Habe ich zuviel Fantasie?

7 Antworten

Normal ist das sicher nicht, aber voll ok und nur allzu bekannt. Außerdem- wer ist schon normal? Oder so langweilig es sein zu wollen?

Auch ich habe die Sommer vor und nach meinem 11. Geburtstag auf der Treppe vor unserem Haus verbracht und auf den Brief gewartet.
Bei mir lag es allerdings daran, dass ich vorher schon keine Freunde hatte und sie mir in der Parrallelwelt erhofft habe. Das war ein ganz klare Flucht in eine einfachere Welt, in der es immer ein Happy End gibt und die Leute coole Fähigkeiten haben.

Ein bisschen Wehmut wird immer dabei sein, aber mit der Zeit vergisst man das auch ein bisschen, wenn man sich zwangsläufig hier und da mit der Realität zu tun hat. 

Mach dir keine Sorgen, solche Phasen hat wohl jeder, aber vergiss nicht, dass manch einer von uns in dieser Phase für echte, lebendige Freunde getötet hätte, also kümmer dich gut um deine ;)

Viel Glück
Caro Muster

Das man manchmal gerne in eine andere Welt flüchten möchte, ist absolut normal. Das will ich auch gerne...

Ich schreibe dann sehr gerne Fanfictions (also Geschichten aus der magischen Welt, so wie ich sie mir vorstelle). Über das Internet habe ich Leute kennengelernt, die das gleiche Hobby haben. Wir schreiben dann sehr viel :)

Aber auch in der echten Welt gibt es Harry Potter Fans. Mit Sicherheit auch bei dir in der Schule! Das ist dann toll mit Ihnen drüber zu quatschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen!

Dass du keinen Brief bekommen hast, muss nichts heißen. Hogwarts ist meist eh nur für Zaubererfamilien aus Großbritannien. Franzosen gehen ja zum Beispiel nach Beauxbaton. Wer weiß, wie es derzeit in der deutschen (Zauber-)Schulpolitik ausschaut.

Was du dir immer bewusst machen solltest, sind Rowlings legendäre Worte: "Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home." Hogwarts wird immer da sein um dich willkommen zu heißen :)

Trotz allem solltest du dich nicht nur in diese Welt "verkriechen". Du merkst ja selber, dass dir das nicht gut tut. Es ist also gut, dass du nach Rat fragst!

Lesen hilft uns der stressigen und teils grausamen Welt zu entkommen. Aber sehr wichtig ist auch, dass wir mit anderen über diese Welt reden. Denn das Reden hilft, dass es uns besser geht.

Hab also keine Angst, mal mit deinen Eltern zu sprechen. Vielleicht gibt es in der Schule auch einen netten Lehrer/Lehrerin oder andere Betreuer/Sozialpädagogen/etc. die ein offenes Ohr haben. Sowas tut sehr gut.

Ich wünsche dir alles gute und vergiss nicht ein Licht leuchten zu lassen ^__^

Es findet in deinem Kopf statt. Ganz eindeutig. Warum muss das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?
A. Dumbledore

Es geht vielen so wie dir.
Versuch mal folgendes: melde dich bei Zauberhogwarts an und setzte ein Zeitlimit (vllt 1,5h) die du täglich damit verbringst.  
Ich weiß aber nicht wie gut meine Ratschläge sind ;) (ich plane wie ich Hogwarts bauen kann 😂, was leider etwas meinen finanziellen Rahmen sprengt, besser gesagt pulverisiert)

Viel Glück
Lass die Muggel nicht allein.

LG Hemat99

Was möchtest Du wissen?