Harry Potter: Beeinflusst der Stein der Wiederauferstehung den Handlungsausgang?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich kenne das zumindest von meinen Geschichten so: Wenn du schreibst, dann denkst du am Anfang einer Idee die Idee meistens gar nicht zu Ende, das heißt du weißt selbst noch gar nicht, was du mit diesem und jenem Teil der Story eigentlich anfangen willst, das entwickelt sich erst. Vielleicht ist es der Frau Rowling genauso gegangen und es hat sich eben so ergeben. Auf jeden Fall finde ich eine Geschichte immer so richtig, wie sie ist. Es ist eben so passiert und punkt, da kann man nicht überlegen, was besser gewesen wäre, es war eben so. Vielleicht ist das ein bisschen einspurig von mir, aber so gehts mir immer, beim Schreiben und beim Lesen...

HerrDeWorde 22.02.2012, 13:51

Bekommst du da bei deiner Einspurigkeit keine Problem mit den Lesern? Die löchern einen doch ...

0
kuckkuck 22.02.2012, 13:53
@HerrDeWorde

ich denke sie werden viele fragen stellen, aber man schreibt ja auch um die fantasie anzuregen. und wenn sie diese nutzen, dann erledigen sich die meisten fragen von ganz alleine

0

um deine eigentliche frage zu beantworten, der stein ist dafür da, geliebte leute (familien und freunde) als geister wieder um sich zu haben. Diese leben nicht, sind dann aber auch nicht wirklich tod. harry hatte den stein einzig deswegen genutzt um sich selbst die angst vor dem tod zu nehemen.

ich habe das in dem buch so verstanden, dass dumbledor den stein vor voldemort schützen wollte und ihn deswegen in den schnatz getan hat, weil nur harry ihn öffnen konnte. und dann glaube ich, dass er ihn mit dem zauber belegt hat, dass er sich erst ganz am schluss öffnet, weil er von anfang an wusste, dass harry sterben würde und er ihn sogesehen ein geschenk machen wollte, dass er seiner familie noch einmal begegnet.

den stein hat er fallen lassen, da al seine fragen beantwortet wurden und er bereit war zu sterben. seine familie brauchte er nicht mehr zu sehen, da er sie im herzen bei sich hatte.

wie hätte er denn voldemort mit dem stein austricksen sollen?

HerrDeWorde 22.02.2012, 14:53

"wie hätte er denn voldemort mit dem stein austricksen sollen?"

Das steht in der Macht der Autorin. Sie hätte den Stein nur umfuntionieren müssen; vielleicht in dem Sinne, dass das Verharren in der Wartehalle des Todes eben durch diesen Stein bewirkt wird. - Das wären zwei Fliegen mit einer Klappe gewesen: Dieses Phänomen hätte eine Erklärung - schön mysteriös obendrein und der Stein (in der Backentasche) wäre würdig im Endkampf verwandt worden - Ähnlich dem Stein der Weisen - und nicht nur als Tröster vorm vermeintlichen Tod.

Ein Heiligtum ist doch kein Einweg-Wegwerfartikel! Heutzutage würde das in einem Museeum liegen und Zintillionen wert sein.

Übrigens habe ich aufgeschnappt, dass der Stein nur in der Fassung des Ringes funktioniert. (Zerstört)

Woher weiß der Schnatz, wann das Ende naht? Kann der in eine unvermeidliche Zukunft sehen? Harry hätte auch weglaufen können.

0
kuckkuck 22.02.2012, 15:11
@HerrDeWorde

gut, diese fragen hatte ich mir alle nicht gestellt, weil das andere für mich alles einleuchtend war.

die einzige frage die ich mir immer gestellt hatte war: wie bekam dumbledore den schnatz auf, um den stein dort reinzulegen, wenn nur harry ihn öffnen konnte?

der rest war für mich soweit gut, vllt denke ich aber auch so ähnlich wie sie. es gibt ja viele die anders denken (was auch gut ist) und dann kommen sehr viele fragen auf wie deine eben.

ein wegwerfartikel ist es mit sicherheit nicht. ich hab es so aufgefastt...wenn er ihn einfach weg wirft, dann kann der stein keinen schaden mehr anrichten (tote seelen auf der erde festhalten), denn den zu finden, da sind die chancen doch mehr als sehr gering.

mit dem schnatz, ich glaube nicht dass er in die zukunft sehen kann, sondern eher, dass es was mit den gefühlen von harry zu tun hat. das sobald er seinen endschluss gefasst hat, er das irgendwie merkt. denn irgendwie hat er ja eine art eigenleben, denn er kann ja selber entscheiden (bei einem spiel) in welche richtung er fliegt

dass der stein nur in der fassung funktioniert, daran kann ich mich jetzt grade nicht recht erinnern, da müsste ich die bücher noch mal lesen.

0
HerrDeWorde 22.02.2012, 17:20
@kuckkuck

http://de.wikipedia.org/wiki/Begriffe_der_Harry-Potter-Romane#Heiligt.C3.BCmerdesTodes

Der Stein der Auferstehung (engl. Resurrection Stone) ist ein schwarzer Edelstein mit der Macht, Tote in einem Zustand zwischen lebendem Körper und Geist auf die Welt zurückzuholen. Diese können aber nur von demjenigen gesehen werden, der den Ring, in dem der Stein eingefasst ist, verwendet.

Ich habe das nicht so gesehen, dass tote Seelen festgehalten werden - denn das hätte ja der Spiegel dann auch getan. Für mich waren das Hologramme, ähnlich den wandelnden Bildern von Hogwarts.

0
kuckkuck 22.02.2012, 23:59
@HerrDeWorde

ja aber der spiegel zeigte ja nur den sehnlichsten wunsch eines menschen.

mit dem stein und dem ring konnte ich mich wirklich nicht dran erinnern, dass es nur zusammen genutzt werden kann.

ja in dem sinne ist es dann wohl auch nur irgendeine erscheinung.

0

Was möchtest Du wissen?