Handy ab genommen, wie lange darf der Lehrer es behalten?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

In den Gesetzbüchern (BGB) steht, dass ein Lehrer / die Schule nur während der Schulzeit ein Handy konfizieren kann und dir nach Beendigung des Unterichts, beim alsbaldigen Weggang aus dem Schulgebäude das Handy wieder aushändigen muss. Viele Schulordnungen äussern eine andere Reglung, die aber gesetzlich keinen Bestand haben würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.

Störst du dadurch den Unterricht kann er es dir für diese Zeit in Gewahrsam nehmen. Am Ende der Stunde, besteht in der Regel kein Anlass mehr dazu.

Wenn die Annahme besteht, dass du in der darauffolgenden Stunde wieder stören wirst, kann es im Zweifel bis zum Ende der letzten Stunde einbehalten werden.

Für alles darüber hinaus hat der Lehrer keine Berechtigung und macht sich evtl. sogar strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
27.04.2016, 13:47

Wenn die Annahme besteht, dass du in der darauffolgenden Stunde wieder
stören wirst, kann es im Zweifel bis zum Ende der letzten Stunde
einbehalten werden.

Selbst dazu hat der Lehrer kein Recht. Eine vorsetzliche Wegnahme möglicher Störquellen ist unzulässig. Er hat das Handy also nach der Unterrichtsstunde zurückzugeben.

0

Nicht mal das. 

Er muss es entweder am Ende (seiner) Stunde oder am Ende des Schultages (wenn er euch ganztags unterrichtet) zurückgeben. 

Die "Atomare Lösung" wäre die Herausgabe zu verlangen ( § 985 BGB) oder ansonsten eine Anzeige wegen Unterschlagung zu stellen. 

Du könntest es dir aber auch einfach eine Lehre sein lassen und dich einfach an das Handyverbot im Unterricht halten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeitweise Wegnahme ist erlaubt und dient erzieherischen Zwecken. 

Die "zeitweise Wegnahme" bedeutet aber auch, das der Gegenstand (z.B. Handy) am selben Tag, nach dem Unterricht (letzte Stunde) wieder zurück gegeben werden muss.

Siehe hierzu §53 ff. SchulG NRW, auch in anderen Bundesländern ist es so geregelt. 

Behält die Schule das Mobiltelefon länger als für die Dauer des Schultages, würde das einen unverhältnismäßigen Eingriff in das Eigentumsrecht des Schülers darstellen. In diesem Falle, wäre dann der Schüler im Recht und kann auf das BGB und StGB verweisen.

Sollte sich der Lehrer noch die Nachrichten etc anschauen wollen und liest sie, so verletzt er den Schutz des Post- und Fernmeldegeheimnisses und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Schülers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
27.04.2016, 16:06

Wo steht, bitte keine Schülerforen, dass die "zeitweise Wegnahme" bedeutet, dass es am Ende des Tages  an den Schüler zurückgegeben werden muss?

0

Auch die Wegnahme von Gegenständen ist als erzieherische Maßnahme
ausdrücklich zulässig, wenn sie zur Aufrechterhaltung eines
ordnungsgemäßen Schulbetriebs erforderlich ist (§ 53 Abs. 2 SchulG).
Eine prophylaktische Wegnahme von Gegenständen ist nicht zulässig. Die
Störung muss entweder bereits eingetreten sein oder unmittelbar
bevorstehen und auf andere Weise nicht zu beseitigen sein (Grundsatz der
Verhältnismäßigkeit).



Das sagt das Schulministerium (Text stammt aus der Schulministeriumsseite der NRW) dazu.

Wie lange das Handy einbehalten werden darf ist nicht aufgeführt, da nach dem Unterricht dieser nicht mehr gestört werden kann, muss das Handy meines Erachtens dann auch zurückgegeben werden.

Der Grund, dass man den darauffolgenden Unterricht stören könnte, greift auch nicht, es steht ja eindeutig da, dass eine prophylaktische Wegnahme unzulässig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze hängt von der Hausordnung ab ... Wenn in dieser verankert ist das dass Handy eingezogen werden darf schaut es eher schlecht aus! Da du ihr mit betreten der Schule zustimmst ... Wenn das nicht der Fall ist darf der Lehrer es nur bis Unterrichts/Schultags Ende einziehen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Schule war es immer so: 

Beim 1. Mal hat der Lehrer das Handy nach dem Unterricht dem Schüler wiedergegeben. 

Beim 2. Mal wurde es in Sekretariat gebracht und der Schüler musste 1 Elternteil mitbringen um es wieder zubekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir war es beim
1. nach der Stunde
Beim 2. nach der Schule
Und beim 3. von den Eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss in eurer Schulordnung stehen. Normalerweise sollen Handy nach Unterrichtsschluss zurückgegeben werden. Allerdings können Schulen anderslautende Regeln aufstellen, wenn Eltern- und Schülervertreter zustimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eeecki
27.04.2016, 14:01

Wenn du mit Schulordnung, die "Hausordnung" meinst, also die internen Regeln, dann liegst du falsch.

Die Schule kann sich nicht über das SchulG hinwegsetzen.

0
Kommentar von illerchillerYT
27.04.2016, 14:29

@eeecki du liegst falsch.

0

Eigentlich darf er es garnicht einkassieren. Deine eltern können dort anrufen und es einfordern. Du selbst kannst leider nichts machen weil ich mal davon ausgehe dass du minderjährig bist und die schule noch aufsichtspflicht hat was erziehungspflicht mit einschließt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
27.04.2016, 13:38

Das ist Quatsch. In jedem Bundesland ist die Wegnahme von Gegenständen von Schülern gesetzlich geregelt.

1
Kommentar von BennoB87
27.04.2016, 13:39

Er darf es einkassieren. Er darf ALLES einkassieren was den Unterricht behindert und in dem Fall hat der/die Fragesteller/-in wohl während dem Unterricht das Handy benutzt oder klingeln lassen oder was auch immer.

0
Kommentar von 7vitamine
27.04.2016, 13:48

Und eigentlich darf man das Handy während der Stunde nicht benutzen, was sagen deine Paragraphen dazu, hm?

Würde man sich daran halten, müsste man auch nichts einziehen!

0
Kommentar von 7vitamine
27.04.2016, 13:50

Der Fragesteller sagt sicher nur halbe Sachen, denn er hat verschwiegen weswegen das Handy eingezogen wurde.

0

Maximal bis zum Ende des Schultages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie oft dein Handy abgenommen wurde. Falls es das erste mal war muss dein Lehrer es nach der Schule wieder geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut einem Anwalt wird die Frage wie folgt beantwortet:

Dem Schüler muss daher sein Handy unverzüglich nach Ende des pädagogischen Lerneffekts zurückgegeben werden.

Das heisst, am Ende des Tages muss er dir das Handy zurückgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Healzlolrofl
27.04.2016, 16:06

Es sind Privatgegenstände des Schülers. Die haben zwar im Unterricht nichts zu suchen, allerdings ist der Besitzer nicht der Lehrer. Der Lehrer ist auch kein Erziehungsberechtigter des Kindes.

0

Eigentlich muss er es dir am selben Tag zurückgeben, wenn die Schule zu Ende ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cxYuno
27.04.2016, 13:40

ich hab um 13 uhr aus und er hat es mir um 12:59 genommen

0
Kommentar von grubenschmalz
27.04.2016, 16:03

Das ist nicht richtig. 

0

Dein Lehrer darf dir dein Handy überhaupt nicht abnehmen. Er darf dich nur auffordern es wegzulegen. Wenn du es dann nicht machst, kann er dich bitten, es ihm zu bringen, er muss es dir nach dem Unterricht aber wiedergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?