Handys nicht erlaubt auf Klassenfahrt: Ist das nicht rechtswiedrig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du dich nicht an die Regeln halten kannst, dann kannst du ja alternativ mit deinem Handy zu Hause bleiben. Und mal ehrlich - es sind seit Tausenden von Jahren Jugendliche auch ohne Handy groß geworden und sie haben  von Angesicht zu Angesicht miteinander kommuniziert und sie haben keinen psychischen Schaden dabei genommen. Du kannst es eine Woche ohne locker schaffen.

Ja die Leherin darf das, zumal wenn die Eltern einverstanden sind. Aber auch so könnte sie ein generelles Handyverbot aussprechen. Und sie zwingt euch ja nicht zu einem Kauf von einem MP3 Player.

Dann hört man halt mal ein paar Tage keine Musik. Und aufs Handy verzichten tut vielleicht mal ganz gut. Wer das nicht kann ist süchtig und sollte sich helfen lassen.

Achso und handelt ihr dem Verbot zu wider kann sie euch heimschicken bzw abholen lassen. Auf euer Kosten versteht sich.

Für manche ist das Handy ein ständiger Begleiter und es ist schwer darauf verzichtbar - genau weil ihr süchtig seid müßt ihr für ein paar Tage auf das Handy verzichten. Es reicht wenn die Leherein fest legt das Handys, genau wie in der Schule, verboten sind. Wenn sie sich dazu noch das ok von den Eltern holt habt ihr nichts mehr zu sagen/meckern. Sie kann dich nach Hause schicken wenn du dein Suchtmittel trotzdem nutzt. Mit 16 Jahren solltes du dich nicht mehr so kindisch verhalten. Eine Klassenfahrt ist ja dafür da das ihr euch mit euren Klassenkameraden beschäftigt und lernt in einer Gemeinschaft/Gruppe gut miteinander um zu gehen. Statt einem Handy nehme verschiedene Kartenspiele (Uno, Skat, Doppelkopf, Poker)  oder andere Gesellschaftsspiele (Mühle, Dame, Schach) mit. Dann kommt auch keine Langeweile auf. Statt euch von Musik berieseln zu lassen macht selber welche.

Die Schule darf sowas genauso wie sie dir im Unterricht bei Benutzung das Handy abnehmen dürfen. Sie könnte deine Eltern anrufen und dich vielleicht nach Hause schicken. Kleiner Tipp: geb ein altes Handy ab umd nehm deins einfach mit

Niemand zwingt euch einen MP3-Player zu kaufen. Ihr könnt auch BÜCHER lesen oder GESELLSCHAFTSSPIELE machen oder GITARRE lernen.

Und ich kenne es nur so, dass Handy UND MP3-Player gar nicht erst mitgenommen werden dürfen. Eben unter anderem auch wegen Übegriffigkeiten unter Schülern. Jede Jugendherberge hat ein Münztelefon und da steht man dann eben mal ne halbe Stunde in der Schlange oder Mama muss es verkraften nicht JEDEN Tag etwas von ihrem Baby zu hören.

Der Verzicht auf elektronische Geräte stellt keine Kindswohlgefährdung dar, oder? Im Gegenteil ist er eher erziehend. Also NO, ihr habt KEIN Recht auf eure Geräte auf Schulveranstaltungen.

Boorma 24.06.2015, 18:17

Mir gehts nicht direkt darum mein Handy mitzunehmen, sondern ich bestehe auf mein gutes Recht mein Besitz zu verteidigen auch mit Gewalt (siehe §859 des BGB). Zudem verstehe ich mich nicht so gut mit der Lehrerin und ich will ihr zeigen, dass sie Unrecht hat.


Ps. bei Übergriffen müßen wir selber Buße tragen, da wir alle über 16 sind Und somit strafmündig sind (§19 StGB). Somit geht es ihr nichts an.

0
guinan 24.06.2015, 19:35
@Boorma

Eure Lehrerin hat dennoch die Aufsichtspflicht. Klar geht es sie also was an!

Deinen Besitz nimmt klaut dir ja niemand du Streithammel, wenn du ihn am Ende der Fahrt zurückbekommst. Die Lehrerin darf nunmal dasselbe, was auch deine Eltern dürften. Und meine Mutter sagte früher immer: Mach mal die Augen zu, dann siehst du, was dir gehört.

0

Wenn eure Eltern zustimmten und du noch nicht volljährig bist, wirst du wohl kaum was machen können. Außerdem ist das eine schulveranstatung und keine Freizeit, also völlig legitim!

Da es eine Schulveranstaltung ist, haben die Lehrer das sagen.

Nöp, sie hat das Einverständnis der Eltern..

Was möchtest Du wissen?