Handyvertrag ohne meine Zustimmung auf mich übertragen!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du mit Unterschrift und unter Vorlage des Personalausweises die Übernahme der Vertragsnehmereigentschaft bestätigt?

Wenn nicht, ist das nicht dein Problem.

Du hast die an dich gerichteten Rechnungen bezahlt. also steht nicht nur deine Adresse, sondern auch dein Name auf dem Vertrag und du hast ihn anerkannt. Zahl den Spass und lerne draus - niemals für jemanden bürgen, wenn du nicht bereit bist, dein letztes Hemd für ihn zu opfern - was idR dann eingefordert wird, wenn du eigentlich nicht mehr dazu stehen willst.

Barscheck 24.10.2012, 02:38

Nein ich hab die Rechnungen nie bezahlt. die ersten 2 Monate war es mein Freund der weiter bezahlt hat. Ich habe NIE eine Rechnung von Vodafone für ihn bezahlt

0
Jorgfried 24.10.2012, 13:41
@Barscheck

Ok - korrekter formuliert - du hast Rechnungen auf deinen Namen bekommen und diewurden ohne Widerspruch bezahlt. Von welchem Konto ist dabei irrelevant.

0

Was hast Du denn damals unterschrieben? "so wie es aussieht" ließt sich so, als wüsstest Du es nicht. Genau darauf kommt es aber an.

Barscheck 23.10.2012, 17:18

Keine Ahnung. Genau das ist auch das Problem. An dem Tag bei der WM spielte Deutschland und wir hatten es ziemlich eilig.IM shop waren wir kurz vor Ladenschluss. Wie gesagt haben beide ,freund und mitarbeiter mir gesagt das die Rechnungsanschrift für eine weile auf mich übertragen wird. der hat nur was am computer getippt.ich zeigte mein Perso,unterschrift ,das wars. Es war dumm,aber beide hab ich vertraut. wir haben nur ein vodafone geschäft hier.Das die sowas machen ist echt krass

0
Ifm001 23.10.2012, 19:08
@Barscheck

dann würde ich erstmal bei Vodafone das Dokument anfordern, welches Du unterschrieben hast.

0
Ifm001 23.10.2012, 21:58

Sooo ... jetzt habe ich etwas mehr Zeit und kann ich etwas ausführlicher werden.

Es gibt hier zwei Möglichkeit:

a) Du bist gar nicht als Vertragspartner von Vodafone eingetragen, sondern nur als Rechnungsadresse. Dann brauchts Du nichst zu zahlen.

b) Du bist Vertragspartner von Vodafone. Dann bist Du erstmal zahlungspflichtig. Gegenenfalls hast Du einen impliziert abgeschlossenen (mündlichen) Vertrag mit deinem ehemaligen Freund.

Da Du etwas unterschreiben musstest, spricht alles für b. Ich würde also Vodafone kontaktieren und ihnen die Situation schildern. Sinngemäß würde ich schreiben, dass Du davon ausgegangen bist nur als Rechnungsadresse zu dienen ... halt vorwurfslos und sachlich deine Sicht erklären. So hast Du die besseren Chancen, dass Vodafone Ratenzahlung, Zahlungsaufschub gewährt oder gar selbst recherchiert. Eventuell kannst Du auch den Vertag selbst weiterführen.

Wenn es bei der Situation bleibt, gilt es nachzuweisen, dass dein Freund der eigentliche Nutzer ist und er zahlungspflichtig gegenüber dir ist. Eventuell läßt sich über Vodafone nachweisen, dass die bisherigen Zahlungen von seinem Konto gekommen sind. Schreibe ihn per EInschreiben an und fordere ihn sachlich auf dir den Betrag bis zu einem bestimmten realistischen Datum zu überweisen. Auch schreiben wofür er bezahlen soll (sonst sagt er später, er hätte gar nicht gewusst, was gemeint war).

Spätestens wenn jetzt immer noch nichts passiert ist, würde ich an dieser Stelle einen Anwalt einschalten. Die Erstberatung ist meist kostenlos (dient nur zur Orientierung, ob überhaupt Chancen bestehen) und bringt - wenn man sachlich und gut vorbereitet ist - auch etwas.

0
Barscheck 24.10.2012, 02:46
@Ifm001

Danke für deine ausführliche Antwort. Ist es denn noch Zeit dagegen was zumachen? Weil das alles vor 6 Jahren passiert ist. Ich hab das alles nicht ernst genommen! Nur jetzt bekomm ich Briefe von Inkasso dewegen!

0
Barscheck 24.10.2012, 02:47
@Barscheck

Achja damals war noch eine Freundin dabei. Die könnte als Zeuge aussagen

0
Ifm001 24.10.2012, 21:11
@Barscheck

"Ist es denn noch Zeit dagegen was zumachen?"

Ich bin kein Anwalt. Aber wenn ich das richtig interpretiere hat dein ehemaliger Freund ja quasi gerade erst den mündlichen Vertrag zwischen euch beiden gebrochen. Viele Dinge beginnen auch erst mit bekanntwerden des Umstands.

Aber das alles kann dir nur ein Anwalt nach Sichtung der spezifischen Details sagen.

0

Hast du irgendwas in diesem Zusammenhang unterschrieben? Hattest du Post von dem Provider mit DEINEM Namen, oder war das nur der Name von deinem Freund mit "deiner" Anschrift?

Barscheck 23.10.2012, 17:15

Nein es kamen nur Rechnungen zu mir mit mein Namen drauf. Post von Vodafone das ich ein Vertrag gemacht habe, nie.

Also nur Rechungen mit meinen Namen!

0
Vienna1000 23.10.2012, 17:45
@Barscheck

Dann hast du etwas unterschrieben. Dazu brauchts das nicht, dass du nochmal irgendwas zugeschickt bekommst. Du hättest schon bei der ERSTEN Rechnung reklamieren müssen, dass da etwas nicht stimmt.

0

Was möchtest Du wissen?