Handytausch, Sie will handy zurück!Wichtig!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

sie wollte doch mit dir dass handy tauschen und wenn diese person nicht sofort in einer frist von bsp 3 tagen nicht dass handy wieder zurückerstattet haben wollte hast du dass recht dieses handy zu behalten

Interessante Rechtsauffassung. Finde ich ziemlich kreativ.

1

Hat die andere person iwelche rechte für einen rücktausch?

Sie hat die ganz normalen Gewährleistungsrevhte wie beim Kaufvertrag.

Kann es sein, dass das Handy einen Sim-Lock hat?

Wenn in einem Vertrag nichts von einem Rückgaberecht steht hat sie schlicht weg Pech!

Wenn Sie sich auf einen Tausch einlässt, vorher die Sim Karte nicht überprüft und nichts schriflichtes festhält...so hart es klingt aber es ist ihre Schuld und teilweise auch eine "Dummheit". Wenn deine Sim Karte funktioniert muss das Gerät ja funktionieren. Ich würde mich einfach kooperativ zeigen und ihr vorschlagen bei ihrem Anbieter anzurufen und mal genauer nachzuhaken.

Du hast rein gar nichts zu befürchten, wenn Sie keinen Vertrag aufgesetzt hat.

Du hast rein gar nichts zu befürchten, wenn Sie keinen Vertrag aufgesetzt hat.

Es besteht aber nunmal ein Vertrag. Ein Tauschvertrag, auf den die Regeln über Kaufverträge anzuwenden sind.

1

Leute, es wäre wirklich hilfreich, einfach mal das Antworten sein zu lassen, wenn man sich nicht auskennt. Keine der bisherigen drei Antworten ist auch nur ansatzweise richtig.

Die korrekte Antwort steht in dieser Dublette: http://www.gutefrage.net/frage/handytausch-sie-will-handy-zurueck-wichtig-rechtslage

Die andere Frage ist gelöscht worden.

1
@jurafragen

Seufz. Danke für den Hinweis. Sie hätten besser diese Frage hier gelöscht, in der sowieso nur Unsinn geantwortet wurde.

Also Kurzfassung: § 480 BGB, Tausch ist wie Kaufvertrag. Gewährleistung wurde vermutlich beim Tauschvertrag nicht ausgeschlossen. Fraglich ist, ob ein Sachmangel vorliegt, lässt sich aus der Beschreibung nicht erkennen, müsste man nach § 434 BGB prüfen. Wenn Sachmangel, dann Anspruch auf Lieferung eines funktionierenden Geräts, falls nicht möglich dann auf Rücktritt nach § 437 Nr. 2 BGB.

1

Nein sie hat keine Rechte.

Sie hat einen Anspruch auf ein mangelfreies Gerät.

1

Was möchtest Du wissen?