Haploid, wie gehts weiter?

2 Antworten

Was bei der Meiose enstanden ist, sind Keimzellen. Also Eizellen bei der Frau und Spermazellen beim Mann. Und wenn eine Eizelle befruchtet wird, kommen zu den 23 Chromosomen, die sie schon hat wiederum 23 hinzu, nämlich die, die von der Samenzelle. Damit ist der Chromosomensatz wieder Diploid. Allerdings noch in dem zustand wie nach einer Mitose. Also jedes Chromosom besteht nur aus einem Chromatid. Das wird sich aber verdoppeln, weil schon kurz danach die erste Mitose ansteht.

haploide Zellen entstehen nur als Geschlechtszellen, also zur Fortpflanzung. Bei der Entstehung der Eizelle entwickeln sich 3 der 4 Zellen gar nicht richtig und die vierte wird als Reife Eizelle in den Eileiter entlassen. Bei den männlichen Samenzellen entwickeln sich alle vier haploiden Zellen zu Spermien. Wenn sich dann ein Spermium und eine Eizelle vereinigen, entsteht eine Zygote, die wie richtig von dir bemerkt diploid ist. Die Zellteilung, bei der neue diploide Zellen entstehen, heißt Mitose.

dankeschön =)

0

Meiose - Endprodukt und Zygote?

Hey,

ich bereite mich gerade auf meine Abschlussprüfungen vor und habe als Wahlfach Biologie gewählt. Eins meiner Prüfungsthemen ist die Zelle mit dem Unterthema Mitose und Meiose. Ich hab den ganzen Stoff nun aus meinen Büchern und Heften noch mal zusammengefasst und dann durch Informationen aus Lernvideos ergänzt und verstehe nun auch fast alles komplett, aber bei der Meiose kam mir doch noch eine Frage, auf die ich einfach keine Antwort finde.

Also, ich weiß, dass bei der Meiose aus einer diploiden menschlichen Zelle mit 46 Chromosomen, die sich aus jeweils zwei Chromatiden der gleichen Art zusammensetzen, zwei haploide Keimzellen bilden, die 23 Chromosomen mit ebenfalls jeweils 2 Chromatiden entstehen. Aus einer diploiden Zelle mit 46 Chromosomen und 92 Chromatiden werden also zwei haploide Keimzellen mit 23 Chromosomen und 46 Chromatiden.

Durch die Reifeteilung werden dann aus diesen zwei Keimzellen noch einmal zwei Keimzellen, die dann am Ende wieder 23 Chromosomen haben, die sich jetzt allerdings nicht mehr aus zwei Chromatiden zusammensetzen, sondern nur ein einziges besitzen. Am Ende entstehen also 4 haploide Keimzellen mit 23 Chromosomen und auch 23 Chromatiden.

Bei der Verschmelzung zweier haploider Keimzellen, also zum Beispiel bei der Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium, entsteht eine Zygote und damit wieder eine diploide Körperzelle.

Meine Frage ist jetzt folgende: Wenn die Keimzellen, die bei der Meiose entstehen immer nur einen Chromatiden für jedes ihrer 23 Chromosomen haben und zwei dieser Zellen bei der Befruchtung verschmelzen, hat die Zygote dann auch nur 46 Chromatiden, also 46 Chromosomen mit jeweils nur einem Chromatid?

Ich hab das Gefühl, ich hab da irgendwas nicht verstanden und die Zygote sollte eigentlich 46 Chromosomen haben, die aus jeweils zwei Chromatiden bestehen, also 92 Chromatiden.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?