Handy bei Kindern 5 - 7 Jahre?

9 Antworten

Mit 7 Jahren ein Handy zu haben finde ich viel zu früh und ehrlich gesagt etwas verantwortungslos. In diesem Alter lernt man die Welt noch mit frischen Augen kennen, erkennt Zusammenhänge und bildet sich enorm weiter, sowohl schulisch als auch sozial. Wenn allerdings ein Handy den Mittelpunkt des Lebens bildet, werden einem diese wertvollen Erfahrungen von selbst verwehrt. Ein geeignetes Alter finde ich persönlich deshalb 12 Jahre, allerhöchstens 10. Es ist anfangs aber wichtig, dass man auch aufpasst, dass das Kind sonst noch aktiv bleibt und auch mal was anderes im Kopf hat als nur WhatsApp und Co.! Eine Sucht würde ich es aber nicht nennen, schliesslich machen viele Eltern die gleiche Erfahrung. Wer die gleiche Meinung hat, ist aber ganz und gar nicht der Zeit hinterher, sondern vernünftig und modern!

Vielleicht soll man das Handy nur noch zeitweise in die Hände des Kindes geben oder zumindest das Internet manchmal ausschalten, wenn es zu viel wird. Ausserdem kann man ein altes, wenig funktionsreiches Handy dem Kind geben. Wenn es sogar unruhig wird, kann man auch eine sonstige Spielkonsole besorgen oder eine andere Tätigkeit anbieten. Hauptsache, die Entwicklung wird nicht gestört - sonst kann das ernste Folgen davontragen!

Ich bin verwundert, dass so viele Leute das aufs Alter beziehen, welches meiner Meinung nach nicht (ganz) richtig ist. Ich habe einen Freund, der die ähnlichen "Symptome" hat; wenn er am Handy /Laptop / Tablet ist, kriegt er auch wenig von seiner Umwelt mit und reagiert erst nach ein paar Sekunden. Das variiert aber von Mensch zu Mensch. Ich kann dabei wunderbar reden, während meinem Freund auch schon wenige Sätze schwer fallen. Als Handysucht würde ich das noch nicht bezeichnen, aber dass ein Handy mit 7 zu früh ist, muss man wohl keinem erklären.

Hey Mobie,

du hängst meiner Meinung nach gar nicht hinterher und es sollte auch nicht selbstverständlich sein, dass ein Kind in diesem Alter so exzessiv damit beschäftigt wird.

Die Nutzung für Kinder sollte sich auf eine gemeinsame Nutzung mit den Eltern eingrenzen und größtenteils auf Lerninhalte abstimmen. Unsere Grundschulen sind oftmals leider hängengeblieben und die Kinder werden auf die Nutzung solcher Inhalte kaum vorbereitet. Welches Kind weiß denn welches Selfie besser nicht hochgeladen werden sollte und welche Konsequenzen einige "harmlose" Internetbeiträge zu Folge haben?

Ich bin selber in der Mobilfunkbranche und erst neulich kam eine Oma mit dem 9 jährigen Enkel und wollte sich einen Angebot für das neue Iphone X im Wert von über 1100€ holen für den kleinen 9 jährigen als Weihnachtsgeschenk. Meine Aufgabe ist es zu verkaufen, aber in diesem Moment musste ich der Dame mal meine Meinung sagen, während der kleine Herr beschäftigt war.

Die Kinder werden nicht vorbereitet und lernen nichts über den Umgang der "neuen" Medien. Hie sollte man langsam mit Aufklärung anfangen. Die Mediennutzung wird schließlich nicht weniger.

MfG

Krippenkind beißt

Hallöchen,

ich arbeite in einer Krippe (12 Monate bis 3 Jahre), die am 01. August neu gegründet wurde. Wir haben 10 Kinder bei drei Betreuern. Die Kinder sind natürlich auch alle neu und befinden sich in der Eingewöhnungsphase, die bislang sehr gut läuft. Nur eine Sache macht meinen Kollegen und mir echt Kopfzerbrechen: Ein Junge, afrikanisch, knapp 2 Jahre alt, hatte einen wunderbaren Start, aber seit Ende vorletzter Woche beißt er, für Außenstehende "grundlos" (für IHN wird's ja irgendeinen Grund haben) andere Kinder. Und zwar bevorzugt richtig schlimm ins Gesicht.

Er ist dabei völlig unberechenbar, es gibt keinen Streit, die Situationen sind unterschiedlich vielfältig, man kann also nicht sagen: Das war ihm mittags zu laut, er war müde, DAS ist der Grund. Es gibt meistens auch nie Streit vorher. Beispielsweise heute morgen: Er kommt mit seinem Zwillingsbruder (mit dem er sich btw gut versteht und den er nie beißt) rein, geht zu einem anderen Kind (sind erst 4 da), umarmt es, sagt "Hallo" und geht in eine andere Ecke. Kurz darauf kommt er zu genau diesem Kind zurück - und beißt es ins Gesicht. Es haben schon zwei Mütter ihre Kinder abgemeldet wegen ihm, die Mutter des gebissenen Kindes ging heute auch in Tränen aufgelöst nach Hause und wir sind ratlos.

Wir nehmen ihn sofort aus der Situation heraus, sagen laut und deutlich NEIN, sprechen mit ihm (er versteht Deutsch), lassen ihn als Konsequenz eine Weile bei uns, bieten ihm andere Angebote abeits der Kinder an etc. Inzwischen ist praktisch einer von uns immer nur für ihn abgestellt, da er so unberechenbar ist, dass wir ihn kaum mehr alleine an die anderen Kinder ran lassen wollen, was ja auch Stress für alle Beteiligten ist.

Ich bin Berufsanfänger und hab so einen Fall noch nie gehabt, obwohl ich innerhalb der Ausbildung z.T. mit echten Krawall-Kiddies gearbeitet hab - die hatten aber zumeist eine rabenschwarze Vorgeschichte und darauf konnte man aufbauen und mit arbeiten. Bei ihm hier bin ich total ratlos und es wird nicht besser.

Mit der Mutter des Beißers sind wir im Gespräch, sie wird nun diese Woche beim Krippenalltag dabei sein. Sie und ihr Mann sind, soweit wir das beurteilen können, liebevolle Persönlichkeiten, die aber konsequent und mit Struktur auftreten und uns in der Eingewöhnungsphase eine echte Hilfe waren.

Haben vielleicht andere ErzieherInnen, Mütter von beißenden Kindern oder auch von gebissenen Kindern Erfahrungsberichte und Tipps?

LG

...zur Frage

Wie lange dauert es bis ich vom familiengericht höre?

Hallo ihr lieben da draußen, Ich denke bevor ich diese frage überhaupt stellen kann und vernünftige antworten bekomme muss ich vorerst meine geschichte erzählen . Im Juni diesen jahres musste meine familie etwas sehr schlimmes durchleben . Wir, meine Elternmeine geschwister & ich haben erfahren das sich mein Bruder 18 an den 2 Töchtern 7 & 5 jahre vergriffen hat . Wie leben alle in dem selben familienhaus meine Eltern mit meinem bruder 18 im 3 obergeschoss meine Schwester 25jahre im Erdgeschoss und ich direkt neben meiner schwester . Ich selber habe auch eine Tochter im alter von 5 jahren . So wie kinder nun mal sind wenn sie sogesehen mit der ganzen familie aufwachsen verbringen sie gerne viel Zeit mit oma und opa und haben sich dementsprechend auch oft tagsüber bei ihnen aufgehalten keiner von uns konnte wissen das der kleine bruder zu sowas in stande ist und auch haben wir nie etwas bemerkt . Mein bruder hat den kindern meiner schwester alles versprochen wenn sie mit machen & kein wort sagen & als mein bruder das versprechen gegenüber den 2en nicht einhalten konnte fingen die kinder an zu sprechen .. nicht verletzend .. eher verspielt, aufgeregt und als hätten sie die situation für etwas ganz tolles empfunden . Die kinder sagten, dass sie den Penis meines Bruders in den mund nehmen musste und nach einer zeit “wasser“ aus seinem penis kam .. auch versuchte er mit “creme“ sein Glied in dem anus der kinder einzufügen was ihm jedoch nicht gelungen war . All das hatte er mit seinem handy aufgenommen .. wie jedes elternteil reagieren würde taten wir es auch wir haben ihn an der Polizei ausgeliefert sein handy und sein computer haben sie mit genommen mein bruder ist seit august in einer Therapie in der bestätigt worden ist das er pedophil ist danach wird er wohl seine strafe absitzen müssen und hoffentlich passiert ihm das selbe was er mit den kindern tat hinter gittern auch . Es ist schwer seine gefühle und wut mit ein paar worten zu beschreiben daran scheitere ich gerade wohl .. es geht so viel in mir durch das allein das Schreiben darüber weh tut . Ihr könnt nicht erahnen welch ein schmerz es ist jeden morgen erneut aufzuwachen und sich die frage stellt warum man nie etwas bemerkt hat .. man gibt sich automatisch die schuld daran und diese schuld wird man das ganze leben lang auf den schultern tragen müssen . Man hat uns gedroht die kinder weg zu nehmen denn wir hätten nicht auf unsere kinder aufgepasst . Woher sollte wir denn bitteschön wissen, dass unser bruder sowas macht wärend die kinder immer gerne zu ihm gingen .. wir waren in dem.glauben dass sie bei ihm im zimmer spielen .. fernseh schauen, playstatio spielen etc . Aber wer konnte wissen das er so ein dreckiger bast.... ist ? Weder er noch die kinder haben sich etwas anmerken lassen die kinder waren wie vorher auch immer sehr glückserfüllte kinder . Am ende ging es dem jugendamt nicht mehr um meinem bruder .. denn sie konnten uns nichts mehr. Mein bruder war weg!!! Unten weiter lese

...zur Frage

Brauche Hilfe bei meinem Handy ://

Also ich hab eine SIM_karte von Tchibo mein Problem ist das der nächte Shop voll weit weg ist und es immer Jahre dauert bis meine Mutter mir ne Handykarte zu Geldaufladen holt. Soweit ich weiß ist Tchibo-Mobil eine Untergruppe on O2. Meine Frage jetzt wen ich meine SIM-Karte aufladen will kann ich mir dann doch eigendlich einer Handykarte von O2 holen?

Danke schon mal im vorraus für eine Antwort :)))

...zur Frage

körperliche bestrafung bei kindern

Guten abend . Ich bin grad so fertig hatte eine reiche diskusionsrunde . Und zwar ging es darum : heute war meine familie zu besuch . Mama stiefpapa , meine 2 schwestern 6 und 8 jahre alt . Mein sohn ist 2 jahre alt und darf eben oft mit seinen tanten ;) spielen . Bis mein kleiner die jüngere " gehauen " hatte . Sie ganz aufgelöst und dann kam die diskusion über die konsequenz des ganzen da kam vom gleichen mit gleichen vergelten über haare ziehen bis ins gitterbett setzen alles raus . Ich stand dann da sagte ja ich hab sandro ja erklärt das das nicht geht . Und dann kam gleich zurück super irgendwann wird er ein einbrecher werden und ich weiss nicht noch was alles und verziehen tut man seine kinder nur damit . Ich dachte echt ich bin im falschen film . So überreagiert man meiner meinung nach wenn man keine worte hat und wen man angst anerziehen will .

Nächstes beisp. Meine jüngere schwester hat diesen sommer mein handy ins wasserglas geschmissn aus zorn . Klar war ich sauer und hab erst mal losgeschimpft aber schlagen NEIN . komoscherweise nach der geschichte ist sie wirklich brav und man merkt ihr bemühen mir gegenüber . Klar folgsam ist kein kind aber wer war das schon und vor allem weiss ich wie hilflos ich war als meine mama mir eine ins gesicht gerieben hatte ohne drüber zu reden . Und noch ein argurment hatten sie : die chinesen oder japaner werden ja auch so erzogen . Also wird ein kind wegen gewaltfreier erziehung ein rüpel wo fangen konsequenzen an und wo hörts auf . Helft mir ich will ihnen doch nur den wind aus segeln nehmen damit ich gegen argurmente habe . Lg eure blackysheep mit dankbaren kleinkind ps : und ich bin gegen züchtigung und derartigen sonndern für ein recht des kindes für gewaltfreie erziehung

...zur Frage

Asthmaspray will nicht nehmen

Hey Leute:) Ich habe paar Monaten eine leichte Asthma bekommen. und ich hab Sport aufgehört..Ohne Sport macht mich sehr unruhig. Und ich möchte wieder anfangen. Aber ich will kein Spray nehmen für Asthma. Ich bekomme immer Nebenwirkunge Kopfweh:( muss ich trotzdem nehmen?????? danke:))

...zur Frage

warum eltern ihren kinder die haare kurz schneiden?

warum schneiden manche eltern ihren kindern wen die lange haare haben die ab oder richtig kurz? wieso machen eltern sowas bei kleinen kindern oder vorallem bei mädchen? ich finde es schlimm wen man sowas macht als eltern!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?