Handy kaputt , Schadensersatz von Haftplficht ohne Kassenbong/Rechnung möglich?

9 Antworten

Damit erreichst du bei der Schadensabteilung vielleicht einen Lacher. Wenn überhaupt wird der Zeitwert erstattet. Der Typ des Geräts ist ja wohl noch zu erkennen. Oder liegt das Teil noch im Teich, dann kannst du es abschreiben. Könnte ja jeder was behaupten.

Wenn die Versicherung den Schadenfall positiv geprüft und festgestellt hat, daß Dich ein Verschulden trifft und der Versicherungsfall eingetreten ist, dann bekommt Dein Freund die Summe, die ausreicht, sich ein Handy gleicher Qualität und Güte zu besorgen. Es gibt einen ausreichend großen Markt für gebrauchte Handys und dort kann auch innerhalb kürzester Zeit recherchiert werden, welche Mittel man aufwenden muß, um ein vergleichbares Handy zu erwerben.

falsch. du hast den Wiederbeschaffungswert beschrieben. Der Zeitwert wird aber ermittelt. Der liegt meist weit unter WBW. §249 BGB.

0

Theoretisch könnte die Haftpflichtversicherung dafür aufkommen. Allerdings ist sie nicht dazu verpflichtet, wenn es keine untermauernden Beweise gibt. Du kannst nicht einmal beweisen, dass das Handy jemand anderem gehörte. Das sieht schlecht aus. Ich weiß nicht, wie lange du schon dort versichert bist und wie selten oder oft du die Versicherung schon beansprucht hast, aber ein Anruf könnte sich lohnen, vielleicht sind die kulant und bezahlen dir vielleicht einen kleinen Teil. Aber darauf würde ich nicht setzen.

Habe noch nichts anderes über meine Haftpflicht bezahlt. Das wäre das 1. mal

0
@Fabi1909

Je nach dem wie lange du schon dort bist, kannst du es ja mal versuchen. Aber mach dir keine Hoffnungen.

0

Theoretisch könnte die Haftpflichtversicherung dafür aufkommen. Allerdings ist sie nicht dazu verpflichtet, wenn es keine untermauernden Beweise gibt.

Es gibt doch Beweise. Seine Aussage. Die Aussage seines Freundes. Mit deiner Logik würde nie eine Haftpflichtversicherung irgendetwas bezahlen.

0

Ich habe eine Handy Rechnung bei Vodafone nicht bezahlt jetzt wollen die die Rechnung bezahlt haben von 100 Euro + 456 Euro Schadensersatz ist das erlaubt?

Auflistung: 

Forderung aus Telekommunikation 72,97

Forderung aus Telekommunikation 72,97

Mahnauslagen 3,00 

Forderung aus Telekommunikation 369,78

Forderung aus Telekommunikation 82,48 

Schadensersatz 456 Euro 

Inkassokosten: 169,50

Zinsen 1,08

Restschuld 1611,75

...zur Frage

Bekannter schlägt mir das Handy aus der Hand - Komplett zerstört. Was tun?

Hallo ihr Lieben.

Ich habe seit 03.09.14 ein neues Smartphone. In der Nacht des 06.09. hat mir ein Bekannter das Handy aus der Hand geschlagen, das Display ist komplett gesprungen und der Touchscreen vollständig zerstört. Quasi nicht mehr zu gebrauchen; bis auf den An- und Ausknopf drücken geht da gar nichts mehr. Nun hat mein Bekannter mich aufgefordert, ihm Bilder des Smartphones und die Rechnung zu schicken - getan. Seit einer Woche kommt jedoch nichts von seiner Haftpflicht. Ich zweifle sogar, dass er es überhaupt eingereicht hat. Da ich leider kein Geld habe, das Handy selbst reparieren zu lassen und ihm dann die Rechnung zu schicken, steh ich gerade ohne Handy da.

Ich brauche aber schnellstmöglich wieder eins, und das Smartphone war nicht billig. Was kann ich jetzt am besten tun?

LG Antiheldin

...zur Frage

Versicherungsfall - Versicherung will Schadenspreis drücken?

Kurze Erörterung. Habe ausversehen das Handy eines Freundes zerstört so dass es nicht mehr funktioniert. Wir klären das.über meine Haftpflicht. Ich hole Kostenvoranschlag. 320Euro. Reiche es meiner Versicherungstante mit ein. Eine Woche später erhält mein Kumpel ein Brief von ControlExpert mit einem Fragenkatalog. Sie wollen Rechnung, Kostenvoranschlag, das Gerät usw. Gerade ebend bei der Versicherung angerufen und das erklärt. Zitat:“ Der Versicherung ist der Preis für den Schadensersatz zu hoch, wir wollen das noch mal überprüfen“ Nachdem ich mich informiert und beschwert habe meinte er dass er es auch stornieren würde und den Zeitwert ermittelt wird. Dss kann dann auch auch weniger sein.

Was wäre jetzt am klügsten?

...zur Frage

Keine Rechnung erhalten. Inkassogebühr bezahlen?

Hallo! Ich habe im Dezember ein neues Handy erhalten. Im Versandkarton stand eine Notiz das ich die Rechnung extern erhalten werde.
Das passierte nie. Nach einigen Wochen rief ich bei der Fa.Vodafone, über die ich das Handy bestellt hatte, an und reklamierte den nicht Erhalt der Rechnung. Von der Mitarbeiterin am Telefon wurde ich belehrt das das eine Externe Firma macht und das ich einfach abwarten solle.
Nach 5 Monaten bekam ich eine Rechnung von einem Inkassobüro. Welche zu den 350€ das das Handy kostete noch 95€ Inkassogebühr zusätzlich wollte.
Ich habe dem Inkassobüro eine Email geschrieben und gegen die Inkassogebühren Widerspruch eingelegt und sofort die Kosten für das Handy überwiesen.
2 Wochen später erhielt ich einen Brief des Inkassobüros in dem mir mitgeteilt wurde das ich die Gebühren zu tragen habe, da die Fa. Vodafone mir eine Rechnung gesand hätte und es somit Rechtens ist.
Und es wurde wieder angemahnt das ich den Restbetrag von 95€ überweisen muss.
Ich sehe den Fehler nicht bei mir. Muss ich das bezahlen?
Danke schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Haftpflichschaden - zwei Fragen?

Hallo Leute, mir hat jemand aus Versehen mein Handy aus der Hand geschlagen - Display kaputt. Der Fall ist im Prinzip eindeutig. Ich habe das Handy in eine Handy-Werkstatt gebracht. Die sagten mir, dass man das Display zwar ausgetauscht werden kann, dabei aber die Gesten-Steuerung auf der Strecke bleiben wird. Diese würde ich aber gerne beibehalten. Habe ich dann Anspruch auf ein neues Handy?? Reparatur würde 200€ kosten (mit anschließend defekter Gestensteuerung), neues Handy ca. 500€.

Zweite Frage: Ich habe das Handy in einem Gewinnspiel gewonnen. Kann also folglich keine Rechnung vorlegen. Kann ich einen Schaden ohne Rechnung überhaupt geltend machen???

...zur Frage

Versicherung hat defektes Handy verloren!

Guten Tag, habe folgendes Problem.

Habe einen Handy-fallschaden der Versicherung des Unfallverursachers gemeldet und dem Versicherungsbüro das defekte Handy und Die Rechnung gegeben (Habe Kopie der Rechnung. Das Handy ist auf den Boden gefallen und dabei ist das Display gesprungen.

Der Versicherungs"mensch" sagte mir das es kein Problem sei und innerhalb einer Woche würde ich eine Nachricht bekommen das das Handy bezahlt wird. Man braucht das Handy nur um zu sehen das es kein Versicherungsbetrug sei.

So, gesagt getan. Nach einer Woche angerufen, man konnte mir noch keine Auskunft geben. Da ich eigentlich ein Geduldiger Mensch bin habe ich immer im 7 Tage abstand angerufen, jedesmal nichts neues.

Dann nach 4! Wochen bekomme ich ein schreiben von der Versicherung das kein Versicherungsschutz bei dem Schadensfall bestehe. Ich habe nun rausbekommen das zu dem Zeitpunkt der Versicherungsnehmer wohl nicht seine Haftpflicht bezahlt hat.

Nun möchte ich gern mein Handy wiederhaben um es selbst zu reparieren!

DAS HANDY IST ABER NICHT AUFFINDBAR!!!

Es sind nun etwas über 5 Wochen vergangen.

KANN mir jemand n rat geben was ich tun sollte? Rechtsanwalt wäre bestimmt die beste möglichkeit aber der kostet ja wahrscheinlich auch n haufen Geld oder?
Kann man die Anzeigen?  (Polizei)

Versicherung vertröstet nur und vom Versicherungsnehmer werde ich wohl nichts bekommen. 

Wert 460€

DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?