Handy in Wasser gefallen jetzt funktioniert Touchscreen nur kurz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein wichtiger Faktor ist, dass man es gar nicht erst einschalten bzw. sofort ausschaltest. Gibt es schon ein Fehlverhalten, ist die Wahrscheinlichkeit eines Dauerschadens rapide gestiegen.

Es lassen sich auch andere saugfähige "Mittel" nehmen. Noch geeigneter als Reis ist z. B. Katzenstreu, welches allerdings häufig etwas eigenwillig duftet und diesen Duft auf das Handy überträgt.

Notfalls lege es auf einem Handtuch auf dem Boden unter(!) die Heizung.

Nein, es ist wahrscheinlich dass das Gerät jetzt defekt ist, denn du hättest es nicht einschalten dürfen. Kannst natürlich Glück haben, meist wird es aber immer schlimmer bis es ausfällt.

Vielen Dank für die Antworten, und tatsächlich ist der Schaden behoben und alles funktioniert wieder, obwohl ich es direkt nach dem Kontakt mit Wasser eingeschaltet habe und es nicht in Reis gelegt habe👌🏻

Ich empfehle die "dänische Methode". Mir ist vor meinem Hotel in Kopenhagen das Smartphone in eine Pfütze gefallen. An der Rezeption haben sie mitleidig gelächelt, als ich nach Reis aus der Küche fragte. Ein Engländer, mit dem ich beim Frühstück ins Gespräch gekommen war, bekam es mit und meinte lachend: Da käme wohl wieder ein Deutscher, der mit verstiegenen Ideen die Welt retten will. Reis aufs Mobiltelefon! Sowas Verrücktes hätte er ja noch nie gehört! Habe dann darauf hingewiesen, dass ich Österreicher bin. Der Engländer darauf: Hitler sei ja eigentlich Österreicher gewesen. Die Dame an der Rezeption und der Engländer empfahlen mir gleichermaßen, ich solle ins Hitelzimmer gehen und das Smartphone trockenfönen. Hat funktioniert. 

Ifm001 11.07.2017, 08:06

... und Du hast an den Kommentaren nicht erkannt, wie oberflächlich deren Wissen ist?

Durch föhnen erhitzt sich das Gerät dermaßen, das die Lebenszeit des Geräts garantiert(!) spürbar reduziert wird. Nur zeigt sich das regelmäßig naturgemäß nicht sofort, sondern zum zum EOL (End Of Life) ... soweit nicht beides durch diese Aktion zusammentrifft. Dass Hitze sich immer(!) negativ auf Elektronik auswirkt, hat unser Lehrer uns in der fünften Klasse beigebracht ...

Aber Du kannst gerne Unwissenheit kaschieren, indem Du andere Meinungen substanzlos ins lächerliche ziehst, wie es dir damals live vorgespielt wurde.

0
ErnstPylobar 11.07.2017, 08:25
@Ifm001

Man könnte fast meinen, Du wärst dabei gewesen. Ich habe das Smartphone natürlich kalt (!) geföhnt aber mit viel Power. Und das war 2013. Das Gerät hatte bis vor kurzem meine Nichte, und da ging es immer noch.

0
Ifm001 12.07.2017, 13:24
@ErnstPylobar

"Man könnte fast meinen, Du wärst dabei gewesen."

Es ist deine Beschreibung der Situation, auf die ich geantwortet habe.

"Ich habe das Smartphone natürlich kalt(!) geföhnt aber mit viel Power."

Das Risiko, dass sich Bauteile lockern, ist da also nicht stark erhöht? Zudem bekommst Du mit kalter Luft gar nicht die Feuchtigkeit ausreichend weg.

Du solltest nicht von deiner einen Situation auf den Normalfall schließen. Es geht um eine Risikobewertung. Ein absolutes Richtig oder Falsch kann in keiner Lebenssituation im Vorfeld genannt werden.

0
ErnstPylobar 12.07.2017, 20:44
@Ifm001

"Männer machen alles ganz ganz genau!" - Herbert Grönemeyer.

Lieber lgm001, noch liebenswerter Kauz oder zu bemitleidender Grantler, Du nimmst einen Beitrag eines anderen Users (meinen Beitrag) zum willkommenen Anlass für Besserwisserei. Das kann man machen: auch solche Leute finden wie auch Mofs, Freaks und Soziopathen auf "Gute Frage" ein Forum, und über Fragen des Geschmacks und des Stils mögen andere richten. Nur machst Du es Deiner Unwelt schwer, Dich zu mögen. Und vor allem: 1 Beitrag der von Dir geposteten Art muss dann auch reichen. Stattdessen karrst Du in einer solchen Situation (auf dem Weg zum Troll?) noch nach, legst noch mal eine verquere Schippe nach. Damit verlässt Du zugunsten reiner Selbstdarstellung den Dialog in Gänze. Ich will mich daher hier ausklinken, denn ich möchte Deine Beiträge nicht noch dadurch aufwerten, dass ich mich weiter mit Ihnen befasse. 

0

Was möchtest Du wissen?