Handy privat kaufen, was wenn später rauskommt, dass der Verkäufer das Handy nicht ganz bezahlt hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn beim Kauf bei aller dir zuzumutenden Sorgfalt nichts dafür spricht, dass irgendwas unkoscher ist, dann hast du das Handy gutgläubig erworben. Das heißt, du bist dann wirklich der Eigentümer des Handys und keiner kann dir was.

Jedoch dann nicht, wenn das Handy Diebesgut ist, dann ist kein gutgläubiger Erwerb möglich. In diesem Falle müsstest du das Handy dem tatsächlichen eigentümer zurückgeben, weiter Ärger droht dir nicht. Das Geld könntest du vom Hehler zurückfordern, wenn da noch was zu holen ist.

Problematisch wird es bei einem Simlock. Trotz Eigentumserwerb wird sich o2 weigern, diesen zu entsperren.

Meho999 29.08.2013, 00:41

Kann ein Handy über die Seriennummer gesperrt werden???

0
Kleinalrik 29.08.2013, 00:42
@Meho999

Prinzipiell ja, macht aber kein Betreiber, da der Verwaltungsaufwand zu hoch ist.

0
dr4sat 29.08.2013, 01:01
@Kleinalrik

bei d2 Mannesmann wurde das noch gemacht, ob es Vodafone macht ist mir nicht bekannt

damals hatte auch nicht jeder Schüler ein Handy

0
Kleinalrik 29.08.2013, 01:05
@dr4sat

Die haben das vor sehr langer Zeit eingestellt, waren auch eine zeitlang die einzigen, die das gemacht haben. Wie du richtigerweise festgestellt hast, zu einer Zeit, als es noch Mannesmann war.

0

Naja ich denke, dann wäre er ein Hehler und du würdest dich strafbar machen, da du bei einem Hehler gekauft hast. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Denk daran.

Meho999 29.08.2013, 00:29

aber, wenn man z.B bei ebay kauft, kann das auch vorkommen??!!

d.h bei jedem privat angebotenem Artikel kann man sich strafbar machen :S

0
Schnottkopf 29.08.2013, 00:33
@Meho999

Im Prinzip ist das wohl so. Ich weiß nicht ob es da bei solchen Sachen wie ebay irgendwelche Sonderregelungen gibt, aber auf der Straße wäre das wohl der Fall.

1
Kleinalrik 29.08.2013, 00:33

Nein.

1
Schnottkopf 29.08.2013, 00:39
@Kleinalrik

Weißt du denn ob das eine Regel ist, die nur für ebay und vergleichbare Plattformen gilt, oder auch, wenn man bspw. auf der Straße Hehlerware kauft?

1
Kleinalrik 29.08.2013, 00:44
@Schnottkopf

Das BGB und die Vorschrift zum gutgläubigen Erwerb gelten für jeden.

1
Meho999 29.08.2013, 00:49
@Schnottkopf

Alsoo ich beschreib mal die ganze Situation..... Eine Frau verkauft ein HTC ONE mini .. neu verpackt mit Rechnung von o2... Dieses Handy hat sie von einem Freund bekommen, der angeblich Schulden bei ihr hatte.. Er hat das Handy bei o2 geholt. ( Finanzierung) .. Nun, sie braucht das Handy nicht und verkauft es.. Soll ich es kaufen oder nicht?? :D

0
Kleinalrik 29.08.2013, 01:03
@Meho999

Nee, würde ich aus dem Bauchgefühl heraus nicht machen.

Da hätte ich Zweifel, ob da in den Vertragsbedingungen nicht was mit Eigentumsvorbehalt stünde. Und dann Finanzkauf und Geldprobleme... da kann ich mir an fünf Fongern abzählen, dass der aufhört zunzahlen sobald er das Handy nicht mehr hat.

2

Was möchtest Du wissen?