Handwerkerrechnung 119 Euro für Begutachtung der Fenster

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sofern der Bedienfehler in der Tat ursächlich war, ja. Denn der Vermieter hat ja auf ihr Drängen hin gehandelt; wäre es ein Sachmangel, wäre die Rechnung durch den Vermieter zu zahlen gewesen. So aber wurden die Kosten durch die Aufforderung der Mieterin hin verursacht, die selbige auch tragen muss.

Wer hat denn bloß deine Freundin beraten so vorzugehen? Anwalt wegen vermuteter Undichtigkeit der Fenster. Das klingt schon fast wie ein Schildbürgerstreich. Es wäre doch bestimmt einfacher, schneller und billiger gewesen, wenn erst mal du, dann gegebenenfalls ihr beide mit dem Vermieter sich mal die Sache angeschaut hätten. Da hätte sich das Problem sicher erledigt. Ich kann mir allerdings auch keinen derartigen Bedienungsfehler vorstellen. Man sollte eben nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen! Ich würde bei dem Ratgeber, der deiner Freundin zu diesem Vorgehen geraten hat, Regress einfordern.

Wie wäre es denn zb. wenn allgemein erst einmal von sich selbst etwas mehr Hirn gefordert würde, als ständig immer sofort die Schuld bei anderen zu suchen.

0

genau, wer bestellt der bezahlt,

Wucherpreis, diesen Handwerker sollte man in der Handwerkskammer melden.

ich würde es nicht bezahlen hab ja auch nicht den Handwerker geholt!!

am besten eine Kerze bei größerem Wind an das Fenster stellen, dann siehste ob´s flackert oder nicht, man kann auch die Kerze entlang des Fensters führen.

Ich sehe es nicht als Wucher! Ein Sachverständiger, der nach JVEG in der Honorargruppe 6 (Wärme- und Kälteschutz) abrechnet, würde in der Stunde 75€ bekommen. Das heißt: eine Stunde vor Ort, eine Stunde Gutachenerstellung, Fahrtkosten, Druckkosten ergeben ungefähr 160€ - zuzüglich USt sind wir dann bei 190,40€. Nur zum Vergleichen. www.svb-heimann.de

0

Wer nicht in Lage ist Fenster richtig zu bedienen, sollte mehr als 119,- Euro bezahlen müssen, wenn man mit Mietminderung droht.

Unter Lehrgeld verbuchen.

Bevor ich meinen Vermieter drohe versichere ich mich erstmal, dass meine Behauptungen belegbar sind.

Hät sie mal besser selbst den Fachmann kommen lassen.

Sehe ich auch so!

... den Fachmann, Anwalt, Vermieter oder Bekannten ...!

0

Ja, wie hätte sich der Vermieter denn sonst wehren sollen. Die Kosten wurden schließlich durch die Mieterin verursacht.

Wer bestellt, der bezahlt!

Der Vermieter hat die Handwerkerrechnung ja wohl bezahlt, fordert aber die Kosten nun von der Mieterin zurück.

0

Nö, wer falsche Behauptungen aufstellt, der bezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?