Hartz 4 dann 6 wochen Haft wo ich jeden Tag arbeiten war also darf das Jobcenter es anrechnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Soweit ich Deine Schilderung verstanden habe, hast Du "durchgehend" Alg2 bezogen (zumindest die Miete wurde in der Zeit gezahlt und die Grunsicherung für das Kind nehme ich mal an) ... das Einkommen aus der Beschäftigung in der JVA wäre daher m.E. als Einkommen gemäß § 11 SGBII anzusehen .. davon darfst Du grundsätzlich schon mal 100,00 Euro behalten .. der Rest wird nach den gesetzlichen Vorschriften angerechnet ...

siehe auch hier:

http://www.bag-s.de/fileadmin/user\_upload/PDF/BAGS\_BSG\_Urteil\_vom\_6.\_Oktober\_2011\_UEberbrueckungsgeld\_Einkommen\_Vermoegen.pdf

Zitat:


Von entscheidender Bedeutung für die Abgrenzung, ob diese auf der Grundlage des § 51 StVollzG erlangten Mittel als Einkommen (§ 11 SGB II) oder als Vermögen (§ 12 SGB II) aufzufassen sind, ist der Zeitpunkt der Antragstellung gemäß § 37 SGB II.


Einkommen ist hiernach „grundsätzlich alles das, was jemand nach Antragstellung wertmäßig dazu erhält, und Vermögen das, was er vor Antragstellung bereits hatte" .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Überbrückungsgeld wird in den ersten 4 Wochen nach der Haftentlassung als Einkommen angesehen und somit voll auf den ALG - 2 Leistungsanspruch angerechnet,erst nach diesen 4 Wochen wird aus einem evtl.Restbetrag Vermögen,dass dann bis auf Höhe des Schonvermögens nicht mehr auf den Bedarf angerechnet werden darf !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kotzi76
14.11.2015, 18:54

vielen dank

0

Das Entlassungsgeld wird immer zu 100% auf Sozialleistungen angerechnet.

Und Nein.... ich weiß das nicht aus eigener Erfahrung.... :-))

Ist aber so.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist erlein? wo war das arme kind in der zeit deines einsitzens?

natürlich ist es anrechenbar, immerhin zahlt das jobcenter deine miete weiter, obwohl du im knast in vollpension sitzt. ein widerspruch lohnt sich nicht. such dir arbeit, einen therapeuten und hilfe für das arme kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kotzi76
14.11.2015, 18:52

unglaublich was sich manche Hoppy Phycholgen hier anmassen als antwort zu geben

0

Im Gefängnis hast du Essen und Unterkunft frei, und stehst dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. eigentlich gibt es da überhaupt keine Leistungen. Du hast Glück, daß du nicht obdachlos bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Widersprechen kannst du immer, das würde ich auch an deiner Stelle tun, es wird dann neu geprüft und du wirst wahrscheinlich etwas von dem Geld behalten könne.

Dazu, dass du als Alleinerziehende, im Knast gesessen hast, muss ich wohl nichts sagen..........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?