Handy als Strafe weck nehmen ohne Erziehungsberechtigung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt darauf an, wie alt dein Freund ist, warum man ihm das Handy wegnimmt.

Weißt du denn, ob der Freund der Mutter das mit ihrem Einveständnis machen darf?

Das hat nichts mit dem Sorgerecht zu tun, normalerweise hat der Freund der Mutter kein Mitspracherecht, aber wenn alle in einem Haushalt wohnen und die Mutter hat es ihm erlaubt, dann kann man hier gar nicht pauschal antworten.

Dazu müsste man alle Beteiligten, die Mutter, ihren Freund und deinen Freund hören, aus welchem Grund man ihm das Handy wegnimmt, als erzieherische Maßnahmen.

Man kann nicht nur einer Seite Recht geben und auf die andere Seite eindreschen, ohne alle Hintergründe zu kennen.

Auf der anderen Seite schreien Kiddies immer gleich nach Pragrafen, nur weil die Eltern ihnen was verbieten und da sind aus Sicht der Kiddies Eltern ja immer so ungerecht.

Dazu braucht es keine Paragrafen, wenn Kinder noch in einem gewissen jugendlichen Alter sind, wo die Eltern noch das Sagen haben.

NilsEller 09.08.2017, 09:01

Mein Freund ist 16 Jahre alt. Hat ADS, und die gründe sind: 
- Nicht Erledigen von Aufgaben
- Sträuben/Verweigerung
- „Nicht zugeben wollen“
- Blödes Verhalten
- Sich zurückziehen

Wobei man sagen muss Alex vergisst nicht mit Absicht mal eine Aufgabe... dafür kann er nichts.... Das Blöde verhalten kommt meist vom ADS. Und beim "Nicht zugeben wollen" soll Alex dinge zugeben die er nicht machte.

0
Turbomann 09.08.2017, 09:15
@NilsEller

Aha, sieht doch schon ganz anders aus.

Sorry, auch wenn er ADS hat, dann kann er auch nicht tun und lassen was er will und sein Verhalten dann auf ADS zu schieben, ist ein bisschen einfach oder?

Dann ist ein Zusammenleben in einer Familie ganz sicher auch nicht immer einfach. Es gibt immer zwei Seiten.

Das Problem mit dem Handy wegnehmen, das hätte er vielleicht auch wenn das sein leiblicher Vater tun würde, aber da es nur der Freund seiner Mutter ist, kommen bei ihm auch noch Aversionen hinzu.

Später im Berufsleben kann er das auch nicht tun, bei dem  geschilderten Verhalten wird er keine Arbeit länger halten.

Wenn er solche Probleme hat, dann sollte er mal mit seinem Arzt reden.

2

WEnn die Mutter damit einverstanden ist, dem "Typen" diese sagen wir mal Erziehungsrechte einräumt, dann muss Alex damit klarkommen, dass er ihm das Handy weg nimmt.

Der neue Freund deiner Mutter handelt sicherlich mit dem Einverständnis deiner Mutter. Benimm dich gefälligst, dann darfst du dein Handy auch behalten. Einen Paragraphen dazu gibt es nicht.

Erstmal würde ich das "weck" weg-nehmen.

Klar darf dieser "Man" nicht das Handy wegnehmen, aber die Mutter kann ihn ja beauftragt haben. Ich habe eine ganz tolle Idee, der Freund soll Mutter und "Man" vor Gericht zerren. Das wird sicherlich lustig, ich möchte bei der Verhandlung dabei sein.

Hallo.

Alles was ich so gelesen habe ist eine fachliche Auskunft wohl nicht möglich.

Ich bin keine Fachkraft die sich mit sowas mehr zu tun hat.
Evtl mit Mutter und Jugendamt reden. 

Alex kann nicht mit dem ... trotzdem muss er sich in dieser Konstellation arrangieren und sich vielleicht etwas anders benehmen.

Ohne Grund wird er ja nicht bestraft, oder? Ich finde es prinzipiell nicht gut, für alles und jedes das HANDY als Druckmittel zu nehmen.

Das ist erzieherisch natürlich unterste Schublade ... aber manche können halt nicht ander.

Also ... "Alex" soll dem Typen einfach keinen Grund für ein Bestrafung geben. Und hört mir bitte auf mit Paragraphen. Das bringt NULL und lässt die Situation eskalieren.

NilsEller 09.08.2017, 08:49

"Alex" macht ja nichts mit Absicht schlecht, eigentlich sind die gründe für die Bestrafung fragwürdig....

0
somebrokengirl 09.08.2017, 09:02

gute Erziehung fällt halt nicht vom Himmel.. da gibt's 3 bis 5 jährige Ausbildungen für, dass ein Mensch der kein Interesse an Kindern hat nicht weiß dass seine erziehungsmaßnahmen nicht wirklich sinnvoll sind ist halt so.

1

Die Mutter kann das Erziehungsrecht auch übertragen. Und das würde ich hier sehen. Auch Lehrer oder Gruppenleitungen von Freizeitgruppen, oder Betreuer in Wohngruppen und Heimen haben kein Sorgerecht sind aber Erziehungsberechtigt.

NilsEller 28.08.2017, 18:18

Er ist aber nicht Erziehungsberechtigt...

0
Sanja2 28.08.2017, 21:33
@NilsEller

Sorgerecht und Erziehungsrecht sind unterschiedliche Dinge. Sorgerecht ist etwas das zunächst einmal Eltern haben das man aber gerichtlich entziehen kann. Erziehungsrecht haben alle die Menschen denen die Sorgeberechtigten es übertragen entweder durch das aussprechen der Übertragung, oder durch entsprechendes Handeln. Somit ist der Typ also Erziehungsberechtigt da die Mutter ihm das Erziehungsrecht übertragen hat.

0

kauf dir ein zweites handy, tu die sim karte rüber und gib dann immer das unbenützte ab bzw. nimm das zweite dann als ersatz

NilsEller 09.11.2017, 23:10

Ich habe nichtmal ein Handy, und brauche auch keins. In meiner Frage geht es um eine andere Person, und diese Person hat A kein eigenes Geld, und B würden die eltern keinen 2ten vertrag für ein handy machen, und da es darum geht das sie Online sein will nützt eine SIM-Karte nichts wenn sie nicht das geld hat sie für den Internetbetrieg dauernd aufzuladen.

0
suitman1230 10.11.2017, 06:43

dann soll sie einen bekannten fragen ob er ihr ein altes handy um 30€ verkauft un dann eine billige wertkarte reinmachen und am abend dann am anderen handy weitermachen. so lange man nucht youtube schaut kommt man ja eine zeit aus oder?

0
suitman1230 10.11.2017, 06:48

aber vielleich kann ich mich als verwöhntes einzelkind nicht hineinversetzen. meine eltern haben zwar nicht viel aber sie geben mir alles was sie mir geben können (was fast 25% ihres einkommens ist). dafür kann sie sich besonders aufs erwachsen sein freuen. denn für mich wäre das kein neuer schritt. ich kann wie bisher machen was ich will.

0

Das sollte Alex Weck mit seinem Stiefvater klären.

Was möchtest Du wissen?