Handyvertrag abgeschlossen und Barauszahlug nicht bekommen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Betrug ist hier sehr wahrscheinlich. Ich würde zunächst per Einschreiben die Gutschrift des Geldes unter Frist verlangen und gleich eine Strafanzeige androhen. Verstreicht die Frist, machst du zwei Dinge: Erstens gehst du zur Polizei und erstattest Strafanzeige wegen des Verdachts auf Betrug. Zweitens beantragst du einen Mahnbescheid. Den Antrag kannst du online ausfüllen, unterschreiben und dann an in den Briefkasten werfen. Kostet dich 23 Euro. So - und mehr würde ich erstmal nicht tun. Klar kannst du dir einen Anwalt nehmen, aber den zahlst am Ende du wenn der Betrüger bis dahin abtaucht oder mittellos ist. Mit der Strafanzeige kannst du u.U. erreichen, dass die Konten der Täter eingefrohren werden und du so später an dein Geld kommst.

also die letzten Antworten sind nicht schlecht also ich zahle pro Monat 39 Euro an Vodafon ist ein UMTS-2jahre Vertrag war keine Hardware dabei und zu der zeit OKT-NOV 09 waren 2 Anbiter gleichen Preis und er hate da gute Bewertungen erst im Dez kammen viele negative "betrug Geld weg u.s.w." Ich habe mehre e-mails geschrieben auch telefoniert mit Timo Berger einem der Gescheftsfüher anfang DEZ " er schaut in der Buchhaltung nach wurde gesten Überwiesen ist Montag auf Ihrem Konto" immer solche Antworten auch per e-mail. Ich werde mal einen Mahnbescheid machen! Was ich halt nicht verstehe ist das er jetzt immernoch aktiv ist und gut verkauft ! feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=handystar-callya&ftab=AllFeedback&myworld=true hat jetzt einen anderen http://myworld.ebay.de/handystar-de&ssPageName=STRK:MEFSX:SELLERID sonst gebt mal einfach handystar bei oder Timo Berger googel ein ich kenn mich im Internet nich so aus habe es erst seit 11.09 aber wie ich das sehe macht er das schon über jahre so. darum was bringt da eine Anzeige ! gruß nico

0

Hallo. Das riecht nach Betrug, wobei ich eine so horrende Barauszahlung durchaus als unglaubwürdig ansehe. Oder zahlst du monatlich mehr als 50,- Eur? Das muss sich ja auch rechnen. Ich würde das eBay-Sicherheitsteam informieren (über Kontaktformular Betrug) und die handeln schnell. Hast du schon versucht, den Anbieter telefonisch zu erreichen? Du solltest auf jeden Fall auch zur Polizei gehen und dort Anzeige erstatten. Zeitgleich solltest du dir einen Anwalt besorgen, der auf zivilrechtlichen Wege deine Interessen wahrt und das Geld eintreibt. Einen Mahnbescheid zu schicken ist auch nicht schlecht, jedoch kostet dich das im Vorfeld etwas. Das richtet sich nach Höhe der Forderung, ist aber noch angemessen. Aber der Mahnbescheid an sich ist noch keine gesetzliche Verpflichtung, auch zu zahlen. Der Anbieter kann widerrufen und dann kommt der Klageweg. Bitter, wenn du dann keinen Anwalt hast. Das nachträgliche Abschließen einer Rechtschutzversicherung wird nichts bringen, die nehmen nur noch zukünftige Fälle an. Jedoch sollte dir das dann eine Lehre sein und so etwas abschließen. Aber vielleicht nimmt das ganze ja noch ein gutes Ende. Wie kann man denn den Anbieter bei eBay finden? Ich würde mir gerne mal das Angebot ansehen.

Ich habe das gleiche Problem mit handystar*de am 10.05.2010 UMTS Vertrag abgeschlossen

monatlicher Beitrag 39 Euro dafür sollte es 600 Euro Auszahlung geben,

bei Vodafone gibt es den Vertrag für 29 Euro ohne Hardware mit Handy oder Notebook 39Euro,

laut Vodafone habe ich zum Vertrag das Notebook bekommen , zumindest hat das Handystar so angegeben, er hat wohl das Notebook bekommen und für mich ein großes nichts vorgesehen,

ich habe leider erst heute anzeige erstattet,

wehre nett wen du schreiben könntest was bei dir passiert ist ob eine anzeige oder Mahnverfahren was gebracht haben

Talkline - ständig falsche Rechnungsbeträge

Hallo,

ich habe bei Ebay einen Duo-Handyvertrag abgeschlossen. Eigentlich bei Debitel, aber mein Vertragspartner war dann plötzlich Talkline (Tochterfirma?).

Seit August letzten Jahres bekomme ich ständig falsche Rechnungsbeträge.

Die SIM-Karten sind in keinem Handy und werden nicht benutzt, können demnach keine Kosten verursachen. Alle Zusatzverträge, die Talkline "freundlicherweise" gegen Entgelt zur Verfügung stellt, habe ich sofort zu Vertragsbeginn gekündigt. Dafür habe ich auch eine Bestätigung.

Meine monatlichen Kosten sollten sich also auf 2x9,90, also 19,80 Euro monatlich belaufen. Nun bekam ich schon mehrmals Lastschriften iHv. jenseits der 80 Euro, die mir kein Talkline-MA erklären konnte. Auf meine Forderung eines Einzelverbindungsnachweises wurde nicht reagiert. Ich habe daraufhin dem rechnungsbetrag widersprochen, diesen zurückgebucht und Talkline geschrieben (Einschreiben m. Rückschein), dass ich gerne bereit bin, meinen Zahlungen nachzukommen, sofern mir eine nachvollziehbare Rechnung zugesandt wird.

Funkstille.

Nun kam ich Post von einem Bayrisch Inkassodienst, die irgendwas um die 800 Euro inkl. Inkassogebühren forderten, sowie der fristlosen Kündigung des Vertrages (halleluja!). Diesen habe ich vollumfänglich widersprochen. Zeitgleich habe ich Talkline angeboten, die 12 Monate Grundgebühr + eine Pauschale von 75 Euro Entschädigung zu zahlen (rund 312 Euro).

Bisher wieder Funkstille.

Ich habe im Internet gesehen, dass viele Probleme mit falschen Rechnungen von Talkline haben. Was kann ich noch tun und was habe ich zu befürchten?

...zur Frage

Handyvertrag auf meinem Namen, den ich nicht abgeschlossen habe?

Auf meinem Namen wurde ein Handyvertrag angefragt. Ich habe davon erfahren weil ich einen Brief vom handyanbieter bekommen habe das die der Antrag auf Vertrag nicht angenommen werden kann, ich habe aber keinen Vertrag beantragt  Zum Glück ging das aber nicht da ich in der Schufa stehe.  Aber ich habe dennoch Angst das jemand mit meinen Daten irgtendetwas bestellt und ich davon nichts weiß und das irgendwann bezahlen muss. Wie soll ich weiter vorgehen wenn ich aufklären will wie das passieren konnte, der handyanbieter konnte mir auch nicht helfen

...zur Frage

Handy mit Vertrag in einer andere Farbe umtauschen?

hallo, ich habe am Freitag ein Handyvertrag mit einer o2 Flat abgeschlossen. Das Handy ist noch nicht angekommen. Frage ist, ob ich noch das Händy in einer andere Farbe bekommen kann ?

...zur Frage

Handyvertrag bei o2 - lediglich die "Sim-Karte" wird in der "Auftragsbestätigung" aufgeführt?

Guten Abend,

ich habe online bei "o2" einen Handyvertrag abgeschlossen. Ich habe ganz normal nach bestandener Bonitätsprüfung, die "Auftragsbestätigung" erhalten - in dieser wird aber lediglich die "Sim-Karte" nicht das bestellte "Handy" aufgeführt. Auch unter der "Statusabfrage" die man ja online machen kann, wird nur die "Sim-Karte" aufgeführt.

Nun mache ich mir ja keinen neuen Handyvertrag, um am Ende nur den Vertrag bzw. die Sim-Karte ohne ein dazugehöriges Handy zu bekommen.

Hat jemand Erfahrung mit "o2" oder hatte das selbe Problem wie ich?

Gruß

...zur Frage

Darf der handyvertrag einfach mitten im vertag teurer werden?

Hallo, ich habe vorhin ne Benachrichtigung bekommen , mein handyvertrag soll 1€ teurer werden und es läuft noch 16 monate. Dürfen die das einfach ? Ich meine ich habe meinen vertag anders abgeschlossen und die verlangen jetzt einfach 1 € mehr? Danke im Voraus

...zur Frage

Jemand hat Handyvertrag auf fremden Namen abgeschlossen

Frage ist für ne Freundin:

Es wurden 2 Verträge bei Base mit gleichem Inhalt abgeschlossen. In einer Filiale in einem Ort, an dem sie noch NIE in ihrem Leben war. Also es existiert KEIN Vertrag, den die ihr zugeschickt haben. Die haben nur das Geld vom Konto abgezogen. Das hat sie zurückgebucht und denen auch geschrieben. Nun verlangen die, sie soll das anzeigen bei der Kripo wegen Mißbrauch. Aber sie hat weder den Ausweis verloren, noch sonst was in der Hand. (Sie hatte früher mal dort einen Vertrag, also die Daten haben die) Einen Vertrag haben die nun storniert von sich aus, obwohl meine Freundin das gar nicht verlangt hat. Die schreiben aber "auf Ihren Wunsch hin" und verlangen wieder das Geld für den anderen Vertrag und sie soll ne Anzeige machen. Was soll sie machen? Sie kann doch nichts anzeigen, wo sie nichts hat. Die schicken ihr auch keinen Vertrag zu, obwohl sie das schon mehrfach gefordert hat. Die gehen auf ihre Schreiben gar nicht ein, sondern schicken nur Rechnung und immer wieder die gleichen Briefe. - Sind die nicht in der Beweispflicht, wenn die Forderungen stellen? Oder muss meine Freundin beweisen, dass sie nichts abgeschlossen hat? Wenn ja, aber wie? Es existiert ja nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?