Handwerkerrechnung nach Wohnungsauszug ohne Möglichkeit der Mängelbeseitigung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo "wundstarrkrampf",

nachdem Ihnen die Mietsache vom Vermieter übergeben wurde, treten Sie in die Pflicht, die Ihnen fremde, überlassene Sache auch in einem ordnungsgemäßen Zustand zurückzugeben (vgl. §§ 538, 546 BGB), sowie auch damit sorgfältig und pfleglich umzugehen (vgl. § 536c BGB). Folglich obliegt Ihnen eine Obhutspflicht, wonach Sie die Sache nach Möglichkeit vor Schäden zu bewahren haben. Demgemäß hätten Sie die Steckdose m.E., sofern nicht erfolgt, fachgerecht installieren lassen müssen.

Sollte die Steckdose nicht fachgerecht installiert worden sein, so hätte Ihr Vermieter ehemaliger nach §§ 280, 281 BGB Anspruch auf Schadenersatz. Allerdings setzt ein Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung (vgl. §§ 280, 281 BGB) oder Aufwendungsersatz (vgl. § 284 BGB) voraus, dass neben einer Verpflichtverletzung Ihrerseits, der Vermieter Ihnen erfolglos eine angemessene Frist (vgl. §§ 280 Abs 3., 281 Abs. 1 S. 1 BGB) gesetzt, und Sie zur Behebung der Schäden und somit zur Leistungserbringung auffordert hat. Eine Fristsetzung mit Aufforderung zur Leistungserbringung ist gem. § 281 Abs. 2 BGB entbehrlich, wenn Sie die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert haben. Dies ist aus Ihrem derzeitigen Sachvortrag nicht ersichtlich.

Sofern eine Fristsetzung also ergebnisbetrachtet nicht entbehrlich war, und Ihr ehemaliger Vermieter Sie auch nicht aufgefordert haben, den Mangel zu beseitigen, sehe ich derzeit keine Grundlage, dass er die Kosten von Ihnen ersetzt verlangen könnte. Sie sollten die Forderung demnach aus Gründen wie vor zurückweisen.

Zudem sei ergänzend angemerkt, dass Ihnen, sofern Sie die Steckdose fachgerecht, mithin jedoch mangelhaft haben installieren lassen, ein möglicher Anspruch auf Schadensersatz gegenüber der Fachfirma zustehen könnte.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. In der Tat habe ich die Behebung eines Schadens zu keiner Zeit ausgeschlossen, da es dazu nie einen Anlass gab. Paradoxer Weise hat das Vorstandsmitglied der Genossenschaft, welcher die Wohnungsübergabe durchgeführt hat, mehrmals erwähnt dass er Jurist sei ... ^^

1
@wundstarrkrampf

Sehr gerne. Auch ich bedanke mich für die freundliche Rückmeldung.

Der Umstand, dass derjenige, der die Wohnung entgegennimmt, nun Jurist ist oder nicht, ändert nichts an der Tatsache, dass die Ihnen vermittelte Rechtsauffassung fehlerbehaftet ist. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken und weisen Sie die Forderung mit Hinweis auf die Ihnen nicht eingeräumte Frist zur Leistung oder Nacherfüllung nach § 281 Abs. 1 S. 1 BGB als unbegründet zurück.

1

Herzlichen Dank für den Stern.

0

Inder Regel behält der Vermieter den Betrag von der Kaution ein. Sollte die schon an Dich erstattet worden sein ,oder es gab keine Kaution lass es auf sich beruhen. Unwahrscheinlich dass der Vermieter wegen dem Betrag einen grossen Aufstand wie Rechtsanwalt oder Inkasso anleiern wird. Vermieter haben in den seltensten Fällen Rechtschutz,weil die Beiträge extrem hoch sind. Warte erstmal ab was passiert. Hat der Vermieter den Betrag von der Kaution einbehalten gilt selbiges für Dich. Ein Rechtstreit dauert ewig und der Ausgang ist immer offen......

Darf der Vermieter nach Wohnungsabnahme noch Mängel in Rechnung stellen?

Der Fall:

  • Vermieter führt Wohnungsabnahme durch und stellt Mängel fest (streichen etc)
  • Mieter und Vermieter einigen sich auf eine Mängelliste
  • Vermieter gibt Mieter 1 Woche Zeit zur Mängelbeseitigung
  • Mieter beseitigen alle Mängel auf der Liste
  • Vermieter zahlt 2 Wochen später Kaution in voller Höhe zurück

Offensichtlich war der Vermieter also zufrieden mit der Beseitigung der Mängel. Jetzt steht noch die Nebenkostenabrechnung für über 1 Jahr an. Erwartet wird eine Rückerstattung im dreistelligen Bereich. Auf Nachfrage, wann ich mit der Abrechnung rechnen kann, erwiedert der Vermieter, dass (von den Nachmietern) noch weitere Mängel gefunden wurden (z.B. Backofenschmutz, Abluftsystem erneuern, Garten ungepflegt). Diese Dinge will der Vermieter nun durch Fachfirmen beseitigen lassen und mir die Kosten auf die Nebenkostenabrechnung schlagen.

Nun meine Frage: Darf er das wirklich? Die Wohnung wurde meiner Meinung nach abgenommen, da die Kaution in voller Höhe erstattet wurde. Bin ich wirklich noch für Mängel veranwortlich, die in der Zeit nach Beendigung des Mietvertrages gefunden werden? Außerdem sei gesagt, dass die Nachmieter erst 2 Monate nach unserem Auszug die Wohnung und den Garten sahen, wie soll nach so langer Stehzeit ein Garten noch top gepflegt aussehen?

Wenn jemand eine Antwort weiß, bitte auch mit Verweis auf geltendes Recht, Urteile o.Ä., damit ich etwas in der Hand gegen den Vermieter habe.

Danke schonmal für die Hilfe im Voraus.

...zur Frage

Sachmängelhaftung Elektronikhändler?

Folgender Sachverhalt liegt vor. Kauf eines Notebooks bei einem großen Elektronikmarkt. 4-5 Monate nach Kauf Reklamation eines Verarbeitungsfehlers (optischer Mangel), Lautsprecher rauschen und W-Lan funktioniert nicht einwandfrei. Bei dem optischen Mangel wird gesagt, dass man hier gar nichts machen könne, da man dies unverzüglich nach dem Kauf hätte bemängeln müssen. Notebook wird daraufhin vom Händler an den Hersteller geschickt, um die anderen Mängel beheben zu lassen. Das W-Lan Modul wird ausgetauscht, bei den Boxen wird von den Hersteller-Technikern kein Fehler gefunden und deshalb auch nichts gemacht. Ich hole das Notebook drei Wochen später ab, um es zwei Wochen später wieder wegzubringen. Ich reklamiere wieder den optischen Mangel, die Lautsprecher und den W-Lan Empfang. Der Händler schreibt erst jetzt in das Anschreiben an den Hersteller den optischen Mangel mit rein und auch die anderen Mängel. Notebook wird wieder eingeschickt. Nochmal drei Wochen vergehen. Ich hole das Notebook wieder beim Händler, der übrigens 15 Km entfernt sitzt von meinem Wohnort, ab. Diesmal wurde ein Driverupdate gemacht und ein neues Topcover kam auf das Laptop, weil die Techniker anscheinend dachten, dass dieses ein vibrieren und rauschen der Lautsprecher auslösten. Sonst wurde nichts gemacht. Ich bringe es eine Woche später mit immer noch allen Mängeln zurück und möchte, da zwei Nachbesserungsversuche fehlgeschlagen sind, vom Kauf zurücktreten und mache auch meine Aufwendungen geltend (Benzinkosten). Die Händler bleiben Ihrer Linie treu und kommen mir keinen Schritt entgegen. Das Notebook soll nochmal eingeschickt werden. Die Mängel könnten nur HP Techniker bestätigen. Der Händler könne das nicht. Auf meine Frage, ob ich denn dann, wenn die Fehler danach immer noch da sind, vom Kauf zurücktreten kann, sagt der Händler, dass das unwahrscheinlich sei. Es müsste drei mal das selbe Teil im Notebook repariert oder ausgetauscht werden, um das Wahlrecht auszulösen, womit ich vom Kauf zurücktreten könnte. Dann merkt er noch an, dass ja z.B. bei den Lautsprechern beim ersten Mal gar nichts gefunden wurde und das bei denen jetzt dann sowieso erst der zweite Versuch wäre. Und beim W-Lan-Problem wurde eben nur das W-Lan Modul getauscht und beim zweiten Mal nur ein Driverupdate gemacht. Nach den Vorstellungen des Händlers müsste dieses einschicken, abholen-Spiel also ewig so weitergehen, bevor ich irgendwelche Rechte habe. Ich bin eigentlich nicht so ganz auf den Kopf gefallen und kann mir nicht vorstellen, dass der Gesetzgeber das so möchte. Ich denke, dass ich auch einen optischen Mangel (Verarbeitungsfehler) noch nach 4-5 Monaten reklamieren kann und die anderen Mängel auch schon jetzt ausreichend sind, um vom Kauf zurückzutreten. Leider läuft man bei dem Händler aber gegen Wände - null Verständnis, kein Entgegenkommen.

Wie beurteilt ihr das rechtlich und was soll/kann ich noch tun?

...zur Frage

Frist zur Mängelnachbesserung nach Wohnungsübergabe

Hallo, meine Vermieter haben nach der Wohnungsbesichtigung einige kleine Mängel festgestellt. Ich bin auch gerne bereit diese zu beheben, allerdings wollen meine Vermieter Handwerker beauftragen und mir die Rechnung schicken. Außerdem soll ich für den Mietverlust aufkommen da die Nachmieterin nicht einziehen könne solange die Mängel nicht behoben sind. Dürfen das meine Vermieter ohne mir eine Frist zu geben das ich die Sachen noch ausbessern kann? Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Darf Vermieter höherwertige Materialien verwenden, um Mängel zu beheben?

Nach Auszug meiner alten Wohnung ist ein kleiner Schaden im PVC belag entstanden. Vermieter sagte dies wird ausgetauscht auf kosten meiner Kaution. Ich stimmte diesem zu... Darf er aber den PVC belag gegen laminat tauschen und dieses mir in rechnung stellen? Ist dies rechtens? Durch neuverlegung des Laminates kommen mir kosten zustande die höher sind als meine kaution. ( neue fussleisten, abschleifen von türen, trittschutz für laminat etc.)

...zur Frage

Ebay Privatverkauf Nacherfüllung Pflicht?

Hallo,

ich habe bei einen Netzwerkspeicher für einen sehr guten Preis verkauft. In den automatisch von Ebay angefügten Eigenschaften stand eine falsche Speichergröße. In der Artikelbeschreibung habe ich im Lieferumfang nur das Gerät und Stromkabel eingeschlossen, keinen Speicher.

Nun droht der Käufer mir mit den Paragraphen:

1. nach § 439 Nacherfüllung verlangen,

2. nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und

3. nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

Ich habe ihm angeboten, den Kaufpreis zu erstatten, wenn er die Ware zurückschickt. Er verlangt aber eine Minderung oder ich soll ihm die Differenz zu einem neuen System zahlen.

Was sind als Privatverkäufer meine Pflichten?

...zur Frage

Vermieter stellt Forderungen nach Wohnungsübergabe

Mein ehemaliger Vermieter stellt mir nach Wohnungsübergabe Forderungen. Die erkannten Mängel (wird vom Vermieter bestättigt) sind erst nach Wohnungsübergabe aufgefallen. So möchte der Ex-Vermieter für Sachen Geld fordern, welche Ihm bei Wohnungsübergabe nicht aufgefallen sind, und die daher nicht im Übergabeprotokoll stehen. Auch hat mir der Vermieter auch keinen Termin gesetzt die erkannten Mängel bis zu einem bestimmten Termin zu beheben. Ist das rechtens? wER KANN MIR HELFEN:dANKE:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?