Handyvertrag kündigen wegen "Sonderfall"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Geschäftsübernahme durch o2 verändert deinen Vertrag nicht und auch nicht die Nutzung, die Konditionen und Preise. Ein "Firmenwechsel" ist allein kein Grund für ein Sonderkündigungsrecht. Eine fristlose Kündigung kannst du nur dann errreichen, wenn ohne (!) deine Zusage sich der Vertrag oder Hauptnutzungsbestandteile  (Minutenpreis, Monatspreis usw) verteuert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Raverin01,

die Übernahme eines MObilfunkunternehmens durch ein anderes ergibt für den Kunden keinen außerordentlichen Grund zur Kündigung.

Der neue Mobilfunkbetreiber wird Deinen Vertrag mit allen Rechten und Pflichten weiter führen, es ändert sich für Dich also nichts, außer dem Namen der Firma, der auf der Rechnung steht.

Wir haben bei uns im Forum einen Bereich für die Kunden erstellt, die die Markenumstellung betrifft, schau einfach mal rein, vielleicht werden dort ja schon viele Deiner Fragen beantwortet?

http://hilfe.o2online.de/

Gruß,

Lars

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raverin01
29.06.2016, 17:41

Vielen dank für die Antwort. Aber ich hatte heute den ganzen Tag bisher ziemliche Netz Probleme. Und heute habe ich auch die Info bekommen das es nun Umgestellt ist. So war für mich irgendwo nahe liegend woher mein Problem kommt.

0

Ein Sonderkündigungsrecht kann nur dann eintreten, wenn deine rechtlichen und wirtschaftlichen Belange durch die Veränderungen betroffen sind. Das wird bei einer unveränderten Tariffortführung und unveränderter Netzqualität schwer darzustellen sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raverin01
29.06.2016, 17:37

Danke erstmal für die schnelle antwort. Aber das ist ja das Problem mein Netz ist um einiges schlechter geworden wäre alles beim alten geblieben ist mir da ja im großen und ganzen egal wer mein Anbieter nun ist.

0

Was möchtest Du wissen?