Handyvertrag zwischen Privatpersonen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tja, mein Tipp ist - lerne daraus für die Zukunft.

Jemand der kreditwürdig ist, kann bei einem Mobilfunkbetreiber direkt einen Vertrag abschließen. Wenn ein Mobilfunkbetreiber ihn ablehnt, ist er nicht kreditwürdig.

Fakt ist. Du bist Vertragspartner beim Mobilfunkbetreiber und hast zu zahlen.

Wie Du an Dein Geld kommst? Die Polizei ist da nicht zuständig. Du kannst es zivilrechtlich einklagen. Wenn derjenige, der Dir das Geld schuldet, aber nachweislich keines haben sollte, kannst Du Dir den Schuldschein nur als Mahnmal übers Klo hängen.

Warum immer so viele Zivilrecht mit Strafrecht vermissen, ist schon sehr erstaunlich. Es handelt sich überhaupt nicht um Betrug und damit kein Strafrecht. Es handelt sich um Zivilrecht, kein Polizist leitet Ermittlungen ein

Du hast einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen und musst den bezahlen. Wenn du erlaubst, dass jemand anders den Vertrag (mit)benutzt, so haftest du voll. Du musst also den "Mieter" zivilrechtlich verklagen. Ein hohes Risiko den Prozeß zu verlieren. Aber wenn man -sorry- so dumm ist und das macht, muss man sich auch nicht wundern, wenn so was passiert.

kommt drauf an was ihr im vertrag stehen habt. ansonsten ist das einzige was du tun kannst die karte zu sperren um die kosten nicht zu hoch werden zu lassen. den vertrag mit dem anbieter hast du - damit haftest du für alles diesem gegenüber

Anzeige wegen Betrug?

Unter Betrug fiele das nur, wenn Du Deinem "Mieter" nachweisen könntest, dass er den Vertrag mit der Absicht (!) geschlossen hat, nicht zu bezahlen (Eingehungsbetrug).

So handelt es sich um eine rein zivilrechtliche Auseinandersetzung zwischen Dir und Deinem Mieter. Im schlimmsten Fall musst Du die Zahlung auf dem Klageweg erstreiten.

Ich schätze, da fragt wieder wer der schnell Geld verdienen will. Dass das eigentlich Schwarzgeld ist, ist sicher klar. Somit Pech gehabt und möglicherweise gibt es wenn nicht bezahlt wird keine eigene Verträge mehr.

Ja eine Anzeige bei der Polizei ist kostenlos aber indem Fall wahrscheinlich ein "Eigentor", in der Fußballsprache formuliert.

Was soll denn eine Anzeige bringen... Die Polizei ist kein Inkasso Dienst und somit wirst Du so Dein Geld nicht bekommen. Du solltest nun lieber das nicht so saubere Geschäft beenden und den Vertrag mit dem Telko Anbieter kündigen und natürlich die Karte sperren lassen.

So sparst Du eben etwas Geld und legst nicht noch mehr drauf.

Wenn Du mit klarem Gedanken eine "Weiter-Vermietung" geplant hattest um dadurch Geld verdienen zu können ist das natürlich eine unternehmerische Tätigkeit welche angemeldet sein muss. Auch hier würde ich dann mal kleinere Brötchen backen

Und nun zum eigentlichen Thema

Warum sollte ein Mensch auf die Idee kommen ein Handy über eine andere Person zu mieten? Das kann nur einen Grund haben. Die Person hat kein Geld für einen eigenen Vertrag und ist evtl. schon bei unzähligen Anbietern in der Inkasso Liste

Und warum sollte nun diese Person bei Dir bezahlen:-)))))

was du gemacht hast, ist nicht zulässig, insofern kannst du nichts machen

Ich habe einem Vertrag weiter vermietet, den ich nicht mehr haben wollte. Der Mieter sollte jetzt eig nur den Betrag an mich bezahlen den ich an den Telefonabieter zahle. Das hat er mir vertraglich unterschrieben.

durftest du den vertrag weitervermieten? der telefonanbieter muss da zustimmen.

1
@steinbuechel

du musst das geld aber zahlen. und bist für alles haftbar was mit dem vertrag geschieht. ob du dein geld bekommst wenn jemand anders hohe rechnungen verursacht ist dem mobilfunkanbieter egal.

2

Was möchtest Du wissen?