Handwerkerrechnung kurzschluss durch herd wer muss zahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da der Herd euer Eigentum und nicht des Vermieters ist, sind die Reparatur und deren Kosten eure Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war euer Herd. Es sind keine Geister gekommen, die in den Herd reingekrochen sind und den Kurzschluss verursacht haben. Das ist bei euch passiert. Natuerlich ist das eure Sache. Wenn ein Geraet von euch halt mal defekt wird, dann liegt es an euch selbst, das dann auch wieder reparieren zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
albatros 25.03.2014, 11:38

Grimms Märchen?!

0
Franticek 27.03.2014, 15:55
@albatros

Verstehe den Kommentar nicht, denn meine Antwort deckt sich von der Aussage her mit deiner. Ich habe es nur etwas ironischer ausgerueckt.

0

Zunächst mal ist es Dein Ofen gewesen und wer sagt, dass da nicht schon länger etwas innen drin geschmirgelt hat? Da müßtest du dem Handwerker wahrscheinlich nachweisen, dass er einen Fehler beim Anschluss gemacht hat und das wird schwierig. Übrigens muss man für den Ofen auch einen Elektro-Fachmann bestellen, da es sich hier um einen Starkstromanschluss handelt. Hättest Du das nicht getan würdest Du auch noch für evtl. größere Schäden haften.

Natürlich muss dann eine Reparatur auch von einem Fachmann übernommen werden. Deshalb wird sich der Vermieter mit einem Unternehmen seines Vertrauens in Verbindung gesetzt haben. Elektrik kann schnell einen sehr hohen Schaden verursachen, wenn die nicht in Ordnung ist. Da achte ich als Vermieter auch drauf und lasse keine Laien da ran.

Dann sind es doch evtl. auch zwei verschiedene Firmen gewesen für Anschluss und Reparatur. Setz Dich mit der Reparatur-Firma in Verbindung und frag nach wie sie den Schaden einschätzen. Schildere Deine Ansicht und frag nach ihren Erfahrungen. Zwar hackt die eine Krähe der anderen kein Auge aus, aber versuchen kann man es, die Firmen sind für solche Fälle auch versichert.

Den Vermieter würde ich außen vor lassen, gerade wenn Du neu eingezogen bist um nicht gleich schlechte Stimmung aufkommen zu lassen. Es werden immer mal andere Reparaturen anfallen. Sei lieber jetzt großzügig und übernimm die Kosten, dafür kannst du ihn das nächste Mal einfacher zur Übernahme der Kosten bringen.

Vielleicht übernimmt er auch die Hälfte wenn Du mit der Reparaturfirma gesprochen hast. Ich habe das als Vermieter auch schon so gemacht, wenn der Schaden einerseits mein Eigentum betraf, aber der Mieter andererseits alles richtig gemacht hatte und trotzdem ein Schaden entstanden ist. Allerdings habe ich mir das dann auch sehr genau von der Fachfirma erklären lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Vermieter geht Dein Herd mE nix an. Wenn der vorherige Handwerker den Ofen nicht richtig angeschlossen hat solltet Ihr Euch an diesen wenden.

Aber es ist doch fraglich ob es am Handwerker gelegen hat oder ob Euer Herd einfach defekt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wem gehört der Herd? Dir oder ist er Bestandteil der Mietwohnung? Oder war er schon in der Wohnung bei Einzug, gehört aber lt. Mietvertrag nicht zur vermieteten Sache?

Wer hat den Herd damals angeschlossen? Das darf ja auch nur ein Handwerker! Privatpersonen dürfen einen Herd - wenn sie keine Elektriker-Ausbildung haben - meines Wissens keinen Herd anschließen.

Bei uns ist es so: Lt. Mietvertrag ist unsere EBK Bestandteil der Wohnungsvermietung. In diesem Falle ist der Vermieter für die Instandsetzung zuständig, wenn etwas an der Einbauküche kaputt geht, was wir als Mieter nicht zu verantworten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GoetheDresden 25.03.2014, 11:28

Falls dein Herd und damals durch einen von euch beauftragten Handwerker angeschlossen: Keine Vermietersache! Die Rechnung müsst natürlich ihr zahlen. Ihr hättet aber als erstes den Handwerker informieren sollen, der den Herd damals angeschlossen hat. Nun kann man das natürlich nicht mehr beweisen, dass es evtl. mangelhaft angeschlossen war, weil alles wieder repariert ist.

Es kann aber natürlich auch ein Defekt am Herd selbst sein, für den kein Handwerker etwas kann.

1
Madita69 25.03.2014, 12:15

Es darf kein "Handwerker".

In Deutschland darf ein Festanschluss für einen E-Herd nur durch eine Elektrofachkraft oder durch eine Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten entsprechend BGV-A3 hergestellt werden. (Quelle: wikipedia, siehe Elektroherd)

Hab`s auch nochmal nachgeschaut wie es richtig heisst....... ;-))).....

0
GoetheDresden 25.03.2014, 12:36
@Madita69

Auch ein Elektriker fällt unter die landläufige Bezeichnung "Handwerker". Damit sind alle handwerklichen Gewerke gemeint.

0
Madita69 25.03.2014, 23:30
@GoetheDresden

@GoetheDresden -lol- da hast Du aber die Goldwaage herausgeholt !!!!

Ein Elektroniker ist ein Handwerker, aber ein Handwerker noch lange kein Elektroniker.

....und übrigens die Berufsbezeichnung "Elektriker" ist veraltet !!! Hab`s auch nochmal nachgeschaut wie es richtig heisst....... ;-))).....

0
GoetheDresden 26.03.2014, 13:42
@Madita69

Für mich ist ein Elektriker ein Handwerker und für dich ist das eben alles etwas völlig anderes. Punkt.

0
GoetheDresden 26.03.2014, 14:02
@GoetheDresden

Und nochwas für dich zum lesen: Anlage A der Handwerksordnung. Dort findet man alle zulassungspflichtige Handwerksberufe. Darunter auch den Elektrotechniker. Unter Elektrotechniker fallen lt. Definition auch Elektroniker, wie der Beruf seit 2004 genannt wird. Landläufig wird aber weiterhin der Begriff "Elektriker" benutzt. Oder hast du schon jemanden sagen gehört: "Ich rufe mal einen Eletroniker an."? Dieser Begriff ist für Fachleute, Personalverantwortliche und Leute wichtig, die diesen Beruf erlernt haben und sich bewerben.

0

Hier stellt sich die Frage, wer hat den Herd angeschlossen, wem gehört der Herd. Wer auch immer den Herd angeschlossen hat, ein Laie oder ein Elektriker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Euer Vermieter hat also ohne Absprache mit euch den Handwerker beauftragt? Oder wart ihr damit einverstanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GoetheDresden 25.03.2014, 11:30

Das lässt sich aus der Fragestellung nicht herauslesen!

0
Madita69 25.03.2014, 12:03
@GoetheDresden

Normalerweise heißt es, wer bestellt bezahlt. In diesem Fall (Elektrik!) würde ich mir die Wahl des Fachmannes als Vermieter auch ungern aus der Hand nehmen lassen.........und es muss ja "irgendeine" Absprache gegeben haben. Denn die Pflicht den Vermieter zu informieren, ist offensichtlich eingehalten worden.

Ich vermute mal, dass der Vermieter sichsofort in der Pflicht gesehen hat, sein Eigentum reparieren zu lassen aufgrund des Schadens, der durch den Herd der Mieter verursacht wurde.

Wie sieht es denn mit einer Haftpflichtversicherung aus? Könnte die greifen?

0
Havege 25.03.2014, 13:13
@GoetheDresden

Das lässt sich aus der Fragestellung nicht herauslesen!

Sagt mal willst du mich veralbern?

Was denkst du wohl warum ich das als Frage formuliert habe?

So Eindeutig wie du es außerdem darstellst ist es eben nicht, WEIL diese beiden Fragen nicht beantwortet sind. Also nur Mutmaßungen deiner Seite zu einer unklaren Sachlage.

0

Wenn es Dein Herd ist ,ja .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?