Hard Trance Produktion: Was mache ich falsch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein extrem beliebtes Problem bei Anfängern, ist diese Leere in den Tracks - oder nenne es fehlende Lebendigkeit!

Mastering ist eine ziemlich zähe Aufgabe, an der die meisten die Lust verlieren bzw scheitern und es dann nicht zu 100% richtig gemacht wird. Es liegen Welten, zwischen einem Raw-Track und einem Track, der ein gutes Mastering erfahren durfte. Side-chaining ist wichtig - keine Frage - aber das Problem sind meistens sich überschneidene Frequenzen und Dinge, die bis zum Tod durch den Kompressor gejagt werden. Eine Spur mit 3-fachem Ratio, die durch den Kompressor gedübelt wird und dann zum Schluss noch die Master-Spur einen Kompressor begrüßen darf, wird beinahe unbrauchbar... 3 x 3 x 3 x 3 usw....

Ich habe auch mal ein Ohr auf Deine Nummer geworfen und mir sind ein paar Dinge aufgefallen...

Bei den Synths/Keys höre ich ein falsche Freuquenz heraus - die KHz ist generell zu niedrig. Ab Min. 5.00 geht die Spur extrem unter und es wirkt sehr "dumpf"! Für mich hört sich das an, als ob die Spur primär bei 500-600 kHz liegt - ein Versuch wäre es Wert, mal bei 1500-2000 kHz anzuheben. Dem würde ich auch einen kleinen Reverb geben. Das macht die Sache ein bisschen voller und lebendiger. Aber: Sobald Du diese Frequenz veränderst, musst Du alle Freuquenzen, die in dem Bereich Arbeiten, nachbessern und aufeinander abstimmen. Das ist grundsätzlich wichtig!

Dann sind die Drums Dein größtes Sorgenkind! Der Kick ist viel zu "trocken" Da solltest Du auch an den Frequenzen arbeiten (100 Khz die Dezibel erhöhen) und vielleicht einen Simple Delay nutzen. 1ms:15ms vielleicht! Die Hihat könnte auch einen Reverb und einen Delay verkraften - hier vielleicht auch mal mit Panning experimentieren. Aber auch hier vorsicht: Immer gut dosieren! Es muss nicht viel sein, aber im gesamten, werden sich solche Kleinigkeiten positiv auswirken und einen Track füllen.

Prinzipiell ist es aber gut - nicht mein Sound - aber gut! Die o.g. Tipps sind auch nicht im geringsten negativ gemeint, sondern soll es ehrliche und vor allem konstruktive Kritik sein. Bleib auf jeden Fall dabei und viel Spaß noch...

Beste Grüße...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coone44
20.03.2012, 01:08

Ein RIESENGROßES DANKESCHÖN! Genau so eine Kritik habe ich mir gewünscht! :) Jetzt hab ich erstmal eine ungefähre Vorstellung davon wo ich hin muss! :)

0

musik ist 20% technik

und

80% können (talent)...

manche haben es halt nicht drauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coone44
19.03.2012, 00:45

ja das is mir auch klar! ^^ Mit Manche meinst du hoffentlich nich mich ;)

0

Was möchtest Du wissen?