Handy eingezogen, darf ich es zurück verlangen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du dein Handy am Ende des Tages nicht holst, dann muss es die Schule diebstahlsicher aufbewahren. Natürlich musst du dich aber selber darum kümmern, dass du es wieder bekommst.

Es ist natürlich kein Diebstahl und es ist auch egal wer die Schulordnung und ob überhaupt unterschrieben hat.

Bis auf einen Punkt siehst das absolut richtig. Spätestens nach der letzten Stunde, kannst Du Dein Handy zurückverlangen. Niemand hast das Recht, Dir die Nutzung Deines Handys zu verwehren. Das geschieht aber, wenn es über den Unterrichtstag hinaus in der Schule verbleibt.

Jetzt der Punkt, wo Du Unrecht hast. Was die Schule macht, ist kein Diebstahl. Es liegt keine Zueignungsabsicht vor. Der Lehrer hat zwar die Absicht der vorübergehenden Aneignung, aber nicht mit dem Ziel, Dich vom Handy dauerhaft zu enteignen. Da war jetzt ein bisschen juristische Fachsprache dabei. Diebstahl oder Unterschlagung wäre es dann, wenn es in der Absicht des Lehrers läge, das Handy für immer zu behalten.

Das Problem wird allerdings sein, Dein Interesse ohne fremde Hilfe durchzusetzen und die bekommst Du natürlich zuerst von Deinen Eltern. Ob der Lehrer Deine Mutter anruft - was Du sowieso nicht verhindern kannst - oder Du es ihr sagst, spielt letztendlich keine Rolle. Oder glaubst Du, man händigt Dir Dein Handy auf Nachfrage aus?

Gruß Matti

Ein Auszug aus einem Artikel über IT-Recht das deine Frage beantworten sollte ;) 

"In einzelnen Bundesländern wie Bayern, ist es auf dem gesamten Schulgelände verboten das Mobiltelefon einzuschalten. Ein grundsätzliches Verbot kann hieraus jedoch nicht abgeleitet werden. Die Nutzung des Handys kann beispielsweise gerechtfertigt sein, wenn Kinder ihre Eltern unbedingt erreichen müssen. Während einer Unterrichtsstunde ist der Gebrauch des Handys jedoch strikt untersagt. In dieser Frage beinhalten die Schulordnungen aller Bundesländer ein generelles Nutzungsverbot. Sofern sich ein Schüler über dieses Verbot hinwegsetzt und das Handy dennoch im Unterricht benutzt, so darf der Lehrer dem Schüler das Handy bis zum Ende der Unterrichtsstunde wegnehmen. Im Anschluss muss das Handy jedoch wieder herausgegeben werden. Ansonsten würde der Lehrer das Eigentum des Schülers verletzen."

@Quelle: wbs-law.de

LG, PCtiger 

Ich hoffe ich konnte helfen :)

Lillyaja 23.08.2016, 13:58

Ich war halt in der Pause kurz dran D: Okay. Ich werde denen das so sagen, ich brauche das nämlich heute. Die können mich doch nicht in meiner Freizeitplanung einschränken...

0
PCtiger 23.08.2016, 14:01
@Lillyaja

Die können dein Eigentum nicht einbehalten. Wenns sein muss droh mit einem Anwalt. Falls dann Beschädigungen an deinem Handy zu finden sein sollten, die da vorher nicht waren, kannst du auch noch Schadensersatz verlangen :) 

0

Bei uns ist es das die Lehrer das Handy nach ihrem Unterricht (also eine bzw 2 Stunden) zurückgeben MÜSSEN. Während der pausen ist das benutzen des Handys erlaubt, während des Unterrichts dürfen alle schulisch nützlichen Funktionen wie Taschenrechner oder das Internet (wir recherchieren im Unterricht oft) benutzt werden , wenn der Lehrer es erlaubt. Allerdings ist unsere Schule im Umgang mit Smartphones extrem locker, es unterscheidet sich aber von Lehrer zu Lehrer.  Da wir viele junge Lehrer haben, gibt es bei uns oft keine Probleme mit Smartphones. 

Unsere Schule hat sogar einen ausführlichen Bericht geschrieben wie man pokemon go während der pausen nutzen darf und am meisten Erfolg hat^^ freies Wlan gibt es auch, aber nur für schulisch beschränkte Sachen.  

Du siehst, bei uns ist es sehr anders als bei euch. Jede schule geht anders damit um, deswegen ist richtig oder falsch immer schwer zu definieren. Rechtlich gesehen darf ein Handy aber soweit ich weiß nur so lange einbehalten werden bis der Lehrer seinen Unterricht beendet. An vielen schulen wird das Handy auch bis zur letzten Stunde eingesammelt, das stellt denke ich auch noch keinen Verstoß da. Aber über die Freizeit darf die Schule das eigentlich nicht, ob es da aber andere Regelungen für Privat Schulen gibt (meine ist staatlich) kann ich nicht beurteilen. Da solltest du besser mal im Sekretariat nachfragen. LG

Dann touch doch nicht während dem Unterricht drauf rum.

An meiner damaligen Schule war es so, dass das Handy immer bis zum Wochenende ( also bis freitag mittag )behalten wurde und dann von den Eltern abgeholt werden musste wenn man es öfter gemacht hatte.

Bei den ersten paar male hat man dies ohne Eltern um 13 Uhr zurückbekommen.

Lillyaja 23.08.2016, 14:13

Während der PAUSE. Nicht während des Unterrichts.

0

Oh, hat man dir dein schönes Spielzeug weggenommen? Tut mir aber leid...

Und jetzt zu den Fakten:

- Ja, dein Handy darf als unterrichtsfremder bzw. -störender Gegenstand eingezogen werden.

- Nein, das ist kein Diebstahl, da Zueignungsabsicht fehlt (s. StGB §242)

- Nein, die Dauer des Entzugs ist nicht auf die Schulzeit begrenzt.

- Dein Vater hat als gesetzlicher Vertreter die Schulordnung akzeptiert und damit gilt sie auch für dich.

- Falls in der Schulordnung keine max. Dauer für den Entzug festgelegt ist, muß die Zeitspanne nur "verhältnismäßig" und "angemessen" sein. Das sind sehr dehnbare Begriffe.

- Die Personensorgeberechtigten (deine Eltern) dürfen aber jederzeit die Herausgabe verlangen.

PCtiger 23.08.2016, 14:05

Falsch. Lies meine Antwort. Die Anwälte werden sich wohl kaum irren. Du kannst das gern mit Herrn Solmecke persönlich besprechen, wenn du der festen Überzeugung bist, dass sie es über Nacht behalten dürfen ;)

0
clemensw 23.08.2016, 14:10
@PCtiger

Der Artikel schildert nur die Meinung eines Rechtsanwaltes - das ist kein Beleg für die faktische Richtigkeit.

Frag 3 Rechtsanwälte und du erhältst 6 Meinungen (je nachdem, wer bezahlt). 

Interessanterweise gibt es dazu auch bisher keine Urteile, auf dei man verweisen könnte.

Sollte also dazu mal ein Richter anders entscheiden, ändere ich gerne meine Meinung...

1
DerWurstfach 23.08.2016, 14:08

Entschuldige, aber das ist sachlich nicht korrekt. Der Einbehalt ist sogar auf die Unterrichtsstunde beschränkt. In der Praxis ist der Schultag allerdings üblich. Die Schule darf das Handy nicht über Nacht einbehalten, dafür fehlt ihr jegliche Rechtsgrundlage. Und die Art, wie du hier mit Menschen sprichst, die du noch nicht einmal kennst, ist zudem erbärmlich.

1
Silenterino 23.08.2016, 14:15

naja doch sie ist auf die Schulzeit begrenzt rein rechtlich gesehen wirkt hier die einzelne Schulordnung nicht über dem Grundgesetz xd der Vater kann das zwar unterzeichnet haben aber es wäre einfach nicht gültig

0
Kuhlmann26 23.08.2016, 16:49

Wenn der Vater dazu verpflichtet war, die Schulordnung durch seine Unterschrift zu akzeptieren, müsste darin auch stehen, dass die Erziehungsberechtigten ihre Zöglinge auf den Inhalt der Schulordnung hinzuweisen haben. Komplizierter geht es ja wohl nicht.

Das hat aber alles gar nichts mit der Rückgabe des Handys zu tun. Aber ich glaube, wir waren uns an anderer Stelle bereits einig, darüber unterschiedlicher Auffassung zu sein, was eine erneute Diskussion hinfällig macht.

0

Ich hab auch keine unterschrieben aber das ist trotzdem die schulordnung und deswegen kriegst du es erst morgen wieder war bei mir auch so

Sie dürfen es nicht länger als Unterrichtsende behalten, verlang es zurück.

Was steht denn dazu in Eurer Schulordnung?

Lillyaja 23.08.2016, 13:56

Wenn wir eine HÄTTEN, dann hätte ich ja auch unterschrieben. Wir haben anscheinend keine.

0
adabei 23.08.2016, 14:01
@Lillyaja

Je Schule hat eine Schulordnung. Es ist nicht üblich, dass Schüler diese unterschreiben.

0
Kuhlmann26 23.08.2016, 16:39
@adabei

Aber es ist der Nachweis für die Schule, dass sie die Schüler über die Schulordnung in Kenntnis gesetzt hat. Im Rechtsstreit muss die Schule nachweisen, dass sie die Schüler über ein mögliches Handyverbot informiert hat. An einer privaten Schule ist das um so wichtiger, weil dort oft gesonderte Regeln herrschen.

0

Dann daddel halt während der Schulzeit nicht drauf rum.

Ist doch egal, wer die Schulordnugn unterschrieben hat, sie gilt für DICH. Oder musste dein Vater deswegen schonmal nachsitzen?

Lillyaja 23.08.2016, 13:56

Ich habe mir nur kurz ein Lied heruntergeladen, nichts mit zocken oder so. Und ich sag das doch mit Absicht, wir haben anscheinend keine. -.-

0
Mojoi 23.08.2016, 13:58
@Lillyaja

Gebietet dir nicht schon der Anstand, dass man während des Unterrichts keine anderen Sachen macht?

Da sind ja anscheinend noch ein paar erzieherische Maßnahmen bei dir fällig.

0
Lillyaja 23.08.2016, 14:14
@Mojoi

Und zum 3. Mal. ICH HABE ES WÄHREND DER PAUSE BENUTZT.

0
TheFreakz 23.08.2016, 14:35

Ist trotzdem deine Schulzeit..

0
Kuhlmann26 23.08.2016, 16:33

Ist doch egal, wer die Schulordnugn unterschrieben hat, ...

Nein, das ist es nicht! Die Unterschrift ist der schriftliche Nachweis, dass der Schülerin die Schulordnung zur Kenntnis gegeben wurde. Ohne Unterschrift kann die Fragestellerin behaupten, von dem Handyverbot - wenn es denn eine gibt - nichts gewusst zu haben. Was nutzt denn die Unterschrift der Eltern unter einer Schulordnung? Die gehen doch nicht auf die Schule.

Die Unterschrift ist übrigens kein Einverständnis, die Schulordnung einzuhalten, sondern nur der Beleg, über die Konsequenzen informiert worden zu sein, wenn man gegen die Regeln verstößt.

0
Mojoi 23.08.2016, 16:38
@Kuhlmann26

Die Schulordnung hat auch ohne ausdrücklichen Nachweis der Kenntnisnahme Gültigkeit. Mir hat auch noch keiner das BGB zur Gegenzeichnung und Kenntnisnahme vorgelegt.

In der Schule hat die Schule das Hausrecht und die pädagogische Freiheit. Innerhalb der Schule kann die Schulverwaltung Regeln aufstellen - schriftlich wie auch mündlich mitgeteilt oder zur Kenntnisnahme zugänglich gemacht - und auf die Einhaltung derselben bestehen.

Dazu ist keine Unterschrift des Schülers notwendig.

0

doch, haben sie.

Einfach mal die Schulordnung lesen oder vorlesen lassen und (wichtig!) verstehen!

Was möchtest Du wissen?