Handy Verbot am Arbeitsplatz , Störsender in Toiletten , ist das erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das wird wohl seinen Grund haben und früher sind wir auch ohne Handy ausgekommen. Ich fürchte, da müsst ihr jetzt durch. Warum solltet ihr ein Handy brauchen? Man muss vielleicht erreichbar sein, wenn man Kinder hat. Ansonsten reicht es doch völlig aus, wenn z.B. Eltern oder der Partner die Nummer vom Betrieb hat....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde jetzt mal ganz lapidar antworten. JA kann er  weil er sein Hausrecht wahrnimmt. Schließlich bietet er fairerweise an,für Notfälle ein FirmenHandy zu nutzen. Und es steht jedem Arbeitnehmer frei , ob er unter den Bedingungen für diesen Betrieb arbeiten will/kann! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann der arbeitgeber so entscheiden. dafür hat er sicher gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nunja ich glaube so prinzipiell ist das nicht gestattet. Da würde ich durchaus mal einen Anwalt drüber schauen lassen. Besonders die Pausenreglung geht so nicht. Es kommt aber insgesamt sehr darauf an was ihr für eine Firma seit. Wenn es bei euch um geheime und oder gefährliche Sachen geht kann das durchaus angebracht sein. Interessant wäre ja mal die Begründung dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weblurch
04.07.2016, 10:14

der AG muss es nicht begründen und ein Anwalt kann da wenig machen. die betrieblichen Interessen stehen im Vordergrund. zumal man einen Arbeitsvertrag hat und diesen zu erfüllen hat. wenn über 200 AN ständig mit dem Handy hantieren um
private Sachen zu machen würde ich diese Leistung auch nicht bezahlen wollen

0
Kommentar von Herb3472
04.07.2016, 10:14

Die Begründung dafür wird wohl sein, dass die MitarbeiterInnen in ihrer Arbeitszeit ihren Kopf zu wenig bei der Arbeit hatten und zuviel Zeit mit ihren Privatangelegenheiten verplempert haben.

0

@m01051958,

diese Firmenweisung finde ich gut und richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während der Arbeitszeit kann der Arbeitgeber selbstverständlich Privatgespräche verbieten. Schließlich zahlt er für diese Arbeitszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig in Ordnung, sehr gute Initiative, nachahmenswert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansich ist das korrekt, bei uns ist das auch so.

Mit den Handy könntest du ja Bilder machen und direkt versenden, Stichwort Industriespionage. Auch hat dein AG das recht dir die private Nutzung zu untersagen, da er dich ja für deine Arbeitskraft bezahlt.

Wie das mit dem Störsender aussieht kann ich nicht sagen, vermute aber das es auch keinen rechtlichen Hinterungsgrund gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von m01051958
04.07.2016, 10:33

In vielen Fabriken, wie BMW, VW  u.v.a. ist Spionage eine Begründung . Aber selbst da laufen tausende mit Smartphones herum obwohl ein Fotoapparat (!) verboten ist. 

0

Habt ihr einen Betriebsrat? wenn ja muss er dazu angehört werden.

wenn nicht: dann liegt es im Ermessen des Arbeitgebers was erlaubt ist und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von m01051958
04.07.2016, 10:28

Ja haben wir ..und er Betriebsrat hat uns MA schon seit min 4  Jahren vorgewarnt, dass es dem Chef ein Dorn im Auge ist, dass u.a am direkten Arbeitsplatz private Handys herumliegen, geladen u auch benutzt werden.In den Büros wurden zB alle ungenutzten Steckdosen mit Kindersicherungen verschlossen.

0
Kommentar von weblurch
04.07.2016, 10:30

gibt es eine betriebsvereinbarung dazu? wenn nicht dann ab zum Betriebsrat,  damit er seine Aufgaben erledigt.

0

Was möchtest Du wissen?