handy wurde mir abgenommen und nicht zurück gegeben

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

  • Wenn Du mit dem Handy erwischt worden bist, dann schalte es das nächste Mal aus, bevor Du es dem Lehrer übergibst. Oder Du gibst es ihm nicht. Du kannst es in Deiner Tasche verschwinden lassen. Er darf Dich oder Deine Sache nicht durchsuchen.
  • Er darf auch Dein Handy nicht durchsuchen, aber das kannst Du ja nicht kontrollieren.
  • Ob er es mit nach Hause genommen hat, kannst Du nicht wissen. Es könnte auch sein, dass er es im Lehrerzimmer oder im Sekretariat hinterlegt hat.
  • "Die" dürfen Dein Handy für eine gewisse Zeit behalten. Für wie lange genau ist nicht festgelegt und die Zeitspanne ist von Schule zu Schule verschieden. Schau mal in der Schulordnung nach, ob es da drin steht.

Gruß Matti

Ich hatte einen Kumpel bei den wurde das Handy abgenommen und er hat das Handy nicht wieder gegeben, denn er hat das am nächsten Tag in ebay versteigert, obwohl lt. Hausordnung draufstand, dass Handys nicht zugelassen sind im Unterricht und abgenommen werden, bis die Eltern das abholen. Hatte der kein Erfolg, hat er das er hats auch zugegeben auf nen Schwarzmarkt verkauft! Er hat auch die Artikelnummer in ebay gegeben und ein Auszug gezeigt dass er das verkauft hat, wenn er mit ebay erfolg hatte.

hallo ich bin zwar keien juristin aber er darf dein handy nicht durchsuchen das darf nur die polizei und die brauchen dafür an sich nen richterliches beschluss oder nen drigenden tat verdacht falls es es tut kannst du eine dienstaufsicht beschwerde bei der schulaufsicht einreichen und ihn wegen verlutzt des datenschutzt gesezes anzeigen bei der polizei deine schule hat eine schulordnung hast du die unterschireben ? grundsätlich ist es das eigentuem deiner mutter oder wer es gekauft hat . die schule ist berechtigt masnamen zu ergreifen wen du aber z.b von deinem handfyx abhäig bist weil deine oma im sterben liegt oder du nen taxi brauchst ....dürfen sie es dir auf keinen fal abnemen wen deine mutter der schule schritlich miteielt das sie nicht in der lage ist dein handy abzuholen und die schule es dir dan trozdem verweigert zu geben dan kannst du der schule damit drohen sie bei der schulausicht zu melden in regel spuren sie dan

turalo 14.11.2013, 14:40

Kein Wort richtig schreiben können, aber "La Paloma" pfeifen.....

Was haben wir bloß damals gemacht, als es noch kein Handy gab. Da starb die Oma, da konnten wir kein Taxi rufen.....

0
lynnea19 14.11.2013, 15:11
@turalo

die dis kriminierung von leute mit rechtschreibschwäche ist hier imens es ist eine annerkannte schwäche ich kann da nichts für und trozdem wird in dieser platt form ständig dehalb beleidigt nur weil ich nicht schreiben kann heist es nicht das ich keine ahnung von dem bgb habe ! falls ihnen diese buch bekannt ist

1
Lackinger 14.11.2013, 16:29
@turalo

"Kein Wort richtig schreiben können, aber "La Paloma pfeifen..." ist eine Beleidigung auf unterstem Niveau, und zwar dadurch, dass einer Person angenommenes Unvermögen angelastet wird, ohne dass hierzu ein triftiger Grund besteht. Freundlich auf ein paar Rechtschreibfehler hinzuweisen, wäre in diesem Fall respektvoll, angebracht und nicht diskriminierend gewesen.

Ich sage zu lynnea19: Lass dir nächstes mal bitte etwas mehr Zeit, bevor du eine Antwort abschickst und nutze solche zur Korrektur deines Geschriebenen. Aus deinen Zeilen wird deutlich, dass diese vermutlich blind aus deinen Gedanken niedergeschrieben wurden, wodurch es an Punkt, Komma und sonstigem fehlt. Wenn du Legastheniker sein solltest, so schreib es doch einfach unter deine Antwort, dann ist klar, dass die Rechtschreibfehler völlig in Ordnung und verzeihlich sind. Sinnlich gesehen war deine Antwort nämlich überhaupt nicht dumm, blöd oder sonstiges. Legastheniker sind nämlich nicht weniger schlau oder blöd als Nichtlegastheniker!!

turalo schrieb: Was haben wir bloß damals gemacht, als es noch kein Handy gab. Da starb die Oma, da konnten wir kein Taxi rufen.....

Genau, und das war doch furchbar, oder nicht? Es wirkt in deiner Aussage, als ob du es gut heißen möchtest, dass die Oma dann früher starb. Die Zeiten haben sich diesbezüglich zum Glück zum positiven hin verändert, und zwar insofern, als dass mittlerweile Handys gang und gebe sind, wodurch immer schnellstmöglich Hilfeleistung telefonisch in Anspruch genommen werden kann.

0
Myself89 14.11.2013, 14:50

Oh oh, keine Ahnung von Rechtschreibung und der Thematik... Wirklich schade.

0
lynnea19 14.11.2013, 15:17
@Myself89

es kommt nur immer drauf an wie man vorgehen will die agresive form oder aber estmal die netter variante

ja ich habe eine rechtschreibschwäche dafür kann ich abzulut nichts und mich deshlab zu diskrimienire ist eine frecheit ich bin 16 und gehe zur schule ich bin damit konfrotiere und da ich eine zeit lang im rolli sas war ich auf mein hnady angewiesen und wwen es einen besonderren grund giebt weshlab man das ist könne sie einem es grundsätlicgh nicht wegnemen ansoten ist die netter variante ohne gleich als gestörter teaanger abgestempelt zu werden sich einen brief von der mutter mit geben zu lassen indem sie bestätigt das sie das handy nicht abholen kann und sie die schule bitted es der tochter auszuhändigen da es ihr eigentum ist

1
Myself89 14.11.2013, 15:34
@lynnea19

Wenn du fachlich richtig geantwortet hättest, hätte ich auch kein Wort zu deiner Antwort verloren, sondern dir evtl sogar ein DH gegeben... Aber gerade wenn du eine Schwäche hast, solltest du dir Mühe geben um diese etwas auszugleichen. Dass du keine Satzzeichen verwendest, Groß- und Kleinschreibung völlig weg lässt und gerade deine Buchstabendreher weißen darauf hin, dass du nicht mal versuchst, deine Fehler zu reduzieren.

Zurück zum Thema:

Etwas weiter oben sprichst du vom BGB, das findet hier aber keine Anwendung, sondern das Landesschulgesetzt. Da ich nicht weiß, woher der Ratsuchende kommt, kann ich den Einzellfall hier auch nicht beantworten, er/sie kann aber selbst das entsprechende Gesetz raussuchen.

Hier ein Beispiel für Bayern:

Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) Art. 56 Rechte und Pflichten

Bei Zuwiderhandlung kann ein Mobilfunktelefon oder ein sonstiges digitales Speichermedium vorübergehend einbehalten werden.

0

Eigentlich darf dein Lehrer es nicht einfach dir weg nahmen sondern muss dich ermahnen und das hat er wohl nicht.Dein Handy darf er nicht durchsuchen und nicht einfach mit nach Hause nehmen

Das entscheidet jede Schule selber. Überall gelten andere Regeln. Wir dürfen es zum Beispiel nur auf dem Pausenhof nutzen. Er darf es dir abnehmen, aber eigentlich müssen das nie die Eltern abholen. Wahrscheinlich bekommst du es morgen wieder :) wenn nicht geh dich beschweren!

Ich kann dir nur eine Teilantwort geben. Dein Handy durchsuchen darf er definitiv nicht, ich würde mir für diese Sache ernsthaft einen Anwalt zulegen und den Lehrer gegebenenfalls verklagen! Sich anzumaßen private Güter eines Schülers eigenmächtig zu beschlagnahmen und zu durchsuchen, hat jedem Lehrkörper fernzuliegen. Ich glaube, er hätte dir das Smartphone für seine Schulstunde abnehmen dürfen, müsste es dir danach allerdings undurchsucht wieder aushändigen. Für eine Durchsuchung hätte er die Polizei rufen müssen, wozu allerdings gar kein Grund bestand, das von dir fotografierte Arbeitsblatt war vermutlich eine frei kopierbare Unterlage.

Ernsthaft: Dieser Lehrer muss zur Rechenschaft gezogen werden, Selbstjustiz war hier alles andere als angebracht!

Es hätte auf deinem Schulrückweg schließlich t.B. zu einem Unfall kommen können, bei welchem du das Handy benötigt hättest!

thomasheins 14.11.2013, 14:46

Es hätte auf deinem Schulrückweg schließlich t.B. zu einem Unfall kommen können, bei welchem du das Handy benötigt hättest!

Was haben die Leute früher blos bei Unfällen gemacht, wo es noch keine Handys gab? ...

0
Lackinger 14.11.2013, 14:58
@thomasheins

Was haben die Leute früher gemacht, als noch Diktatur herrschte?

Was haben die Leute früher gemacht, als es noch keine Herztransplantationen gab?

1
turalo 14.11.2013, 15:09
@Lackinger

Lackinger, Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Wie gefällt Dir der Satz im Hinblick auf Handynutzer: Nur Diener müssen immer erreichbar sein?

Wer frei ist, braucht kein Handy :-)

0
Lackinger 14.11.2013, 15:18
@turalo

Handys haben sich mittlerweile unter anderem als Lebensretter millionenfach bewährt, meine Vergleiche waren 100%ig angebracht, dies zu verkennen, ist hier hingegen objektiv betrachtet 100%ig fehl am Platz.

1

Also erstmal ein Tipp. Man sollte sein Handy immer mittels Passwort oder ähnlichem schützen. Wenn du es bewusst aus der Hand gibt, schalte es am besten sogar aus.

Du kannst dem Lehrer vermutlich nicht nachweisen, ob er in deinem Handy rumgeschnüffelt hast. Was du fotografiert hast, kann er gesehen haben oder von jemand anderem erfahren haben.

Abhängig vom Landesschulgesetztes (keine Ahnung wo du wohnst) darf der Lehrer dir evtl. gewisse Dinge zeitweilig abnehmen. Strafrechtlich kannst du ihm also evrmutlich nichts vorwerfen.

DerNoOob 14.11.2013, 14:47

ich konnte es nicht ausschalten er nahm es sofort weg ,

und ein passwort oder sonstiges hab ich nicht ,

0
Myself89 14.11.2013, 14:48

Hier ein Beispiel für Bayern:

Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) Art. 56 Rechte und Pflichten

Bei Zuwiderhandlung kann ein Mobilfunktelefon oder ein sonstiges digitales Speichermedium vorübergehend einbehalten werden.

0

Darf er nicht es wurde von einem gericht mal entschieden das handys zwar eingesammelt werden dürfen aber nicht vom lehrer mit nachhause genommen werden dürfen, das zählt als Diebstahl

Ja schulen dürfen dein Handy einziehen. Durchsuchen dürfen sie es nicht. Selbst wenn jemand Kinderpornographie auf dem Handy hat dürfen sie das Handy nicht durchsuchen. Dafür müssten sie die Polizei holen =)

Wenn er es morgen weiss dann hat er dein Handy durchsucht.

Die meisten Lehrer nehmen das Handy ncith nach Hause sondern lagern das in der Schule. evtl liegt es im Lehrerzimmer für deine Lehrerin

  1. Der Lehrer hat es sicher nicht mit nach Hause genommen. Entweder ist es im Lehrerzimmer oder im Sekretariat.

  2. er wird sicher nicht nachsehen, was du auf dem Handy hast. Das darf er auch nicht.

  3. Behalten dürfen sie dein Handy nur bis Schulschluss.

Frag im Lehrerzimmer oder Sekretariat nach.

Und lass in Zukunft während des Unterrichts dein Handy aus und in der Tasche.

DerNoOob 14.11.2013, 14:37

zum thema 2. er will bestimmt sehen was ich fotografiert habe 3. sie haben es aber immernoch , ich war eine stunde vorm lehrerzimmer und hab den lehrer nicht gesehn , anscheinend hat er es noch er wollte es mir ja nicht geben als ich schluss hatte :/

0

Darfst Du das Handy in der Schule benutzen? Nein!

Deine Rechte willst Du gerne wahrnehmen, dabei aber Deine Pflichten vernachlässigen.

Deine Mutter wird das Handy wohl abholen müssen, oder sie kann Dir eine Vollmacht ausstellen, damit Du es wiederbekommst.

Vielleicht war Dir das mal eine Lehre.

Man schreibt: weiß, und heißt.

Lackinger 14.11.2013, 17:37

Deine Rechte willst Du gerne wahrnehmen, dabei aber Deine Pflichten vernachlässigen.

Dies sagt indirekt, dass du Ausübung von Selbstjustiz gut heißt. Nämlich rechtfertigst du, dass es in Ordnung sei nach einer unrechtmäßigen Pflichtverletzung eine unrechtmäßige Gegenhandlung auszuüben. Banal gesagt: Wenn man was verbotenes macht, darf daraufhin auch mit verbotenem reagiert werden. Dem stimme ich in vielen Fällen sogar zu, aber in diesem hier ganz bestimmt NICHT!

Deine Mutter wird das Handy wohl abholen müssen, oder sie kann Dir eine Vollmacht ausstellen, damit Du es wiederbekommst.

Klar, aber zuvor kann der Lehrer angezeigt werden, weil er das Handy nicht, wie gesetzlich vorgeschrieben, am Ende des Schultags an den Schüler zurückgab.

Vielleicht war Dir das mal eine Lehre.

Das mag wohl sein, aber der Schüler könnte dem Lehrer jetzt ebenfalls die Lehre verpassen, dass jener nicht einfach eigenmächtig gesetzlos handeln darf, und zwar in Form einer Anzeige!

Man schreibt: weiß, und heißt.

Man schreibt "du" nur noch in Briefen groß. Ich finde aber gut, dass du hier auf eine respektvolle Art auf die Rechtschreibfehler hinweist, eben hast du immerhin noch, auf moralisch äußerst fragwürdige Weise, eine Legasthenikerin unter die Räder genommen!

http://www.gutefrage.net/frage/wann-kann-man-du-oder-dir-grossschreiben

0
turalo 15.11.2013, 10:07
@Lackinger

Ich kann dieses selbstbewusse Aufbegehren einfach nicht mehr ertragen.

Immer sind es die bitterbösen Lehrer, die noch bitterböseren Eltern oder die am aller bitterbösesten Chefs, die angeprangert, angeklagt, angeschwärzt oder was-weiß-ich-sonst-noch-alles werden.

Hier hat ein Schüler einen Regelverstoß begangen. Natürlich sollte man ihn jetzt - das ist die vorherrschende Meinung hier - mit Samthandschuhen anfassen und ihm schnellstens dieses Teil wieder aushändigen.

0
Lackinger 15.11.2013, 14:51
@turalo

turalo schrieb: Ich kann dieses selbstbewusse Aufbegehren einfach nicht mehr ertragen.

Hier müsste der Bezug genauer erläutert werden, damit es möglich wird, geschriebenen Satz einzuordnen.

turalo schrieb: Immer sind es die bitterbösen Lehrer, die noch bitterböseren Eltern oder die am aller bitterbösesten Chefs, die angeprangert, angeklagt, angeschwärzt oder was-weiß-ich-sonst-noch-alles werden.

Das stimmt tatsächlich in den meisten Fällen, ca. 50% aller sich im Dienst befinden Lehrkörper sind leider pädagogisch ziemlich, oder sogar gänzlich, inkompetent und somit eigentlich im falschen Beruf aktiv. Dies lässt sich dadurch belegen, dass an so ziemlich JEDER Schule ein paar wenige Lehrer aktiv sind, welche niemals ernsthafte Probleme mit Schülern bekommen, als Respektpersonen angesehen werden, Ihren Lernstoff ordentlich vermitteln können und von den Schülern zusätzlich sogar noch gemocht werden. Bei solchen würde sich kein Schüler anmaßen, tadelhaftes Benehmen auszuüben.

Ähnliches gilt für Chefs, welche einfach nur auf Ihren Status Chef beharren und meinen, sich durch solchen verhalten zu können, wie sie möchten, was häufig dadurch zum Ausdruck gebracht wird, dass Ihre Angestellten wie Dreck behandelt werden. Chefs, jene von ihren Angestellten gemocht und akzeptiert werden und human agieren, verfügen in der Regel auch über besser arbeitende Angestellte, da ein Arbeiten aus einer Zufriedenheit heraus immer besser möglich ist, als wenn aufgrund von Druckausübung von oben geackert wird.

turalo schrieb: Hier hat ein Schüler einen Regelverstoß begangen. Natürlich sollte man ihn jetzt - das ist die vorherrschende Meinung hier - mit Samthandschuhen anfassen und ihm schnellstens dieses Teil wieder aushändigen.

Hier hat ein Schüler unbestreitbar einen Regelverstoß begangen, welcher als nicht besonders gravierend zu bezeichnen ist, nämlich solchen, ein Handy unerlaubterweise im Unterricht als Fotoapparat zu verwenden. Eine mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit frei kopierbare Unterlage wurde abgelichtet, vermutlich aus dem Grund, den Stoff zu Hause lernen zu können. Die Bestrafung "Handy einsacken" war hier eventuell angebracht, da vom Schüler nicht gefragt wurde, ob jener das Arbeitsblatt denn auch hätte abfotografieren dürfen. Es anschließend nach Schulschluss dem Schüler nicht wieder auszuhändigen, war allerdings ein weitaus gravierender Regelverstoß des Lehrers, eine Entscheidung, welche er eigenmächtig und selbstjustizausübend tätigte, ohne zu bedenken, dass er den Schüler damit eigentlich bestahl - und sogar gefährdete. Ein möglicher Unfall auf dem Schulrückweg des Pennälers hätte zum Tod führen können, wenn er nicht schnell genug den Krankenwagen mit seinem Smartphone hätte rufen können. Um dem "Pädagogen" seine Grenzen zu zeigen, wäre meiner Ansicht nach tatsächlich erforderlich, den Lehrer mittels einer Anzeige für sein untragbares Verhalten zu belangen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen: Anders lernen solche Typischen niemals, dass sie nicht der Führer der Schüler sind, sonder diese mit pädagogisch wertvollen Mitteln "auszubilden" haben!

0

Meine Güte! Man darf in der Schule keine Fotos machen, generell nicht, wenn du es doch machst, dann hast du Pech gehabt und musst damit leben, dass es dir weggenommen wird und deine Eltern es abholen müssen, ansonsten kriegst du es nicht wieder. Du wirst ja wohl auch mal einen Tag ohne dein Handy auskommen.

Lackinger 14.11.2013, 17:40

Das ist zum Glück rechtlich falsch, gesetzlich war das Handeln des Lehrers illegal, das Handy hätte nach Schulschluss zurückgegeben werden müssen.

Ich finde aber eigentlich auch richtig, dass Handys während des Unterrichts im Rucksack zu bleiben haben, dies rechtfertigt jedoch keinesfalls das übertriebene Handeln des Lehrers.

0

Die Entwendung von fremden Eigentum ist und bleibt in Deutschland eine Straftat. Da haben Lehrer keine Ausnahme. Du hast zwar vermutlich gegen die Schulordnung verstoßen, jedoch billigt das diesen "Diebstahl" auch nicht. Gutmütig kannst Du es bei Deiner Direktion versuchen zu klären. Wenn Du auf Konfrontation aus bist, zeig ihn an :>

VG und Viel Erfolg ^^

turalo 14.11.2013, 14:37

Es wurde nicht entwendet, es wurde eingezogen. Das ist keine Straftat.

Du nimmst den Mund recht voll....

0
tweetydevil 14.11.2013, 14:47
@turalo

Fast zeitgleich hab ich meine eigene Antwort nochmal kommentiert. Ändert am geschilderten Sachverhalt jedoch garnix, da der Schultag ja scheinbar schon um ist und er sein Handy nicht zurück bekommen hat.

0
Lackinger 14.11.2013, 16:34
@turalo

@ turalo: Doch, der Lehrer hat vermutlich eine Straftat begangen, daher könnte der Geschädigte einen Anwalt hinzuziehen, zwecks Einleitung weiterer Schritte!

0
tweetydevil 14.11.2013, 14:39

hehe, da mich das Thema irgendwie interessiert hat, hab ich da nochmal bissel rumgeschaut. Folgender TV Beitrag bezieht sich auf das Thema: http://www.vidup.de/v/XmUYe/

Kurz gesagt: Lehrer darf es bis Ende des Schultages einkassieren, länger ist es ne Straftat.

1
DerNoOob 14.11.2013, 14:41
@tweetydevil

echt ? ok dann hat er ne straftat begangen :D er wollte es mir ja am ende der schule nicht geben und ist einfach verschwunden

0
Lackinger 14.11.2013, 16:48
@tweetydevil

Kurz gesagt: Lehrer darf es bis Ende des Schultages einkassieren, länger ist es ne Straftat.

Gut, das Gesetz hätte theoretisch von mir verabschiedet werden können ;) GENAU SO FINDE ICH DAS VOLLKOMMEN RICHTIG!!

Der Grund dafür, dass es nach Schulschluss zurückgegeben werden muss, ist vermutlich hauptsächlich jener, dass ein Handy auf dem Rückweg im Falle eines Unfalls zwingend erforderlich werden könnte.

Der Grund dafür, dass es bis zum Schulende einbehalten darf, ist vermutlich hauptsächlich solcher, dass es im Unterricht tatsächlich massiv stören kann, wodurch es dort absolut nichts verloren hat!

0

Wenn der dein Handy durchsuchst Anzeigen behalten dürfen die es maximal nur bis die Schule zuende ist

Warum nimmst Du auch ein Handy mit in die Schule?

Was steht denn in der Schulordnung zu diesem Thema?

und dürfen die mein handy einfach behalten ?

Ja, das ist zulässig - bis die Erziehungsberechtigten das Gerät abholen.

Du solltest mittlerweile begriffen haben, dass die Nutzung eines Handys in der Schule nicht gestattet ist.

Selbst schuld, wenn du Dich nicht daran hältst.

Regeln sind für alle da, JA, SOGAR für Dich gelten sie.

Willkommen im wahren Leben.

Die Zeit ohne Handy (ob es nun Tage, Wochen oder Monate sind) kannst Du gut nutzen, indem du die deutsche Rechtschreibung erlernst und dadurch die Reife für die 4 Klasse erreichst.

DerNoOob 14.11.2013, 14:38

jeder lehrer gibt es am ende der stunde zurück , aber nein ich bekomm es nicht wieder ...

0
Lackinger 14.11.2013, 14:43
@DerNoOob

Nimm einfach meine Antwort als Ratschlag, die anderen wollen dir hier anscheinend eher was anlasten, anstatt zu helfen.

0
DerNoOob 14.11.2013, 14:38

jeder lehrer gibt es am ende der stunde zurück , aber nein ich bekomm es nicht wieder ...

0
turalo 14.11.2013, 14:43
@DerNoOob

Wie oft wurde es denn schon weggenommen oder bist Du "Ersttäter"?

Vielleicht will man ein Exempel statuieren und händigt das Handy echt nur Deiner Mutter aus.

Man möchte sichergehen, daß Du keinen Betrug damit geplant hast. Ergebnisse fotografieren und weiterreichen.....

0
Lackinger 14.11.2013, 14:45
@turalo

Das Exempel muss jetzt vom Schüler statuiert werden, und zwar in Form einer Anzeige gegen den handydurchsuchenden Lehrkörper.

0
DerNoOob 14.11.2013, 14:46
@turalo

das war das erste mal das ich mein handy im unterricht benutz habe

0
turalo 14.11.2013, 14:49
@DerNoOob

Macht Euch nicht lächerlich. Es geht um ein lapidares Handy.

Wenn die Inhalte harmloser Natur sind, ist doch nichts zu befürchten.

Nur der, der was zu verbergen sucht, regt sich derart auf.

Vielleicht doch heimlich Lösungen fotografiert?

0
DerNoOob 14.11.2013, 14:50
@turalo

nein , aber ich hab fotos von mir aufm handy (nein keine nacktbilder ..-.-)

liebeslieder :x

und viele vieele fotos von zugeschickten hausaufgaben :D

0
Lackinger 14.11.2013, 15:27
@turalo

Ein lapidares Handy ist heutzutage ein Computer, welcher die Leistung erbringt, jene vor 10 Jahren der schnellste Rechner der Welt leisten konnte. Auf solchem lassen sich ganze Lebensdokumentationen problemlos abspeichern, außerdem beinhaltet es die absolut intimste Privatsfähre der meisten Jugendlichen. Es gibt kaum jemanden, der einer fremden Person sein Handy zur Komplettuntersuchung freiwillig abgeben würde, so gut wie jeder hat auf solchem wenigstens irgendeine Kleinigkeit drauf, die ihm für eine solche Abgabe einfach viel zu privat wäre, und zwar in Form von SMS, Fotos, Texten, Bildern, Videos oder sonstigem!

0

Was möchtest Du wissen?