Hartz 4 Eigene Wohnung. Eltern Zahlen keinen Unterhalt mehr!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du könntest Bafög beantragen !!! Wenn du in eine eigene Wohnung gezogen bist,weil du die Schule vom Elternhaus nicht in 2 Stunden Hin und Rückweg erreichen kannst,stünde dir Bafög zu.Ob es normales oder Eltern unabhängiges Bafög sein würde,können sie dir nur auf dem Amt sagen.Wenn du noch keine abgeschlossene Ausbildung hast,sind dir deine Eltern zumindest bis zum 25 Lebensjahr zum Unterhalt verpflichtet.Dabei spielt es keine Rolle ob du freiwillig ausgezogen bist oder nicht.Es kommt nur darauf an,ob du nach deinem 18 etwas machst,also weiter Schule oder eine Ausbildung machst oder nur nichts tust.Beim nichts tun,hättest du ab dem 18 keinen Anspruch mehr auf Unterhalt.Kannst ja mal im Internet in die Düsseldorfer Tabelle sehen,was dir an Unterhalt zustehen würde.Da deine Eltern ab dem 18 beide barunterhaltspflichtig sind,musst du die Rente von deiner Mutter mit dazu rechnen,wenn du in die Tabelle schaust.

TETTET 28.06.2013, 08:18

.Wenn du noch keine abgeschlossene Ausbildung hast,sind dir deine Eltern zumindest bis zum 25 Lebensjahr zum Unterhalt verpflichtet

Es gibt keine nach oben limitierende Altersgrenze im Unterhaltsrecht.

0
isomatte 28.06.2013, 09:33
@TETTET

TETTET !!! Was glaubst du denn,heißt zumindest bis zum 25 Lebensjahr.

0
nessms 28.06.2013, 14:59
@isomatte

Doch, das ist schon so. Eltern sind ein Leben lang unterhaltspflichtig für ihre Kinder, so wie auch die Kinder für ihre Eltern.

Lediglich die Selbstbehalte und die Anforderungen an denjenigen, der Unterhalt beansprucht, ändern sich.

0

Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als zum JobCenter zu gehen. Allerdings ist dann für dich Schüler BAFÖG vorrangig.

Im Moment ist aber der einzige gangbare Weg zum JobCenter

Mein Vater meinte zu mir. Weil ich freiwillig ausgezogen bi hab ich keinen Anspruch auf Unterhalt.

Völliger Unfug. Allerdings sind sie wenn sie von zu hause wegziehen nicht mehr priviligiert. D.h. es kommt darauf an, ob ihre Eltern verheirate sind und Ihr Vater für die Mutter Unterhalt zahlt.

Hat aber noch Darlehen und laufende große Kosten.

Hier kommt es darauf an, wofür diese Kosten und das Darlehen ist. Darlehen können berücksichtungsfähig sein oder auch nicht, das kann man nicht pauschal sagen. Grundsätzlich hat Ihr Vater einen Selbstbehalt von 1200€. Als Kosten kann er vorab die Werbungskosten abziehen. Da ergeben sich bei 1700€ noch so etwa 400€ an Leistungsfähigkeit.

Ich solle zum Jobcenter gehen!

Zunächstmal kann man als Schüler nur Bafög und nicht Harz 4 beziehen. Insoweit müssen ab Beginn der Schule zum Bafögamt und nicht zum Jobcenter. Bis zum Begin ist hingegen das Jobcenter zuständig.

TETTET 28.06.2013, 08:20

Da ergeben sich bei 1700€ noch so etwa 400€ an Leistungsfähigkeit.

Aber eben nur, wenn die Eltern geschieden sind.

0

Du hast ja hier ganz unterschiedliche Antworten bekommen - leider kann ich Dir auch nichts verlässliches dazu sagen. - Hole Dir unbedingt auch Rat bei einer guten behördenunabhängigen (!!!) Beratungsstelle wie dieser Hamburger

Arbeitslosen Telefonhilfe

0800 111 0 444 - wenn Du in Hamburg / Umgebung wohnst oder

040 22 75 74 73 - wenn Du in einem anderen Bundesland wohnst.

Dort ist man zum Thema Arbeitslosigkeit (ALG I + ALG II / Hartz IV) sehr erfahren

.

Falls Du in Hamburg wohnst (wäre genial), geh zur Öffentlichen Rechtsauskunft und Vergleichsstelle (ÖRA) in der Dammtorstraße. Da bekommst Du fachkundigen Rat von ehrenamtlich arbeitenden Anwälten, Richtern und Fachbeamten. Diese halten sich an die Schweigepflicht genauso wie frei praktizierende Rechtsanwälte. - Und falls erforderlich, setzen sie auch Schreiben auf oder schreiben direkt an die Gegenseite.

http://www.hamburg.de/oera/rechtsberatung/

.

Wenn Du nicht in Hamburg wohnst, kannst Du Dir für 10 Euro beim Amtsgericht einen Beratungsschein holen. - Google dazu mit

beratungsschein amtsgericht 10 Euro akademie

Mitbringen musst Du dann Deinen Bescheid vom Jobcenter und ich meine auch Deinen Mietvertrag, naja Ausweis sowieso, und die 10 Euronen.

Mit dem kannst Du dann einen Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen und Dich beraten lassen. - Möglicherweise erfährst Du aber auch schon alles durch die Arbeitslosen-Telefonhilfe. Da ruf auf jeden Fall an, wie gesagt, die sind sehr erfahren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg - auch auf Deinem beruflichen Weg.

hast evtl. echt schlechte Karten, wenn Du eine sogenannte Bummelzeit von ca, 4 Monaten hast sind Deine Eltern aus Unterhaltsverpflichtungen draußen, wenn sie Dir freiwillig zudem Whg. und so an bieten, vorgehalten haben so und so.

Aber als Schüler darfst Du als Volljähriger ziemlich viel verdienen..mach Dich da mal schlau, wenn Du nicht wieder zurück ziehen willst, kannst Du mit nebenher Job's gut über die Runden kommen :) kenne einige die so leben , die sogar " Ausländer" sind, kannst ja auch einen Untermieter in deiner Whg. aufnehmen, das verbilligt Dein Leben..

alles Gute wünscht Dir himako

Abdallah1993 01.07.2013, 21:39

Ja es stimmt ich bin seit 1 April Arbeitslos!!! Meine Eltern haben dasd auch gesagt. Sie wollen fürs nicht tun, nicht bezahlen!!!

1

Such einen Fachanwalt für Familienrecht auf, der wird Dir weiter helfen können!

Wenn Du noch in der Schule oder Ausbildung bist, sind Deine Eltern noch unterhaltspflichtig! Alles weitere wird Dir der Anwalt erklären. Keine Sorge mit den Kosten, Du bekommst Beratungshilfe!

Dieser Link könnte für Dich auch noch nützlich sein:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/unterhalt.php?seite=2

Alles Gute

Abdallah1993 28.06.2013, 00:01

Problem ist erst im September!!!

Ich bin mittellos ´. Ich kann die Miete für den nächsten Monat nichtmal bezahlen!!! ich habe jetzt gerade mal noch 50 Euro! Ich stehe vor dem nichts!

0
nessms 28.06.2013, 00:05
@Abdallah1993

Beantrage ALG II. Du bist ja nicht zum Spaß ausgezogen, deshalb durftest du wahrscheinlich die Bedarfsgemeinschaft verlassen.

0
nessms 28.06.2013, 00:09
@Abdallah1993

Es muß irgendeine Form der Überbrückung geben. Deine Einkommensverhältnisse haben sich geändert, als deine Eltern die Unterhaltszahlung eingestellt haben.

1

So einfach kann Dein Vater nicht mit Dir umgehen. Er ist unterhaltspflichtig. So wie Dein Vater sich das vorstellt geht es nicht. Geh zum Amt und schildere den Leuten den Sachverhalt. Die werden Deinem Vater sagen, was Sache ist.

Was möchtest Du wissen?