Harley hype oder rennmaschine der japaner?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe damals auf BMW gelernt und bin jetzt auch auf BMW hängen geblieben .Willst du mit ihr mal mehrere Tage weg sein dann kannst du eine RT Gut nutzen Bequem gut für viel Gepäck oder mal was Kurven betrifft gut die Sau raus lassen .Es gibt auch Parallelen zu anderen Herstellern .Die aktuellen Harleys sind ein bischen Verpöhnt das sie technisch stark Verändert wurden abgesehen von ABS etc .eine Wasserkühlung bekommen haben was bei Harley Fans nicht so gut ankommt .Habe einen Kollegen der eine fährt.Selbst Chopper kannst du zum Cruisen nutzen und es muss nicht unbedingt eine Harley oder BMW sein.

Wann sollte ein Motorrad fahrer sich für renn und wann für chopper entscheiden?

Für Rennmaschinen soll er sich entschieden wenn er auf der Rennstrecke fährt, für Chopper überhaupt nicht.

Es gibt aber noch sehr sehr viel zwischen diesen beiden Extremen.

diese frage stellt sich nicht, weil du entweder geil auf einen eisenhaufen bist oder eben auf ein motorrad. wenn du cruisen willst, dann ist die harley für dich das richtige, da sie ausserdem ein passendes image dazu rüber bringt. mit einem superbike wirst du dann nie klar kommen und auch nie spass dran haben.

umgekehrt ist es genauso: wer motorradfahren will, wird sich nie ne harley aussuchen, weil man das fahren mit den dingern kaum als motorradfahren bezeichnen kann.

harleys sind im schwarzwald inzwischen eine richtige plage geworden. früher waren diese teueren dinger eine grosse seltenheit, heutzutage gurken sehr viele mit diesen eisenhaufen und ihren 2m breiten lenkern auf kurvenreichen strecken rum, halten den verkehr auf und machen sich dazu noch extrabreit ("ätschebätsch, überhol doch wenn du kannst! ich versau dir jede kurve, hähähää!)

annokrat

Nee, ich habe keine Harley und auch keine "Rennmaschine (Supersportler)".

Harley fahren hat ziemlich viel mit einer Lebenseinstellung zu tun (andere Leute "müssen" Italiener fahren oder BMW und der Rest ist Sch...).

Ich meine: jeder soll das fahren, was ihm Spaß macht. Ich bin da auch neutral eingestellt und habe keine Vorurteile gegen irgendwelche Marken oder deren Fahrer.

Für gemütliches auf-der-Landstraße-Fahren könnte ich mir auch eine Harley vorstellen (sounded cool"). Für die Autobahn nicht; ich habe es da gern mal eilig. Wäre schade um den Motor...

Ich fahre eine vierzylindrige japanische Mittelklassenmaschine (98 PS). Damit kann man im 6. Gang durch den Ort rollen und auf der Bahn mit Nase auf dem Tank und 250 auf der Uhr langdüsen. Also langsam UND schnell. Bodenfreiheit und Straßenlage sind für flottes Kurvenfahren geeignet. Es bleiben immer Wünsche offen, aber ich finde, das ist ein guter Kompomiss, und ich will und kann mir nicht mehrere Maschinen in die Garage stellen.

Richtige Chopper sind immer Eigenbauten. Was es da ab Werk gibt, nennt man "Cruiser".

Rennmaschinen gibts auch nicht vom Band - was gemeint ist, sind Supersportmaschinen. Muss man aber auch Spaß dran haben.

0

es gibt doch noch so viele mehr : nacked bikes, sporttourer/ tourer, reiseenduro, enduro, supermoto............. ich fahr ne reiseenduro zum lange touren fahrenn man kann auch mal ins gelände und stoff geben ist auch kein problem

es gibt doch noch so viele mehr : nacked bikes, sporttourer/ tourer, reiseenduro, enduro, supermoto............

Das Leben ist viel zu kurz um nur ein Motorrad in der Garage zu haben ;o)

0

Was macht einen Triumpf so einzigartig oder einen Aston Martin?

Harley ist eine Lebenseinstellung und kein Motorrad! Entweder man hat dafür "DAS Gefühl" oder nicht. Keiner zwingt den anderen, es genau so zu sehen. Ist bei den Italos genau so.

Wenn du gern Kurven fährst (Kyffhäuser im Harz) ist eine Harley nicht das Richtige. Die Bodenfreiheit reicht einfach nicht aus. Da kannst du besser eine Strassenenduro oder eine Reisemaschine nehmen.

Sporttourer wäre eine Möglichkeit. Ein einsteiger ist eine Suzuki Bandit.

Es kommt aber auch darauf an, welche Körpergröße du hast (bei manchen Mopeds sitzen die Fahrer wie Affe auf Schleifstein). Du musst für dich rausfinden, WAS DU willst!

Es gibt noch jede Menge Alternativen, wer cruisen will muss sich keine Harley kaufen und wer es mal krachen lassen will braucht auch nicht zwingend einen Sportler. Da gibt es noch Nakedbikes, Tourer, Tourensportler usw.

Bei einer Harley ist nur das Image besonders. Die Maschinen sind technisch rückständig und zu teuer, vor allem im Hinblick darauf dass die Japaner bessere Motorräder zu günstigeren Preisen anbieten.

;-)

DAS erzähl mal einen eingefleischen Harley-Fahrer....der killt dich!

1

Harley-Davidson hat in den letzten Jahren viel unternommen, um die Qualität zu verbessern. Soll inzwischen ok sein...

0

Harley ist eine Harley

Der Unterschied liegt im Preis und dem Image!

Kauf dir die neue Triumph - Wertverlust ca. 50 % falls Du jemanden findest der die Karre kauft! Keine schlechte Maschine, aber Du mußt sie abfahren!

Kauf Dir eine Harley - Wertverlust ?

Das ist der Unterschied!

Was möchtest Du wissen?