Handy kaputt! Zahlt die Versicherung!?!

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

also sagt bloß nicht, dass es der hund war, wenn der hund nicht haftpflichtsversichert ist^^ wie das ist, wenn es deine mutter war, weis ich nicht(ich glaube bei familienmitgliedern, die in einem haushalt leben, zahlt die versicherung nicht), da müsst ihr die versicherung fragen. ansonsten muss jemand anders mit einer privaten haftpflicht sagen, dass er es vom tisch gefegt hat^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du noch zu Hause wohnst. Dann bist du in der Haftpflichtversicherung deiner Mutter mit versichert. Für mitversicherte Personen untereinander gibt es keinen Versicherungsschutz. Die private Haftpflicht käme sowieso nicht zum Zug. Dafür wäre dann eine Hundehalterhaftpflicht erforderlich. (Die wäre auf jeden Fall zu empfehlen)Aber im gleichen Haushalt würde die auch nicht greifen. Nimm dir ein ganz normales handy zum Telefonieren (prepayed) und gut ist. Wozu brauchst du so einen blöden SchnickSchnack?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke erstmal für die vielen Antworten! Nein, ich lebe nicht bei meinen Eltern und auch nein, der Hund ist nicht versichert! Und über meine Eltern bin ich auch nicht versichert... Danke das man mich ausserdem auf meine Blödheit hinweist, ich weiß nur nicht ob das vllt. ein bisschen fehl am Platze ist!?! Ich habe weder vor irgendeine Versicherung zu bescheissen, noch werde ich mir hier ne Geschichte ausdenken...wo legt Ihr denn eure Tel. ab wenn Ihr ein haus betretet, im Kühlschrank!?! Trotzdem Danke an alle die mich nicht für dämlich halten und mir ne hilfreiche Antwort gegeben haben! ;-)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube es ist kein garantieschaden also das mit der garantie sit schonmal nicht möglich aber ich glaube wenn du das handy richtig versichert hast müsste die versicherundg das ja übernehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund müsste doch auch versichert sein? Ich bezweifel, dass die Haftpflicht deiner Mutter für den Schaden aufkommen wird, ausser es gibt eine Klausel in ihrem Vertrag der besagt, dass Schäden durch eigene Haustiere abgedeckt sind. Stell dich darauf ein, dass dein Handy auf jeden Fall von der Versicherung begutachtet wird, solche Schäden sind da in der Regel als Betrugsfälle schon abgestempelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Privathaftpflichtversicherungen zahlen bei Schadensfällen in der Familie nicht. Unsere Hundehaftpflicht würde bezahlen. Wie das bei euch ist, steht im Vertrag.

Oder war es doch der versicherte Freund, der ausversehen das Handy vom Tisch "gefegt" hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreeEagle
10.02.2010, 10:53

Auch hier:

Beihilfe zum Versicherungsbetrug...

0

Nein. Für Familienmitglieder zahlt die Versicherung nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user287
10.02.2010, 10:44

nur wenn sie im gleichen Haushalt leben nicht.

0

Also wenn es der Hund war: der braucht eine extra Hunde-Haftpflicht! Bei Verwandschaft ist es überhaupt eher schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne mein Freund, da gibts nischt, im eigenen Haushalt schon gar nicht, und erst recht nicht, wenns der Hund kaputt gemacht hat, aber sag doch einfach, ein Freund hats kaputtgemacht, dann zahlt seine Haftpflicht und er kriegt von dir ein kleines Dankeschön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charles0308
10.02.2010, 10:45

Anleitung zum Versicherungsbetrug???

0
Kommentar von sakbm
11.02.2010, 09:08

Anleitung zum Versicherungsbetrug!!!!

0

Die Versicherung muss nicht (kann aber) - einfach Anfragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die private Haftpflichtversicherung bezahlt nur Schäden gegenüber Dritten; dazu zählen Familienangehörige nicht.

Du wirst in Zukunft eben auf Dein Handy besser aufpassen müssen, oder der Hund sollte entsprechend erzogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
10.02.2010, 10:49

Eigene Blödheit. Wie kann man so ein teures Teil in Reichweite vom Hund hinlegen?

0

Hast Du einen Versicherungsvertreter, dann rede mit ihm und laß Dich beraten wie Ihr es darstellen sollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charles0308
10.02.2010, 11:18

der Verter wird sich hüten, eine Anleitung zum Versicherungsbetrug zu geben; er macht sich damit strafbar und könnte seines Jobs verlustig gehen .... kopfschüttel

0

Wenn Ihr vielleicht auch eine Hausratversicherung hättet, könnte der Wind ein Fenster aufgestoßen und das Telefon vom Tisch gefegt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina91
10.02.2010, 10:44

das klingt gut^^

0
Kommentar von DerHans
10.02.2010, 10:48

Na klar, wo hast du denn diese Weisheit her?

0

... in deinem Fall bräuchte der Hund eine entsprechende Hundhaftpflichtversicherung !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charles0308
10.02.2010, 10:44

die hilft in dem Fall auch nichts

0

Sag am besten,dass deine Mutter es ausversehen vom Tisch gefegt hat...Versicherungen sind lumpige Vereine,die sagen nachher,der Hund muß versichert sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nellina
10.02.2010, 10:41

So isses

0
Kommentar von DerHans
10.02.2010, 10:46

Tolle Idee. Hast du schon mal was von Anleitung und Beihilfe zum Versicherungsbetrug gehört?

0
Kommentar von sakbm
11.02.2010, 09:07

Auch hier wieder: Anleitung zum Versicherungsbetrug. Nicht die Versicherungen sind die lumpigen Vereine, sondern die Leute, die auf Kosten der ganzen Versichertengemeinschaft die Unwahrheit sagen und damit "Schäden" melden, die gar keine sind und somit die Prämien hochtreiben! Also: Einfach bleiben lassen mit solchen "TIpps"!

0

Was möchtest Du wissen?