Harry Potter 4.Teil Filmfehler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo linibamibini,

also in den Büchern ist das eigentlich so, dass sich die Stimmen mit verändern, denn sonst würden ja alle sehr viel leichter entdeckt werden. Sie sehen und hören sich also komplett nach der Person an, in die sie sich verwandelt haben, verhalten tun sie sich natürlich immer noch wie sie selbst.

In den Filmen haben sie es so gemacht, dass sie nach Einnehmen des Vielsafttrankes ihre Stimmen behalten haben, damit es für die Zuschauer nicht so eine große Verwirrung gibt und sie noch wissen, wer jetzt wer war.

Im vierten Film sollte es ja aber für die Zuschauer einer Überraschung sein, dass Alastor Mad-Eye Moody in Wirklichkeit Barty Crouch Jr. ist. Und deshalb haben sie seine Stimme so gelassen, wie sie sich bei Moody anhört

Ich glaube die Filmmacher haben aus diesem Grund bewusst einen Filmfehler eingebaut, aber du hast Recht, Filmfehler bleibt Filmfehler. Ich glaube sie haben damals einfach den Vierten Teil nicht bedacht, als sie diese Umstellung im zweiten Film beschlossen haben (Also das die Personen ihre eigenen Stimmen behalten). 

Da man Moody natürlich vorher noch nicht gesehen hatte, hätte man gut und gerne auch die Stimme  von barty Crouch Jr nehmen können. Da wir beide vorher noch nicht gesehen und gehört hatten, wäre uns das so gar nicht aufgefallen. Und man selbst als Zuschauer wäre vielleicht nach und nach darauf gekommen (z.B. durch die Gerichtsszene) .

Hier kannst du sonst noch mal einiges dazu nachlesen:  http://harrypotter.wikia.com/wiki/Polyjuice_Potion

Hoffe ich konnte helfen. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.

Lizzi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Filme sind allgemein Fehler ;)

Da sich der Körper des Menschen verändert, verändern sich natürlich auch die Stimmbänder, etc wodurch sich die Stimme verändern muss. Im Film wurde das nicht übernommen bzw. mit Absicht nicht gemacht, damit ein gewisser Gag da ist und man somit zeigt, wie schwierig es eigentlich ist eine andere Person zu verkörpern, auch wenn man genauso ausschaut.

Auch sehr schön von Helena Bonham Carter dargestellt, wie Hermine als Bellatrix da durch die Gegend stolpert... :)

Im Buch wird es natürlich ganz anders dargestellt. Aber das sind halt die (teils zwangsweise) unterschiedlichen Stilmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mir auch aufgefallen!

Was ich persönlich auch seltsam finde: als Wurmschwanz sich so ziemlich am Ende des dritten Teils sich wieder in die Ratte verwandelt, "verliert" er seine Kleidung, die Kleidung liegt also nach der Verwandlung auf dem Boden, was aber sonst nie Vorkam bzw er müsste beim zurück verwandeln theoretisch nackt sein was Sirius und McGonagall jedoch nie waren ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keinen Denkfehler, das ist wirklich ein Fehler der Filmleute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte, der kann eben gut Stimmen imitieren! ::-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?