Handy kaufen- ab wieviel Jahren erlaubt?

2 Antworten

Da Du noch nicht volljährig bist, bist Du nur "eingeschränkt geschäftsfähig".

Bei einem Handy für 99 Euro würde ich diesbezüglich aber keine Probleme erwarten da die Summe durchaus im Rahmen dessen liegt, was ein Jugendlicher vom Taschengeld ansparen, zum Geburtstag oder zu Weihnachten bekommen haben oder an Ausbildungsvergütung an eigenem Einkommen haben kann.

Aufgrund dessen das du noch nicht 18 bist, bist du eingeschränkt geschäftsfähig, d.h. du darfst ohne Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten Kaufverträge abschließen, die keine Folgekosten verursachen. Das Handy an sich darfst du kaufen, da es ja noch im Rahmen des sog. Taschengeld§ ist. Allerdings ist es ein schwebendes Geschäft, d.h. wenn deine Erziehungsberechtigten mit dem Kauf nicht einverstanden sind, ist der Kaufvertrag nichtig und der Händler ist verpflichtet die Ware zurückzunehmen und das Geld zurückzuerstatten.

Fazit: Kaufverträge ohne Folgekosten darfst du abschließen, Verträge mit Folgekosten (Handyverträge, Abonnements etc.) nur mit Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

28
du darfst ohne Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten Kaufverträge abschließen, die keine Folgekosten verursachen.

Die minderjährige Person darf ohne Einverständnis überhaupt keine für sie rechtlich nachteilige Geschäfte tätigen, vgl. http://dejure.org/gesetze/BGB/107.html

0

Was möchtest Du wissen?