Handynummer bei Bewerbungen angeben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe bislang immer Festnetz und Handynummer angegeben. Wenn du kein Festnetz hast, bleibt dir nichts anderes übrig, als nur die Handynummer anzugeben. Gar keine Nummer zu nennen wäre auf jeden Fall unhöflich.

Gibt es bei deinem Provider die Möglichkeit eine Homezonenummer zu beantragen? Dann bekommst du eine Festnetznummer und niemand kann erkennen, dass sie auf ein Handy weitergeleietet wird.

Hallo Pinkgirly!

selbstverständlich solltest Du sowohl Festnetz als auch Mobilnummer angeben, falls Du über beide verfügst, da Du vermutlich auch während der Bewerbungsphase nicht "auf Deinem Telefon sitzt"! ;-)
Das Problem ist, dass wir in einer hektischen und schnellebigen Zeit leben und der Arbeitgeber, der Dich anruft, von Dir erwartet, Dich unter der in der Bewerbung genannten Nummer zu erreichen.
Wenn er Dich nicht erreicht, ruft er einfach den nächten Bewerber an!
Alles Gute!
JL von aaArbeit.de

0

Ich habe bei uns auch mit Personalauswahlverfahren zu tun. Eine Handy-Nr. bei Bewerbungen wirkt auf mich nicht sehr gut. Aber das allein wäre für mich kein Grund, die Bewerbung auszusondern.

heut zu tage hat nicht mehr jeder ein festnetz. sicher gibt es aber auch firmen die diese bewerbungen nicht beachten. gut das du da naders denkst.

0

Naja, aber wenn man kein Festnetzt mehr hat, weil man sich das nimmer leisten kann?

0

wieso nicht gut?wenn menschen den ganzen tag arbeiten und nicht zuhause sind..warum sollten sie denn eine festnetz nummer angeben?

0

Handy ist seriös.Und wenn Du erreichbar sein willst/musst,dann gib die Nummer an.Ich kenne keinen seriösen geschäftsmann,der kein Handy hat.

Was möchtest Du wissen?