Handy ins Wasser gefallen, es geht nicht mehr an, was tun?

10 Antworten

Einen Wasserschaden zu beheben, ist meistens wirtschaftlich nicht sinnvoll. Selbst, wenn es gelänge, müsste wahrscheinlich das Gerät hierfür zurückgesetzt werden, denn wenn die Platine defekt ist, ist der Flash-Speicher mit verlötet.

Genau aus dem Grund macht man Backups.

Du solltest es auf jedenfalls nicht einschalten ambesten du macht es mal auf aber sehr vorsichtig und schaust ob es ihnen nass ist und tust es vorsichtig abtupfen und liegen lasen du kannst es auch bei 30 grad in den Ofen legen aber ohne Display und wenn es geht auch ohne akku du kannst es aber auch mit dem Fön trocknen auch one Display ich hoffe es funktioniert danach wieder 👍 🙂 😀 🤜🤛

Je länger es im Inneren feucht ist um so größer sind die Schäden. Nach 5 Tagen brauchst du viel Glück und Geld um die Daten retten zu lassen. Reis bindet Feuchtigkeit und beschleunigt die Trocknung.

ob es zu retten ist, kann dir nur eine versierte Werkstatt sagen; vermute aber das Ding ist geschrottet und du wirst Neu kaufen müssen

Wasserschaden ist so ziemlich das schlimmste was passieren kann und nach dem Reistrocknen ist es nahezu ausgeschlossen, dass man da noch irgendwas retten kann.

Beim nächsten mal, nicht in Reis legen, dadurch oxidieren die Kontakte noch schneller und deine Fotos kannst du für nur 1€ in der Cloud sichern.

Was möchtest Du wissen?