Harndrang bei meinem Freund - was ist die ursache?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, ein bisschen spät aber ich hab gesehen, dass du erst eine Antwort bekommen hast. Also tatsächlich wäre eine Untersuchung durch den Facharzt (Urologe) sicher das Richtige. Ich weiß ja nicht wie alt dein Freund ist aber (auch) bei Männern ist das ab einem gewissen Alter nicht ungewöhnlich. Man kann in der Regel aber durch Beckenbodentraining, Medikamente oder auch OP´s etwas unternehmen. Bitte jetzt das folgende nicht falsch verstehen, ich möchte ihm nichts unterstellen aber hatte beim Lesen einfach den Gedanken: Könnte es eventuell sein, dass er dir von den Lusttropfen erzählt obwohl es eigentlich Urin ist? Einfach weil es ihm dir gegenüber unangenehm ist? Weil Lusttropfen kommen ja nicht einfach so in einer ich sage mal "Alltagssituation". Und es hörte sich so an als würde ihm das eben in solchen Alltagssituationen passieren. Vielleicht kannst du ja mal vorsichtig versuchen das Thema anzusprechen? Das würde natürlich nichts an der Notwendigkeit eines Arztbesuches ändern. Je eher man geht desto mehr kann man machen. Ein Tip am Rande, je nachdem wie viel denn mal in die Hose geht sind vielleicht spezielle Inkontinenz-Vorlagen hilfreich. Die fallen nicht auf und werden einfach in die Unterwäsche gelegt. Von Param gibt es da gute vom Preis-Leistungs-Verhältnis. In jeder Apotheke kann man die kaufen und wird beraten welche Größe man braucht. Das könnte ihm halt einfach bis es wieder besser wird das Leben etwas erleichtern falls mal was daneben gehen sollte. Wie gesagt ist kein großes Ding und absolut unauffällig. Liebe Grüße

Ja, da sollte er sich mal untersuchen lassen und die Ursache herausfinden

Was möchtest Du wissen?