Hardlink Fail?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast den Zweck des MKLINK-Befehls nicht verstanden:

Mit dem Befehl mklink können ab Windows 7 symbolische und feste Verknüpfungen auf Dateien und symbolische Verknüpfungen auf Verzeichnisse erstellt werden.

G: und C: kannt Du nicht verknüpfen. Lies mal diese Seite, dann wird Dir klar, wozu MKLINK gut ist:

http://www.gtkdb.de/index_17_1139.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was willst du damit bezwecken? Willst du vielleicht Laufwerk c: auch als Laufwerk g: ansprechen?

Dann empfehle ich, für Laufwerk c: eine Freigabe einzurichten (z.B. Freigabename meinC) und die Festplatte als Netzlaufwerk einzubinden.

Ist beispielsweise die IP-Adresse deines Rechner 192.168.1.2 sieht das dann so aus:

net use g: \\\\192.168.1.2\\meinC persistant=yes

mit net use g: /D machst du das Ganze wieder rückgängig.

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Datei mit dem angegebenen Zielnamen darf vor dem Aufruf von mlink nicht existieren. In deinem Fall gibts es G:\\ (das Wurzelverzeichnis vom Laufwerk G:) bereits.

Ein richtiger Aufruf wäre:

mklink /H "G:\\Datei.neu" "C:\\Datei.alt"

Aber wiederum nur unter der Voraussetzung, daß eine Datei namens "G:\\Datei.neu" nicht bereits vor dem Aufruf von MLINK existiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?