Handy in der Schule gefunden, nun Diebstahlanzeige?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, natürlich hat der Vater das Recht eine Anzeige zu stellen...wie auch fast jeder machen würde. Wie alt ist denn dein Sohn? Ich würde sagen das es ja nicht deine Angelegenheit ist und deinem Sohn auch nicht mehr als Sozialstunden erwarten im schlimmsten falle. Aber daraus lernt er dann. Weil auch das er dich angelogen hat kann ja nicht ungestrasft bleiben!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 71Martha
25.01.2013, 09:10

Hallo, vielen Dank für die schnellen Antworten, bin ganz schön aufgeregt, sowas gab es noch nie. Er ist 13.

0

Schadensbegrenzung betreiben. Mit dem Vater würde ich zunächst das Gespräch suchen, vielleicht sieht er von einer Anzeige ab. Und auf jeden Fall nochmal mit dem Sohn sprechen - warum behauptet er einerseits, er hätte es gefunden und auf Nachfrage hätte er es gebraucht erworben? Da wäre ich ehrlich gesagt mißtrauisch. Es wird sich wohl nie ganz aufklären lassen, wenn jeder bei seiner Version bleibt und es keine Zeugen gibt - sollte es zu einer Anzeige kommen, müsste immer noch nachgewiesen werden, dass dein Sohn es gestohlen hat. Vielleicht kommt nur eine Ermahnung dabei rum, das hängt vom weiteren Verlauf ab (ob Zeugen vorhanden sind, die einen Diebstahl gesehen haben, ob dein Sohn es zugibt oder auch nicht, wie der betreffende Vater reagiert, ... ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Sohn hat mindestens! eine Fundunterschlagung begangen, wenn nicht mehr. Du hättest der Sache auf den Grund gehen müssen wenn er plötzlich mit einem fremden Handy auftaucht. Deinem Sohn, wenn er unter 14 ist passiert nichts, Dir wird eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorgeworfen werden. Was Dich jetzt erwartet kommt auf Deine "Vorgeschichte" an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FireorIce
25.01.2013, 09:06

Aber bekommt man als Eltern auch Ärger wenn was in der Schule passiert?? Haben dann nicht die Lehrer die Aufsichtspflicht?? Ich denke nicht das man der Mutter irgendwas kann, oder?

0

Da erwartet deinen Sohn jetzt eine Diebstahlanzeige und das ist auch richtig so.

Dir passiert nichts, denn Eltern haften ja nicht für ihre Kinder.

Natürlich hat dein Sohn noch die Chance, seine Version des Vorfalles zu beweisen. Denn der Verkauf bzw. Erwerb hätte ja auch so stattfinden können, wie es dein Sohn dir erklärt hat. Möglich ist natürlich, dass dann dieser Vorgang nicht rechtskräftig ist, weil die Kinder einfach zu jung für einen Handykauf / Verkauf waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
25.01.2013, 09:05

Natürlich hat dein Sohn noch die Chance, seine Version des Vorfalles zu beweisen

Die Staatsanwaltschaft muss den Diebstahl beweisen und nicht der Sohn dass es kein Diebstahl war.

0

Dein Sohn sollte bei dem Vater des Mitschülers vorsprechen, sich entschuldigen und darum bitten von einer Anzeige abzusehen, da er die Tragweite seines Tun zu diesem Zeitpunkt nicht erkannt hat, vielleicht die Entschuldigung mit einer Schachtel Merci etc. untermauern.

Natürlich sollte er dann auch das Handy zurückgeben, und die Entschuldigung sollte schon ehrlich gemeint rüber kommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuhu
25.01.2013, 09:33

Das ist ein sehr wichtiger Hinweis! Dass offiziell dem 13-jährigen Jungen nichts passieren wird, bedeutet ja nicht, dass er keine Konsequenzen tragen muss. Und die naheliegendste Konsequenz ist, die Peinlichkeit einer Entschuldigung auf sich zu nehmen und mit dem Geschädigten und dessen Vater zu sprechen. Vielleicht lernt er so, dass auch wenn er noch nicht strafmündig ist, er das Eigentum anderen respektieren soll.

0
Kommentar von 71Martha
25.01.2013, 09:50

Das Handy ist schon wieder bei der Familie. Ich hoffe das sich die Familie darauf einlässt, sicher hat er sich über die Tragweite dessen was er getan hat keine Gedanken gemacht. Auf jedenfall bin ich fix und fertig, sowas gab es in unserer Familie noch nie. Es ist aber auch schlimm, wenn ein Kind nicht immer die neusten Dinge hat, die auf dem Markt sind, ist es ein Außenseiter, was natürlich in keinster Weise die Tat rechtfertigt.

0

Wenn er es in den Sachen des anderen Schülers "gefunden" hat, nennt sich das "Diebstahl", wenn er es einfach so gefunden hat, immer noch "Unterschlagung".

Da er mit 13 noch nicht strafmündig ist, passiert strafrechtlich erst mal nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm - je nachdem wie alt dein Sohn ist hätte er wissen müssen, dass man gefundene Gegenstände nicht einfach behält.

Komisch ist auch, dass er dich angelogen hat bezüglich der Herkunft des Handys - vielleicht hat er es doch geklaut?

Du kannst versuchen mit dem Vater des Mitschülers zu reden, ob er vielleicht von einer Anzeige absehen kann, weil ja das Handy wieder da ist....allerdings sollte dein Sohn sich dann auch schnellstens für sein Verhalten entschuldigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und statt es abzugeben hat er es behalten.

Das wäre dann Fundunterschlagung und - bei Erwachsenen - strafbar. Dass er dich belogen hat ("Hab ich gekauft!"), musst du mit ihm ausmachen. Mit dieser Aussage aber hat er die Absicht, das Handy zu behalten, deutlich gemacht.

Mein Vorschlag: Schriftliche Entschuldigung deines Sohns beim Handybesitzer...

Die Anzeige wird wohl im Sande verlaufen, wenn der Sohn unter 12 Jahren alt ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouse1982
25.01.2013, 09:03

Die Anzeige wird wohl im Sande verlaufen, wenn der Sohn unter 12 Jahren alt ist...

Unter 14

0

Du kannst für deinen Sohn einen Anwalt angagieren.... wenn er unter 14 ist, dann kommt ihr evtl. nur mit einer Geldstrafe davon. Sonst wird dein Sohnemann wohl Sozialstunden ableisten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treblis
25.01.2013, 09:03

Wenn der Sohn bereits aktenkundig is, stimme ich dir zu mit den Sozialstunden.

0
Kommentar von PatrickLassan
25.01.2013, 09:10

. wenn er unter 14 ist, dann kommt ihr evtl. nur mit einer Geldstrafe davon

Wenn er unter 14 ist, ist er nicht strafmündig und somit entfällt auch die Geldstrafe.

0

Dein Sohn soll sich entschuldigen und seine Lehre draus ziehen, daß in der Schule gefundenes beim Sekretariat abzugeben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Korrekt, der Straftatbestand heißt "Fundunterschlagung".

Relevant ist es ausschließlich wenn er min. 14 Jahre alt ist.

Darunter passiert nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ich habe eine frage wie alt ist denn dein Sohn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 71Martha
25.01.2013, 09:16

13 Jahre alt.

0

Was möchtest Du wissen?