Hanging off und Knieschleifen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

OOOkay... :D Dann gieße ich mir mal noch nen Kaffee für diese Antwort ein.

Nur mal vorweg, beim Knieschleifen gilt die Regel: Die Straße muss aufs Knie, und nicht das Knie muss auf die Straße.

Was will ich damit sagen? Es ist der falsche Weg, sich krampfhaft runterzuhängen und zu versuchen, irgendwie mit dem Knie auf den Boden zu kommen. Bei richtigem Hanging off und einer guten Kurvenlinie kommt das Knieschleifen von ganz alleine, ohne dass man das krampfhaft versuchen muss. Bevor du mit dem Knieschleifen anfängst, musst du die Maschine in großer Lage erstmal sicher beherrschen können.

Da du ja schon eine Saison rum hast, denke ich mal, dass du auch schon reif genug dafür bist. Am Anfang steht die richtige Kurvenlinie, aber das solltest du ja eigentlich schon kennen. Die Kurve auf der Ideallinie zu erwischen, gehört zu den Basics. Das heißt: Die Kurven immer von außen anfahren, niemals von innen. Also in eine Rechtskurve immer von der Mittellinie aus reinfahren, im Scheitelpunkt am rechten ca. 0,5-1m vom rechten Fahrbahnrand entfernt sein und in Richtung der Mittellinie rausbeschleunigen. Eine Linkskurve fährst du vom rechten Fahrbahnrand aus an, bist im Scheitelpunkt der Kurve wieder 0,5-1m von der Mittellinie entfernt und Beschleunigst Richtung Fahrbahnrand rechts aus der Kurve raus. Dabei aber immer aufpassen, dass du nicht in den Gegenverkehr gerätst. Ich habe dir unten mal ein Video von mir angehängt, was ich den Anfängern immer zeige. Anhand der Doppelkurve sieht man sehr schön, welche Linie man wählen sollte. Du kannst auch gerne mal auf meinen Kanal schauen, da habe ich auch Onboard Videos.

Das Hanging off musst du speziell für dich lernen und optimieren. Ich erkläre dir das jetzt mal am Beispiel einer Rechtskurve.

Vor der Kurve befindest du dich nahe der Mittellinie. Du hast eine GSXR 1100, also ordentlich Hubraum. (Gefällt mir, ich habe ne CBR1100XX^^) Das heißt, du solltest für eine Knieschleifer-Kurve den 3. Gang nehmen, weil du dann im Gegensatz zum 2. Gang in der Kurve nicht die Gefahr durch Lastwechsel hast. Etwa 10-20 Meter vor dem Kurveneingang rutscht du mit der linken Arrrschbacke dorthin, wo normalerweise deine rechte Arrrschbacke sitzt. Parallel dazu bewegst du deinen Oberkörper leicht nach rechts, lässt deine Arme dabei aber durchgestreckt. Als Hilfe hierfür kannst du die Scheibe deiner Maschine nehmen. Bei richtigem Hanging off solltest du deinen Oberkörper so halten, dass du an der Scheibe vorbeischauen kannst.

Jetzt musst du im Prinzip nur noch dein Knie raushalten. Dein Knie/Oberschenkel sollte am Anfang im rechten Winkel zum Motorrad stehen, wenn man von oben draufschauen würde. Mit der Zeit wirst du dich dann an die Schräglagen rantasten, dann musst du das Knie nicht mehr ganz soweit rausstrecken. Wenn du das einmal raus hast, kannst du Kurven komplett durchschleifen:

Im Grunde genommen ist es nur die Blockade im Hirn, die verhindern will, dass dein Knie den Boden berührt. Wenn du das einmal überwunden hast, dann kannst du es. Ich habe mir das Hanging Off und das Knieschleifen am Anfang der letzten Saison selber beigebracht, das war übrigens meine erste Saison auf einer Maschine über 100 PS. Es ist an sich kein Hexenwerk, du musst nur die Grenzen deiner Maschine kennen und wissen, wann du besser aufhörst.

Um das Hanging Off und das Knieschleifen zu üben, kann ich dir auch empfehlen: Fahr Sonntags mal auf einen Supermarkt Parkplatz, der sauber und asphaltiert ist. Perfekt ist ein Parkplatz, der gepflasterte Parkflächen hat, die von Asphalt umgeben sind. Da suchst du dir dann eine große Parkfläche aus und fährst immer ringsrum. Da hast du dann 4 Kurven mit 90°. Und da kannst du üben, üben, üben. ^^

Wenn du zufällig aus dem Raum Augsburg kommst, dann könnte man nächstes Jahr mal nen kleinen Crashkurs machen. ; )

hey ho ,

erst mal vielen vielen dank für deine Antwort.

Ich werde mir gleich mal dein Video anschauen =)

Leider wohnst du ca 500km entfernt von mir.

Das Üben werde ich sofort im März in angriff nehmen.

0
@RealAlucarD1990

Kein Ding. ;) Also ich habs diese Saison ein Paar Leuten beigebracht. Der eine kanns halt schneller, die anderen brauchen länger. Das kommt in erster Linie darauf an, wie gut man die Maschine schon beherrscht. Manche Leute fahren auch ohne Knieschleifen echt perverse Schräglagen. Und solchen Leuten bringst du das natürlich einfacher bei, als Fahranfängern.

Aber immer dran denken: Nix überstürzen. ^^ Und wenn du längere Zeit übst, dann mach zwischendurch mal ne Pause. Sonst überschätzt du dich irgendwann, weil du zuviel willst.

Ich kenne zwar niemanden, der sich bis jetzt beim Knieschleifen lernen ernsthaft verletzt hat, aber wenn du rutscht, dann ist die Verkleidung im Eimer. Und das isses dann auch nicht wert. Also: Cool bleiben, wenns nach 10 Minuten noch nicht klappt. ^^

0

Was mir bei dieser Antwort besonders gefällt ist der Tip : Üben üben üben und vor allem : Sonntags auf nem Parkplatz ! Zuviele Leute sind schon verunglückt weil sies mit geballtem Halbwissen und Halbkönnen auf der Straße probiert haben, im letzten Jahr hat dann so einer nen Kumpel von mir im Gegenverkehr abgeräumt... . Kurventraining ist natürlich auch immer noch ein Tip.

1

Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps wie ich das am sichersten üben kann

Am sichersten dürftest Du das üben können bei einem Schräglagentraining, denn einmal findet das abseits öffentlicher Strassen statt, Du brauchst also nicht mit "normalem" Verkehr zu rechnen und zweitens kannst Du dann auf einer Maschine üben, mit der Du nicht umfallen kannst, falls Du den Bogen doch überspannen solltest.

Sieh mal auf dem Bild!

Schräglagentraining - (Motorrad, Suzuki, Supersportler)

Was möchtest Du wissen?