Handy ausspioniert, wie kann ich gegen den Täter vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als allererstes erstattest du eine Anzeige gegen den Vorbesitzer des Handys - auch wenn dieser unbekannt ist, für die Polizei ist es in den allermeisten Fällen nicht schwer ihn anhand der Seriennummer des Handys zurückzuverfolgen. Du kannst auf Schadenersatz klagen und bekommst nicht nur die entstandenen Kosten ersetzt, sondern auch darüber hinaus. Ich denke, ein Anwalt für Persönlichkeitsrecht ist dafür am besten geeignet.
Darüber hinaus kannst - und solltest - du morgen bei Rebuy anrufen, den die Situation ruhig (!) (ich weiß, leichter gesagt als getan) schildern und sie bitten dir eine für dich zufriedenstellende Lösung vorzuschlagen, sie werden nit großer Wahrscheinlichkeit kulant handeln. Inwieweit sie dafür haftbar gemacht werden können kann ich dir leider nicht sagen - da müsste man das Kleingedruckte lesen.
Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Erfolg und ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass der Vorbesitzer geschnappt wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mizupizu,

das hört sich überhaupt nicht gut an.

Ich habe jetzt einmal recherchiert. Die App kann keine Videos und Fotos von dir machen oder Gespräche mithören. Sie dient letztendlich wirklich dem Schutz des Geräts. Es ist nicht möglich, auf das Gerät zuzugreifen. Lediglich das Orten und das Sperren des Geräts im Falle eines Verlustes sind extern möglich.

Ich habe die App jetzt einmal ausgiebig getestet. Das Orten ist zwar problemlos möglich, aber keinesfalls mit Kosten verbunden. Die Nutzung der App ist verknüpft mit einer E-Mail-Adresse. Die kostenpflichtigen Services der App werden nicht etwa über eine Handyrechnung abgebucht, sondern mit einer Kreditkarte, per Paypal, Überweisung oder per Lastschrift.

Es gibt die Funktion „Capture-Cam“. Diese nimmt jedoch keinesfalls Videos oder Bilder auf, indem die Kamera quasi ferngesteuert wird, sondern überwacht den Sperrbildschirm und verschickt automatisch eine E-Mail, wenn das voreingestellte Muster oder der Code zu oft falsch eingegeben werden.
Erst in diesem Fall wird tatsächlich ein Bild gemacht.

Da es sich um eine Security-App handelt, die dazu dient, das Gerät vor Viren und Fremdeingriffen zu schützen, muss diese natürlich auch auf sämtliche Funktionen zugreifen können.

Es ist immer ratsam, sämtliche Passwörter zu ändern, wenn du das Gefühl hast, diese sind nicht mehr sicher.  

Natürlich prüfen wir die Artikel sorgfältig, bevor wir diese verkaufen. Es ist aber sehr gut möglich, dass es sich hier um eine werkseitig vorinstallierte App handelt, die sich daher nicht deinstallieren lässt.  

Ich würde mich aber sehr freuen, wenn du uns hierzu nochmal eine E-Mail mit deiner Auftragsnummer an socialmedia@rebuy.de senden würdest.  

Liebe Grüße  

Stefanie Hacker

reBuy.de Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mizupizu 02.03.2016, 08:17

Zitat: "Einige unserer Funktionen verwenden Textnachrichten und Daten. Wenn Sie eine SIM-Karte verwenden, können Ihnen zusätzliche Kosten durch Ihren Mobilfunkanbieter entstehen."

Kontakt habe ich sowohl Telefonisch als auch per Mail zu Rebuy hergestellt. Auf meine Email habe ich allerdings keine Antwort erhalten.

Wenn bekannt ist, dass es solche Apps gibt, sollte man als Kunde zumindest darauf hingewiesen werden, dass es "sehr gut vorkommen kann" dass auf dem Gerät Apps installiert sind, mit denen der Vorbesitzer Zugriff auf das Handy hat.

Des weiteren habe ich die Dinge aufgezählt, auf die die App Zugriff hat. Und dazu gehört auch, Audiodateien, Videos und Fotos aufnehmen.

2

1. MUSS das Handy komplett zurück gesetzt sein wenn man es verkauft. 2. Kannst du zur Polizei gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?