Harlem. New York.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, da ich auch immer der Meinung war, dass die Penner um brennende Mülltonnen stehen in Harlem, war ich mal da und habe es mir angeschaut als ich das letzte Mal in New York war.

Und es ist überhaupt nicht so. Also da brauchst du wirklich keine Angst haben, dass da einer mitm Messer auf dich zugesprungen kommt und dich abmurkst (das kann dir zwar überall passieren, aber in Harlem ist die Wahrscheinlichkeit nicht größer, als woanderes).

In Harlem wohnen überwiegend afroamerikanische Menschen, aber ich hab diese als sehr nett und freundlich empfunden.

Es ist jetzt nicht zwingend so, dass man das zwingend gesehen haben muss, weil man sonst tierisch was verpasst (meine Meinung), aber es war mal cool, das zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu habe ich zufällig letztens einen Artikel in den New York Times gelesen:

http://www.nytimes.com/2014/02/16/opinion/sunday/is-harlem-good-now.html?action=click&module=Search&region=searchResults%230&version=&url=http%3A%2F%2Fquery.nytimes.com%2Fsearch%2Fsitesearch%2F%3Faction%3Dclick%26region%3DMasthead%26pgtype%3DHomepage%26module%3DSearchSubmit%26contentCollection%3DHomepage%26t%3Dqry342%23%2Fharlem&_r=0

Laut dem Autor des Artikels entwickelt sich Harlem mittlerweile offenbar mehr und mehr zu einem Szeneviertel, in dem sich einige angesehene Gastronomen ansiedeln. Aber lies es dir einfach selbst durch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?