Handyschaden! Übernimmt das die Haftpflicht-Versicherung auch?

5 Antworten

Der Schaden muss vom Versicherungsnehmer (also den Eltern deiner Freundin) gemeldet werden. Wenn die das nicht wollen, kannst du dagegen nichts machen. Dann muss aber deine Freundin den Schaden übernehmen und dir das Geld für die Reparatur / Beschädigung geben.

Nun, wollen wir mal annehmen, deine Geschichte entspricht der Wahrheit. Dann stellt sich hier zunächst die Frage, wie das mit dem drauf treten wirklich abgelaufen ist. Falls das Handy direkt im Laufweg der Freundin gelandet ist und dieser kein Verschulden angelastet werden kann, muss sie den Schaden auch nicht bezahlen. Dann läge das Verschulden bei der Person, die das Handy im Laufweg der Freundin fallen ließ. Ein etwaiger Anspruch ist immer an ein Verschulden gebunden. 

Grundsätzlich muss ich dir sagen, dass ich doch gewisse Zweifel am Wahrheitsgehalt deiner Geschichte hege.

Ich erzähle hier ja nix ausgedachtes. Es ist schon so wie ich geschrieben habe.

0
@conjan

Wie dem auch sei, kommt es immer auf das individuelle Verschulden an.

Fällt ein Handy auf den Boden, dürfte das Verschulden eher nicht bei demjenigen liegen, der versehentlich auf das Handy tritt, welches er/sie nicht gesehen hat, sondern bei demjenigen, der das Handy hat fallen lassen.

Mein Misstrauen mache ich speziell an deiner Aussage fest, das Display sei nach dem Sturz noch intakt gewesen. Konnte man die Unversehrtheit des Displays nach dem Sturz und vor dem Tritt darauf wirklich erkennen? Wenn ja, wäre doch auch genug Zeit gewesen, das Gerät aufzuheben.

0
@Interesierter

Wir waren heute beim Reparatur-Service gewesen und die meinten dort das durch den Fall des Handys nix passiert ist. Der Schaden entstand durch das darauf treten. Das Display ist ja nicht kaputt. Es ist nur das Glas der Kamera hinten gebrochen und der Ton ist ausgefallen.

0

"Denn es war ja nicht meine Tochter die draufgelatscht ist (kein Eigenverschulden) sondern die Freundin."

Und die konnte nicht davon ausgehen dass ein Handy auf dem Boden liegt, ist ja kein normaler Aufbewahrungsort - deswegen wird es die Haftpflicht ihrer Eltern nicht tragen

Die Freundin hatte es ja gesehen das es runtergefallen ist.

0

Versicherung oder haftpflicht?

Mein Sohn (12) war heute auf einen Ausflug mit der Kirche da er Ministrant ist.Dabei ist sein neues Handy runtergefallen und hat jetzt deshalb einen Riss hinten und das Panzerglas ist kaputt.Hat die Kirche Haftpflicht in diesen Fall oder zahlt das die Versicherung?

...zur Frage

mein handy ist runtergefallen aus der hand gerutscht und kapput bezahlt das haftpflicht o. so?

ich saß auf dem klo und das ist es mir aus der hand gefallen und jetzt will ich wissen ob das eine versicherung oder garanti irgenteiner behzahlt?!(Sorry wnn die rechtschreibung nicht ok ist)

...zur Frage

Übernahme SF-Rabatt

Hallo Zusammen,

eine versicherungsrechtliche Frage an die Spezialisten unter Euch:

Älterer Herr meldet seinen PKW in 07/13 ab. In 10/13 verstirbt er. In seinem Versicherungsvertrag war die Ehefrau als zusätzliche Fahrerin des PKW angegeben. Die Tochter hat den Vater während der Dauer seiner Erkrankung über mind. 3 Jahre aber ständig mit dessen Auto zu allen erdenklichen Terminen chauffiert.

Nun beantragt die Tochter - obwohl nicht als Fahrerin des Wagens angegeben- die Übertragung der SFK. Die Versicherung weigert sich jedoch, obwohl auch die Mutter bestätigt, dass die Tochter den Vater ständig mit dessen Wagen umher gefahren hat.

Eine andere Versicherung sagt: das gibt es nicht. Verwandte in gerader Linie, also Kinder, können den Rabatt bis zu 6 Monaten nach dem Todesdatum noch auf sich übertragen lassen. Auch wenn nur die Mutter eingetragen war bedeutet das nicht, das die Tochter mit dem Auto nicht gefahren sein kann. Schwieriger wäre es, wenn gar kein Mitfahrer eingetragen gewesen wäre, weil die Versicherung dann unterstellen dürfte, dass der PKW für eine Mitbenutzung durch eine weitere Person nie vorgesehen gewesen wäre.

Die ehemalige Versicherung des Vaters droht vielmehr mit einer Vertragsstrafe von 2 Jahresbeiträgen, wenn nun im Nachhinein bekannt gegeben würde, dass die Tochter gefahren ist, obwohl sie dazu lt. Versicherungsvertrag nicht berechtigt gewesen wäre.

Das diese Gesellschaft zum Jahresende zu restlos allen dort existierenden Verträgen eine Kündigung im Briefkasten hat ist selbstredend. Aber wie jetzt in Sachen Rabattübertragung vorgehen? Kann das etwa jede Versicherung machen wie sie lustig ist?

Danke und Grüße

...zur Frage

Unfall bei begleiteten Fahren..?

Wenn ich mit meinem Auto, wo ich als Alleinfahrer gemeldet bin bei der Versicherung und so zu sagen, beim begleiteten Fahren meiner 17 jährigen Tochter daneben sitze und von ihr ein Unfall verursacht wird, wer bezahlt den Schaden ? Ein freier Versicherungsmakler meinte, das wäre über mich trotzdem alles versichert. Das kann ich eigentlich nicht glauben, weil ich der Meinung bin, als eingetragener Alleinfahrer in der Versicherungspolice hätte ich das mußt melden, das jetzt auch meine Tochter fährt und ein Verstoß gegenüber der Meldepflicht zur Vertragsänderung die Versicherung den Schadensfall nicht übernehmen muß ? Was sagt ihr......

...zur Frage

Haftpflicht: Objektiv runtergefallen. Was muss ich beachten?

Hi, ich bin Student und habe mir um ein Projekt zu fotografieren eine Kamera von einem Kommilitonen geliehen. Leider war das (rund 600€ teure) Objektiv nicht fest an der Kamera und ist runtergefallen. Hierbei ist unter anderem der Filter vorne drauf gebrochen.

Ich bin über meine Eltern familienhaftpflichtversichert und würde den Schaden gerne durch die Versicherung regulieren lassen. Was muss ich beachten? Welche Infos braucht die Versicherung zwingend? Ist das ein typischer Fall für meine Haftpflicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?