Handyvertrag vergessen zu Kündigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist das so gesetzlich geregelt?

§ 309, Nr. 9 BGB gibt das so vor.

Eine Verlängerung von mehr als 12 Monaten ist nicht möglich. Wenn in den AGB etwas anderes steht, so wirst du dadurch unangemessen benachteiligt und die Klausel wäre überraschend, fiele also vor Gericht bei einer Inhaltskontrolle durch.

Du kündigst unter Berücksichtigung von 12 Monaten und entziehst zum Ablauf dieser die Einzugsermächtigung.

Sollte man danach Forderungen an dich stellen, widersprichst du diesen, untersagst die Datenweitergabe an die Schufa und verweist den Anbieter auf den Rechtsweg.

Eine automatische Verlängerung um mehr als 12 Monate in den AGB wäre gemäß §309 nr. 9 BGB unwirksam

iawoiserden 13.07.2017, 11:29

Diesen "Barbara Graf" kannte ich noch nicht. Gut zu wissen. Danke.

0

Es gilt, was du unterschrieben hast. Im Vertrag steht drin, ob es sich um 12 oder 24 Monate verlängert.

AalFred2 13.07.2017, 13:21

Komisch, im Gesetz steht etwas ganz anderes. Wer hat jetzt wohl recht, du oder das Gesetz?

1
ErsterSchnee 13.07.2017, 14:00
@AalFred2

Wow - zu einem eigenen Antwort hat es nicht gereicht - aber Hauptsache bei anderen klugscheißen... 😂

0

Wenn es so im Vertrag steht den du eingegangen bist, ist es so. Lies deinen Vertrag mal durch, vielleicht gibt es eine Möglichkeit vorzeitig zu kündigen.

Und: erkundige dich mal beim Verbraucherschutz.

Beim kündigen habe ich mit dieser Firma gute Erfahrung (Kostenpflichtig): https://www.aboalarm.de/

kevin1905 13.07.2017, 13:38

Die Inhaltskontrolle des BGB schränkt ein, was AGB regeln dürfen. Eine automatische Verlängerung von mehr als 12 Monaten ist nicht statthaft.

0
Was kann ich dagegen tun?

Rechtzeitig kündigen :-)

Der automatischen Verlängerung hast du ja bei Abschluss des Vertrages zugestimmt.

Ich kündige z.B. alle derartigen Verträge nach einem Tag schon, dann kann ich nichts vergessen

Was möchtest Du wissen?