Handy Vertragsverlängerung = Neue Vertragslaufzeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er bezieht sich nur auf den alten Vertrag, der erst mit Ablauf der Mindestlaufzeit (Sept 2009) durch den neuen Vertrag aufgehoben wird; der neue Vertrag ist dann aber schon 3 Monate aktiv.

Eine interessante, aber kaum mehrheitsfähige Interpretation. Es sei denn, Du hättest in den drei Monaten, in denen Du nach dieser Interpretation zwei laufende Verträge hattest, auch für beide Verträge Grundgebühr bezahlt.

Flippinger 08.08.2012, 10:29

Nein, das habe ich nicht. Inwiefern ist das denn von Relevanz? Geschlossen wurde der Vertrag trotzdem im Juni und nicht im September. Es ist doch davon unabhängig, wann die Leistung und meine Bezahlung dafür erfolgt.

0
TomRichter 10.08.2012, 11:07
@Flippinger

Inwiefern ist das denn von Relevanz?

Es widerlegt Deine Interpretation, der neue Vertrag sei in dieser Zeit "aktiv" gewesen.

Ich sehe keinen Fehler in der Berechnung der Laufzeit. Es könnte allerdings sein, dass diese Vertragsbestimmung im Widerspruch steht zu der gesetzlichen Regelung, die eine mehr als zweijährige Vertragslaufzeit verbietet - denn dazu gab es auch schon mal ein BGH-Urteil, dass dies als 2 Jahre ab Unterzeichnung des Vertrags zu werten sei und nicht ab Beginn des Vertrags. Wende Dich an einen Anwalt Deines Vertrauens.

0

Also ich sehe das so...

Der alte Vertrag lief noch bis September 2009, wurde aber vor in Kraft treten der Kündigung aktiv verlängert, somit wurde die Kündigung von Dir aufgehoben.

Eine akive Vertragsverlängerung, wegen einem Angebot (z.B. kostengünstig neues Handy), hat dann wieder eine Laufzeit von weiteren 24 Monaten. D.h. der Vertrag lief dann bis zum September 2011.

Im Oktober hat sich der Vertrag automatisch um 12 Monate wieder verlängert, da er nicht 3 Monate vorher gekündigt wurde. Somit würde dieser Vertrag bis zum September 2012.

Da die Kündigung nicht 3 Monate vor Vertragsende erfolgte, wird dieser Vertrag automatisch um weitere 12 Monate verlängert, d.h. dieser Vertrag endet nun September 2013.

Der bestätigte Kündigungstermin ist meines Erachtens vollkommen richtig. Du hast ja nicht paralel einen Vertrag abgeschlossen und wohl auch nur eine monatliche Grundgebühr bezahlen müssen, vermutlich auch die Nummer behalten.

Oder hast Du in der Zeit vom Juni 2009 bis September 2009 2 SIM-Karten besessen und 2 Grundgebühren monatlich bezahlen müssen?

Auch wenn Du ein neues Vertragsverhältnis im Anschluß an das alte Vertragsverhältnis 2009 abgeschlossen hättest, würde dies nichts an der Rechnung verändern denn dann hätte das neue Vertragsverhältnis auch erst nach Ablauf des alten begonnen und auch mit 24 Monaten Laufzeit.

Durch den "neuen" Vertragsabschluß konntest Du ja nicht den "alten" Vertrag vorzeitig kündigen. Der lief ja bis September 2009, auch bei einer rechtskräftigen Kündigung.

L.G. Tobe

Flippinger 08.08.2012, 10:26

Oder hast Du in der Zeit vom Juni 2009 bis September 2009 2 SIM-Karten besessen und 2 Grundgebühren monatlich bezahlen müssen?

Zwei SIM-Karten habe ich nicht bekommen und auch nicht 2 Grundgebühren bezahlt. Insofern gebe ich Dir Recht. Ich habe nur gelernt, daß man Verträge sehr genau lesen muss und da hier nirgends geregelt ist, wann die Mindestvertragslaufzeit des zweiten Vertrags beginnt gehe ich einfach mal von dem für mich günstigeren Fall aus...

0
Tobe007 11.08.2012, 03:22
@Flippinger

Dir ist aber schon bekannt, daß man Verträge vorab abschließen kann.

Wie z.B. bei einem Mietvertrag, den man evtl. 2 Monate vor Bezug schon unterschreibt. Trotzdem beginnt dann der Vertrag erst später.

So auch in Deinem Fall beginnt die Vertragslaufzeit später.

Es ist sehr einfach und vorallem leichtsinnig, von dem für sich günstigeren Fall einfach auszugehen, ohne den Vertrag vorher zu lesen.

Erklärung des Kunden zur Verlängerung des Vertragsverhältnisses:
... Die von mir evtl. ausgesprochene Kündigung wird gegenstandslos,
weil ich hiermit ein neues Vertragsverhältnis eingehe.
Mein bisheriger Vertrag wird, sofern sich der Vertrag noch in einer
Mindestlaufzeit befindet, zum Ende der Mindestvertragslaufzeit
durch Abschluss dieses neuen Vertrags aufgehoben
  1. erklärst Du selbst im 1. Satz, daß es um eine Verlängerung des Vertragsverhältnis geht...

  2. schreibst Du in dem 3. Satz, daß der "neue" Vertrag nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit des "alten" Vertrages beginnen soll.

Also erklärt es sich doch von selbst, wann die neue Mindestvertragslaufzeit beginnt.

L.G. Tobe

0

Was möchtest Du wissen?