Haram zu nicht Muslimen nach Hause zu gehen?

8 Antworten

Konsequent verfolgt.... könnte man weiter fragen:

1.) ist es haram Nichtmuslime zu besuchen ?

2.) ist es haram irgendwo ( Schule, Beruf..o.ä.) neben Nichtmuslimen zu sitzen ?

3.) ist es haram in einem Haus zu wohnen, wo Nichtmuslime wohnen ?

4.) ist es haram in einem Wohngebiet zu wohnen, wo Nichtmuslime wohnen ?

5.) ist es haram in einem Land zu sein, wo Nichtmuslime sind ?

usw...

_______________________________________________________________

Sind es nicht gerade die Muslime, die sich wegen mangelnder Integration beklagen....

.....aber dann alles mögliche dafür tun, um sich nicht zu integrieren ?

_______________________________________________________________

ok, das o.e. aber nur nebenbei....und nur für dich, um drüber nachzudenken....

WENN dein Vater dir als Minderjährigem etwas verbietet, solltest du ihm gehorchen...

Evtl. sieht er ja Nichtmuslime als "schlechte Gesellschaft" an, wo du etwas sehen, erleben, tun könntest, was unislamisch ist....

Evtl. wird bei Nichtmuslimen auch nicht auf die islamisch korrekte Geschlechtertrennung geachtet ?

usw...

ich weiß natürlich nicht, was der Beweggrund deines Vaters ist... aber DU könntest ihn ja mal danach fragen, dann wüßtest du es....

_______________________________________________________________

btw.:

ich gehe öfter schwimmen und ins Dampfbad....

oft geht mein sunnitischer Nachbar mit mir Samstags oder Sonntags zusammen hin, sitzt und schwitzt im Dampfbad auch neben Nichtmuslimen und:.... Frauen. 

Der hat-- als Moscheemitglied-- damit kein Problem....

( Allerdings nimmt er NIE seine Frau oder eine seiner Töchter mit...)

"Allerdings nimmt er NIE seine Frau oder eine seiner Töchter mit"

Frage ihn mal, warum denn nicht?

4
@HansH41

hab ich schon... und seine Antwort ist  für mich ..

(---Taqiyya läßt grüssen...---)  

...nicht mal sonderlich erstaunlich....

"sie haben da keine Freude dran, sie gehen lieber shoppen..."

2
@Jogi57L

ich sollte das noch erklären, weshalp ich so salopp auf "Taqiyya" komme....

...wir leben ja im selben Wohnblock, seit rund 17 Jahren....und seine Tochter sagt meiner Tochter was ganz anderes als er mir sagt....

also z.B. damals beim Schwimmunterricht ( vor rund 10 jahren ) galt noch:

"unsere Religion erlaubt sowas nicht"

________________________________________________________

Später kamen dann von ihm zu diversen Dingen:

"meine Tochter will nicht...."

( wobei seine Tochter meiner Tochter aber was ganz anderes sagte....)

________________________________________________________

Und heute gehen eben seine weiblichen Familienmitglieder lieber "shoppen"... o.ä... als ins Freizeitbad.....

( wobei seine Tochter meiner Tochter mittlerweile sagt:

"ich will mich nicht fast nackt zeigen..." )

Wie auch immer... 

...ich denke dass er weiß, dass ich weiß...

...dass ich seine Aussagen schon einschätzen kann....

1

Von deutschen wird erwartet, dass sie keinen Unterschied machen, egal wo ein Mensch herkommt oder welche Religion er hat. All diese Menschen kommen zu uns und sind unser Gast / bleiben evtl. sogar hier.

Und DU überlegst, ob Du Deinen Freund besuchen darfst, weil er einen anderen Glauben hat....

Schön, dass immer nur der blöde Deutsche an den Pranger gestellt wird, wenn er sich "anti-integrativ" verhält.

Grüße, ------>

Ihr müsst auch gleich übertreiben

0
@marocboy2101

Ja, so sind wir Deutschen....

Stell Dir mal vor, Du gehst diesen (christlichen) Freund besuchen. Zusammen mit ein paar anderen stehst Du vor der Tür und klingelst.

Der Vater des Jungen macht auf, lässt alle rein und DICH schiebt er wieder nach draußen mit der Begründung, dass er Deinen Besuch nicht mit seinem Glauben vereinbaren kann.

Da möchte ich DEIN Gesicht gerne mal sehen!

Und wenn Du dann (zu Recht) sagst, dass diese Aktion mehr als nur unhöflich ist und nicht nachvollziehbar albern, dann kriegst Du zu hören, dass Ihr auch immer übertreiben müsst.

Ich habe verstanden.

4
@PoisonArrow

Das war ein perfekter Kommentar.

Marocboy, verstehst du nun, wieso sich dein Vater unmöglich benimmt?

3

Es geht um Religion, nicht um Nationalität!

Und nein, nicht jeder Gast ist Muslim und nicht jeder Muslim ist Gast!

Und das Lachhafteste in dem Kommentar ist wohl die Betonung auf Deutsch.

In keiner Silbe hat der Fragestelle nur im Ansatz erwähnt, dass es um Deutsche geht. Die Frage bezog sich auf nicht muslimische Freunde! Was hat das mit Deutsch zu tun?

Und wenn man das nicht verstehen kann, will oder wie auch immer, sollte dann vielleicht nicht gerade von "blöden Deutschen" reden. Denn wer so ignorant auf eine Frage reagiert und so derartig über das Ziel hinausschießt, fördert nicht gerade eine Änderung der von ihm selbst behaupteten Ansicht gegenüber uns Deutschen!


0
@Haemiler

Schade, dass Du es nicht verstanden hast.

War doch gar nicht so kompliziert....

2

Alaikum Salam. Du haltest dich auch dort an die Dinge die du darfst und an was du nicht darfst?!?!

Dann ist das doch kein Problem. Glaube nicht, dass dein Vater nur dahin geht, wo Muslime sind. Das geht fast gar nicht!

Danke

0
@marocboy2101

Nicht dafür!

Alles Gute und Kraft. Rede vernünftig mit deinem Vater und ihr werden einen Weg finden, mit dem ihr beide leben könnt! Inshaallah

1

Was möchtest Du wissen?