Handysucht was tun// sucht?

5 Antworten

Es gibt verschiedene Methoden, den Handysucht zu reduzieren. Mein Freund hatte auch so ein Problem und dabei habe ich mir was gedacht um ihm helfen zu können.

0. Das ALLERWICHTIGSTE: Das Ziel aufstellen. Auf wieviel Handystunden willst Du in welchem Zeitraum runterkommen? Dabei musst Du selbst entscheiden, wie viele Stunden Handykonsum Dir vernünftig erscheint.

1. Konsum stetig reduzieren: Mein Freund war praktisch 24/7 mit Handy verheiratet. Und ich kann Dir gleich sagen: es ist am Anfang echt schwer, weniger am Handy zu sein. Also habe ich seinem Handy mir geben lassen und ich habe es für zunächst eine Stunde verstaut. Da war er ziemlich nervös und auch schnell emotional. Nach der erste Stunde habe ich ihn mit ein bisschen Lob honoriert (in meinem Fall ein Stück Praline von seiner Lieblingssorte). Ich habe ihn versprochen, dass er 2 Stück bekommt, wenn er 4 Stunden weg von seinem Handy ist. Sein Handy habe ich natürlich verstaut und ihm geholfen, eine sinnvolle Beschäftigung zu finden.

2. In den ersten Tagen tut sich ein Süchtiger sehr schwer damit, eine Beschäftigung zu finden, die nichts mit dem Handy zu tun hat. Lass in diesem Fall von jemanden Dir helfen! Wenn man süchtig, ist man oft "blind", auch wenn es viiiiiiiiieeeele Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Es macht zum Beispiel riesig Spaß, mit jemanden zu spielen ("altmodische" Spiele wie Mensch ärgere dich nicht funktionieren hervorragend). Damit habe ich mit meinem Freund stundenlang(!) ohne sein Handy gespielt. Natürlich hat er in den ersten Minuten immer wieder nach Handy schauen wollen - aber da war keins.

3. Mach ein Plan! In deinem Plan soll es stehen, WAS GENAU du mit Handy machen willst (z. B. Facebook aufsuchen, dann Youtube anschauen) und WIE LANGE. Z. B.: 15 Minuten Facebook, dann 15 Minuten Youtube, dann 60 Minuten kein Handy und so fort. Für jede überschrittene Minute kannst Du Dich selbst mit 2 Minuten zu Handypause aufaddieren und so "bestrafen". Mit eiinem Plan kannst Du übrigens das Organisationsfähigkeit verbessern. Kommst Du mit dem Zeitplan gut zurecht, reduzierst Du die Handyzeiten und dafür steigest Du die handylose Zeiten.

4. Lass dich für jede freie Handystunde belohnen! Z. B. mit Schokolade oder Ähnliches. Irgendwann brauchst Du keine Belohnung mehr und damit bist du an einem wichtigen Punkt erreicht: Du bestimmt selbst, wann das Handy gefälligst off zu sein hat.

5. Mach' dich deutlich bewusst, dass - besonders in sozialen Medien - keine Eile geboten ist. ALLES (außer Arbeit und Notfälle) kann warten. Wenn Dir jemand was geschrieben hat, brauchst Du nicht zu befürchten, dass er am nächsten Tag verschwunden sein würde. Man muss nicht sofort reagieren. Wenn Dir das bewusst ist, dann hilft es schon viel beim Entzug.

6. Es ist wirklich, wirklich toll, dass Du es selber erkannt hast und auch selber damit reduzieren WILLST. Ein ganz großer Schritt! Viel Erfolg! :-)

Versuche Dir mal aufzuschreiben, was alles passiert, wenn Du das Handy aus lässt. UNd eine zweite Spalte, was Du mit der gewonnenen Zeit anfangen könntest. Dann schaust Du drauf und wiegst jeweils die Vor- und Nachteile ab - so kann es sein, dass Du die Ängste verlierst. Probier mal!

Nimm den Akku raus und übergebe ihn feierlich deinen Eltern. Wenn deine Sucht sehr stark ist, würde ich empfehlen, den Konsum erst einmal zu reduzieren, da sonst Entzugserscheinungen auftreten können. LG StarHelper  

3

Ich habe ein iphone...😅

0
4
@rockygirl00

Dann musst du wohl oder übel dein Handy abgeben. Die Idee mit dem Akku entstand eigentlich nur aus Datenschutzgründen. Wenn du deinen Eltern vertraust (wovon ich mal ausgehe) sollte das ja kein Problem sein. Ich wünsche dir eine schöne Zeit ohne Handy :P

0

Musik sucht?!

Hallo, ich ( w / 14 ) wollte fragen, ob es sein kann, dass ich süchtig nach Musik bin? Ich höre ständig Musik und vernachlässige deswegen auch Freunde und schule. Beispiel: wir haben nachmittag und ich soll Hausaufgaben machen. Anstatt sie zu machen höre ich Musik. Wisst ihr was ich dagegen machen kann? Danke schon mal

...zur Frage

Bin ich schon mit 12 süchtig nach Elektronik?

Ich spiele mindestens 4 Stunden am Handy ,Nintendo, Pc oder sonst was... Ich bin doch erst 12 Jahre alt? Ich habe schon einen eigenen Hund, aber durch diese anscheinende Sucht vernachlässige ich ihn. Hilfe , was soll ich macheN?!?!

...zur Frage

Wie werde ich meine Handysucht los, denn ich bleibe JEDE Nacht bis um halb 2 auf?

Also: ich bin jeden Abend (also wirklich jeden) bis um halb 2 wach. Ich gehe schon um 20 Uhr ins Bett damit ich länger am Handy sein kann. Ich schau Yt oder zocke... Am nächsten morgen wenn Wochenende oder Ferien ist steh ich um 11 gezwungenermaßen auf. Ich bin natürlich dann den ganzen Tag kaputt. Nun, wie kann ich diese Sucht loswerden. Ich hab dadurch keine Nachteile in der Schule( hab ein Endjahresschnitt von 1,6) in der 8.Klasse. Gebt mir mal bitte Tipps wie ich das loswerden kann. Wenn ich mein Handy einfach weglass fehlt mir schon am nächsten Abend wieder die Motivton

...zur Frage

Wie kann man sich dazu bringen, das Handy wegzulegen?

Hallo zusammen :) Ich habe eine große Handysucht und komme einfach nicht vom Handy weg. Wie kann man sich am besten vom Handy entfernen?

...zur Frage

Handysucht loswerden aber wie?

Ich klebe echt nur noch am Handy 5 Stunden ohne Handy? kann ich mir nicht vorstellen Dadurch sehe ich auch nicht mehr so gut (ich bin kurzsichtig) Hätte ich wenigstens irgendwas womit ich mich beschäftigen könnte, würde ich es vlt ein paar Stunden aushalten, aber habe echt nichts zu tun in der Woche also sogesehen auch keine Hobbys.. habt ihr Tipps wie ich diese Sucht schritt für schritt "loswerden" kann also was heisst loswerden  (habe gerade keine richtige Erklärung 😅) aber will einfach nicht mehr so Handysüchtig sein...

...zur Frage

Warum ist WhatsApp so wichtig, für viele Menschen (Jungendliche)?

Ich fahre sehr viel mit dem Fahrrad... und dabei sehe ich sehr oft Fahrradfahrer, die nicht auf den Verkehr achten, sondern auf dem Fahrrad sitzen und auf das Handy starren.. Da denke ich mir: Es könnte auch ein Unfall passieren und die Nachrichten können doch wohl kurz warten...

In der Schule (komme jetzt in die Oberstufe) wenn wir eine Klausur schreiben und jemand fertig ist, fragt derjenige den Lehrer sofort "Darf ich mein Handy holen?". Wir müssen die Handys am Anfang der Klausur abgeben und ich lasse mein Handy dort auch liegen bis ich den Klassenraum verlasse.

In den Schulpausen sitzen alle auf dem Flur und starren auf ihr Handy, statt miteinander zu reden. Ich gehe in den Pausen meist nach draußen oder hole etwas vom Kiosk unserere Schule zum essen.

Jetzt in den Schulferien lasse ich mein Handy auch ziemlich aus.. gestern hab ich es nicht gebraucht, heute nicht, weil ich wenig Sinn darin sehe, den ganzen Tag auf WhatsApp zu schreiben oder was man mit dem Teil noch alles machen kann..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?