Handy - Nach Zurücksetzung auf Werkseinstellung tatsächlich alle Daten gelöscht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Das normale Zurücksetzen, wenn du es in der Recovery machst, löscht das System, den Cache und Apps, Nicht(!) jedoch: Downloads, Fotos, Musik, Daten, die von Apps auf /sdcard0/emulated/ gespeichert wurden (meistens nicht) und auch nichts auf der externen SD-Karte (ausser Apps, die du evtl darauf verschoben hast). Du kannst am PC dein Handy verbinden als Massenspeicher (nicht als Kamera, du solltest das in der Statusleiste auswählen können) und diese Ordner manuell löschen.

Das ist etwas länger geworden, als ich es geplant hatte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist unterschiedlich.

Wenn du dein Handy zurücksetzt werden tatsächlich alle Daten gelöscht die nicht zum Betriebssystem gehören.

Allerdings haben die App-Macher je nach Programmierung unterschiedliche vorgehensweisen diese 30 Tage festzuhalten. Es gibt, wie du schon sagst, die variante, dass eine Datei das Datum fsthält, aber es gibt genauso die Serverbasierte Variante, bei dem entweder dein Google Account oder dein Handy selbst registriert wird und danach die zeit gericht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele dieser Testversionen benötigen einen Account, um zu funktionieren, und legen das Datum auf dem eigenen Server ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Daten werden an den Hersteller via Seriennummer deines Handy übermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?