5 Antworten

Deine Eltern müssen es machen.
Betriebswirtschaftlich heißt es: Da du ja erst 14 bist, bist du beschränkt geschäftsfähig und wenn du den Vertrag selbst unterschreibst, gilt er als nichtig. Also ungültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Droitteur
15.07.2016, 15:54

Er ist nicht ungültig, sondern "nur" schwebend unwirksam. Soweit die danach fälligen Zahlungen geleistet werden, kann er jeweils auch wirksam werden. Es gilt dasselbe wie beim leider fälschlich oft so genannten Taschengeldparagraphen.

Dass die Unternehmer das trotzdem nicht alle riskieren wollen, ist allerdings richtig.

1

Unter 18 bist du beschränkt geschäftsfähig und kannst keine wirksamen Dauerschuldverhältnisse eingehen.

Elterliche Zustimmung ist unabdingbar (§§ 106 ff BGB).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Minderjährige können ohne Zustimmung der Eltern meist kein Handy Vertrag abschliessen, der Vertrag muss immer von den Eltern abgeschlossen werden.

Prepaid-Handys werden von den großen Netzanbietern an Jugendliche ab 16 Jahren verkauft, weil der Vertrag über den Taschengeldparagraphen wirksam wird und keine großen „Telefonschulden“ gemacht werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies müssen deine Eltern unterschreiben, weil du minderjährig bist und kein festes Einkommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein vertrag darfst du erst mit 18 selber unterschreiben und du hast kein festes Einkommen. Soalange müssen das deine Eltern machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?