Handy, Garantie und Gewährleistung - Reparatur oder Erstattung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

@kernstel das habe ich nun von jedem und auch in der grundschule gehört, ich glaube - ohne davon die geringste ahnung zu haben - das es nicht mehr aktuelle ist!

@DerCAM ich habe bei dem handler (getmobile) angerufen und dieser hat mir noch am gleichen tag eine e-mail zukommen lassen: http://www.getmobile.de/protel. das handy ist ein samsung omnia 7, ich habe damals 505 euro inklsusive versand in vorauszahlung gekauft. bei dem fehler handelt es sich um einen ständigen neustart, dann aber immer und immer wieder!

protel pro: das handy war innerhalb von sieben tagen wieder bei mir contra: handy hat immer noch den gleichen fehler

den fehler konnte ich schon beim ersten neustart erkennen und dann natürlich wieder am stück und immer wieder neustart. jetzt ging das handy über getmobile nach w-support.

w-support pro: das handy war innerhalb von sieben tagen wieder bei mir contra: handy hatt immer noch den alten fehler und einen neuen fehler

beim zweiten lag ein schreiben dabei, akku defekt, neuen kaufen. daraufhin habe ich vom herstellen den original akku gekauft, aber keine besserung und außerdem ist nach einer gesprächsannahme kein gespräch möglich, in beide richtungen kommen keine töne raus.

@ProfDrHouse: vielen dank für die vorfilterung ;)

um es nun kurz zu machen: ich bin jetzt noch nicht schlauer geworden!

Okay, also ueber den Haendler und somit "Gewaehrleistung". Eine Anerkennung eines gewaehrleistungsfalls durch den Haendler duerfte man hieraus aber kaum ableiten duerfen. Die von ihm beauftragten Reparaturdienste haben ja beide keinen Defekt festgestellt (bzw. sie behaupten dies).

Somit kann der Haendler von dir weiterhin den Beweis dafuer verlangen, dass der Fehler ueberhaupt vorhanden ist UND dass dieser auf einen bereits von Anfang an vorhanden gewesenen Sachmangel zurueckzufuehren ist. Dieser Beweis duerfte aber kaum zu erbringen sein. Wenn der Haendler sich also nicht auf weitere Reparaturversuche einlassen sollte (die dann moeglicherweise auch wieder nichts bringen), vergiss die Sache mit der Gewaehrleistung am besten. Das wuerde sonst nur in einem ewigen Eiertanz enden, der zudem auch noch mit einem recht hohen Kostenrisiko verbunden waere.

Wie sieht es denn mit der Garantie von Samsung aus? Wenn Samsung mehr als 1 Jahr Garantie geben sollte (manche Hersteller geben allerdings nur 1 Jahr und moeglicherweise auch manche gar keine), koennte sich darueber noch etwas machen lassen. Schau in den Garantiebedingungen nach, wie lange die Garantie dauert und an wen du dich wenden musst.

0
@DerCAM

ja, natürlich, zu einfach: einfach mal den hersteller anrufen. soll heißen ich habe jetzt samsung angerufen. die sagten mir das ich noch bis zum 28.11.2012 garantie habe :)

bin jetzt mal gespannt wie lange das diesmal dauert (support sagte ca. 3 wochen) und was jetzt passiert ...danke für den hinweis!

0

Ueber wen wurden die Reparaturen abgewickelt? Haendler oder Hersteller? Im Rahmen der sog, "Gewaehrleistung", im Rahmen einer Garantie, als Kulanzreparatur oder kostenpflichtig?

Entscheidend ist, ob der Haendler mit der Durchfuehrung der Reparaturen einen Gewaehrleistungsanspruch anerkannt hat oder nicht. Hat er dies naemlich nicht, so kann er weiterhin von dir den Beweis dafuer verlangen, dass der erst nach mehr als einem Jahr aufgetretene Defekt zweifelsfrei auf einen bereits von Anfang an vorhanden gewesenen Sachmangel zurueckzufuehren ist.

Ist dies geklaert, steht dir grundsaetzlich die Wahl der Art der Nacherfuellung zu. Das heisst, du kannst entscheiden, ob der Haendler repariert oder das Teil umtauscht. Allerdings kann der Haendler die von dir verlangte Art der Nacherfuellung ablehnen, wenn diese gegenueber einer anderen Art der Nacherfuellung unverhaeltnismaessig teuer ist. Im Falle eines Umtauschs hast du allerdings keinen Anspruch auf ein Neugeraet sondern in deinem Fall nur auf ein gut 1 Jahr altes gebrauchtes, das aber natuerlich maengelfrei sein muss.

Fuehrt die Nachbesserung nicht zum Erfolg, muss der Kaufvertrag rueckabgewickelt werden. Das heisst, du gibst das Geraet zurueck und der haendler erstattet dir den Kaufpreis. Hierbei kann (und wird) er allerdings einen Abzug fuer den sog. "gezogenen Nutzen" anrechnen, also fuer die Zeit, in der du das Teil problemlos benutzen konntest. Bei einem gut 1 Jahr altem Handy duerfte das wahrscheinlich so um die 30 bis 40% des Kaufpreises ausmachen.

Sollte es sich jedoch um eine Garantiereparatur handeln, kommt es ausschliesslich auf die Garantiebedingungen des Garantiegebers an (i.d.R. ist das der Hersteller). Nur was da drin steht, gilt. Eine Rueckabwicklung des Kaufvertrages (Geld zurueck) duerfte aber bereits daran scheitern, dass du mit dem Hersteller ja ueberhaupt keinen Kaufvertrag geschlossen hast, den man rueckabwickeln koennte. Hier gibt es bei Geraeten, die nicht repariert werden koennen, meist ein Austauschgeraet. Manchmal sogar ein neues, oft aber auch ein gebrauchtes aber voll funktionsfaehiges.

Hatte das Problem. Die Garantie ist zwar ab Reparatur wieder neu, es wird aber nicht ersetzt, was ziemlich nervig ist. Um es Dir zu ersparen, entsorgen und ein Anderes kaufen (nie wieder diese Marke).

Die Garantie ist zwar ab Reparatur wieder neu

schwachsinn...

0

Vierundzwanzig Monate sind Garantie darauf. In der Zeit muss es Repariert werden. Drei mal ist Erlaubt,danach Austausch gegen ein Neues.

Was möchtest Du wissen?