Handy-Ortung per SMS+warum gefährlich und was könnte man mit den Daten anfangen?

3 Antworten

Es sind ja auch nicht die Behörden, die an diesen Daten interessiert sind, sondern die Wirtschaft. Es wird beobachtet wo du bist, in welche Geschäfte du gehst, es wird ein "Konsumentenprofil" erstellt und anhand von Logarithmen und vergleichswerten Profilen errechnet wie du so bist und was man dir am besten verkaufen könnte. Dementsprechende Werbung bekommst, sowohl ganz normale, als auch mittels Spam, SMS, etc.

na gut, spam ist nervig - aber doch nicht gefährlich oder?

0
@Allgien

Naja, nicht alle Unternehmen sind seriös und so mancher Spam liefert gleich Viren und Trojaner mit.

0

Mit der Ortung können Bewegungsprofile erstellt werden.

Einfaches Beispiel: Du mußt Dich gem. eines richterlichen Beschlusses von einem bestimmten Ort (z. B. Wohnung der Ex oder einem bekannten Drogenumschlagplatz) mindestens 200m entfernt halten.

Mit der Ortung kann überprüft werden, ob Du Dich an die Auflagen hälst oder nicht.

Hm, verstehe. In so einem Fall sehr nützlich. Aber auch das wäre doch kein Grund gleich eine breite Masse der Bevölkerung zu kontrollieren.

Ich kann nicht verstehen, wieso diese Überwachung zunimmt. Will man wirklich nur wissen, ob Person A im Geschäft B war und xy gekauft hat? Oder sich eine Person an einen richterlichen Beschluss hält?

Da muss doch noch mehr drin sein!? Spannend!

LG

0

Um z.B.sehen zu können ob Hartz IV Empfänger ohne Anmeldung arbeiten.

Was möchtest Du wissen?