Handwerkerrechnung 10% Abweichung vom Kostenvoranschlag / Angebot

6 Antworten

Vermutlich hast du das falsch verstanden. Bei einem Einheitspreisvertrag bleibt nur der Einheitspreis unverändert, wenn die Abweichung nicht mehr als 10% beträgt. Wenn du nur 181 anstatt 200 m Kabel brauchst, dann bleibt der vereinbarte Einheitspreis, jedoch mußt du natürlich auch nur die 181 m zahlen. Umgekehrt mußt du zwar mehr Meter bezahlen, wenn es nicht mehr als 10% sind, aber auch da bleibt der Einheitspreis unverändert.

Ich gebe dir recht, vermutlich hat sich meine Antwort mit deiner überschnitten!

0

Richtig! Darum geht es mir. Nicht das der Handwerker seine Mehrleistungen nicht abrechnen darf, sondern das mir erzählt wurde das dieses nur geschieht wenn die Mengen um mehr als 10% abweichen. Egal in welche Richtung!

So wurde es mir vom Architekt gesagt, macht aber keinen Sinn für mich! Ich möchte schon bezahlen was verwendet wurde, im positiven wie im negativen...

0
@Orschel

So ist es ja auch. Du zahlst genau das, was verbraucht wurde. Wenn die Menge z.B. mehr als 10% abweicht, dann kann der Einheitspreis geringer oder höher neu vereinbart werden. Aber zahlen tust du nur immer die Menge die auch verarbeitet wurde. Bei einer Pauschalpreisvereinbarung sieht es etwas anders aus.

0

Wir dürfen eines nicht vergessen. Die allermeisten Arbeiten am Bau sind Handwerksarbeiten. Sie lassen sich nicht so exakt berechnen wie eine Arbeit die an einem Fliesband gemacht wird. Ergo sind auch Mengenkalkulationen nicht auf das Prozent genau auszurechnen. Ich rede hier jetzt nicht von Anzahl Steckdosen oder anzahl von Fenstern. Wenn das Gericht geurteilt hat, das 10% +/- zu akzeptieren sind, dann ist das Urteil ganz einfach praxisgerecht.

Dem Handwerker geht es dabei nicht darum den Kunden zu betrügen, sondern um mit etwaigen Mindermengen die Mehrverbräuche an anderen Stellen auszugleichen.

Dem Gericht geht es bei der Urteilsprechung darum, dass nicht extreme Lawinen von Klagen ins Rollen gebracht werden wegen "peanuts". Es ist nicht einfach nur "Unternehmerfreundlich", es ist absolut praxisgerecht.

Im Restaurant muss das 300 gr Steak auch nicht exakt die 300 gr haben, sonder +/- xxx, und das gilt für 100de andere Bereiche auch, wo es um Handarbeit geht.

viele Grüße

Zitat: "Dem Handwerker geht es dabei nicht darum den Kunden zu betrügen, sondern um mit etwaigen Mindermengen die Mehrverbräuche an anderen Stellen auszugleichen."

Na also mit der Aussage kann ich nichts anfangen... Wenn bei mir weniger verbraucht wird, habe ich trotzdem 100% zu bezahlen um damit etwaige Mehrverbräuche bei anderen Baustellen auszugleichen? Was interessieren mich denn die Mehrverbräuche in anderen Häusern?

Die Kalkulation bei dem Kostenvoranschlag kann natürlich nicht 100%tig stimmen, klar, aber die Schlussrechnung schon. Nicht auf den letzten Meter Kabel, aber soweit ich weiß sind Meterangaben auf den Kabeln vermwerkt und man sollte am Ende schon gut sehen können, wieviel Kabel ich nun wirklich verbraucht habe...

0
@Orschel

wie willst du das Kabel nachmessen, das verbraucht wurde? Nur das was in der Wand ist ? Und das du so denkst, mit dem Mehrverbrauch in anderen Häusern, ich will nicht sagen das ist egoistisch. Aber auf jeden Fall eine Intoleranz die aufs "Erbsenzählen" hinausläuft. Und genau deshalb hat der Gesetzgeber den Wert von 10 % eher etwas hoch angesetzt. Um eine Prozesslawine wegen Unstimmigkeiten im 20 Euro Bereich zu vermeiden.

Eine gute Handwerksfirma wird natürlich mit so einer Regelung auch kulant umgehen. Es ist bestimmt nicht gerade gut für den Ruf wenn der Kunde nicht zufrieden ist. Die Aldimentalität der meisten Kunden macht es aber den Betrieben heutzutage extrem schwer. Die Handwerksleistung an sich wird in keinster Weise gewürdigt. Holt euch doch die Billigfirmen aus Rumänien :-)

Das ist mit der Hauptgrund, warum ich als Handwerksmeister nicht selbstständig bin.

0
@janfred1401

Nein, nachmessen natürlich nicht, aber ich nehme an das das Kabel auf einer Trommel ist und auf dem Kabel die Meter vermerkt sind? Bei einer 50 Meter Trommel quasi von 1-50 wo man dann sehr leicht nachrechnen kann, wieviel Meter man benutzt hat und ich finde es ist keine Erbsenzählerei wenn man nur das bezahlen möchte, was man auch verbraucht hat... So war es zb bei unserer Fußbodenheizung.

Die Handerksleistung würde ich (und tue ich auch) gerne würdigen, wenn nicht soviel schief gehen würde und ich bin bei einer deutschen Firma Kunde die im Nachbarort ist. Ich möchte im übrigen sehr gerne das bezahlen was mir zusteht, aber natürlich auch nicht mehr. Wenn das schon Intoleranz ist, dann beglückwünsche ich jede Handwerksfirma die Kunden hat die ohne nachzudenken bezahlen.

Und wieso sollte es egoistisch sein, wenn ich Fehlkalkulationen bei anderen Kunden nicht bezahlen möchte???? Legt der Handwerker bei mir drauf, sind Sie also bereit mehr zu zahlen? Das glaube ich nicht... Und mir geht es hir nicht um 5 Meter, sondern um richtige Summen die falsch sind... (zb 13 berrechnete Rauchmelder bei 5 installierten...!!!!!)

Im übrigen war auch die Rechnungsstellung komplett falsch gewesen, so das ich 500€ hätte mehr zahlen müssen...Nur mal so... Das hätten sogar die Billigfirmen aus Rumänien besser hinbekommen.

Ich finde es auch immer wieder schön, das man neben den absolut hilfreichen Antworten auch immer wieder jemanden als Antwortgeber bekommt, welche dem Kunden vorwerfen Erbsenzählerei zu betreiben, wenn diese nur das bezahlen möchten was sie bekommen.

0
@Orschel

mit einem Hinweis von dir auf EP Preis in deiner Frage, hätte sich unsere Diskussion erübrigt. Du hast deinen Architekten ganz einfach nicht richtig verstanden, bzw. er hat dir die Sache nicht genau erklärt.

Sorry, das meine Argumente in die falsche Richtung gingen.

0

Entweder habe ich deine Frage falsch verstanden oder alle anderen. Es geht doch darum, dass bei einer Massenänderung +/- 10 % sich der vereinbarte Einheitspreis der Leistung nicht verändert. Bei darüber hinausgehenden Änderungen ist der Unternehmer berechtigt einen neuen Preis zu fordern, da sich dadurch die Kalkulationsgrundlage verändert. Der Einheitspreis kann sich nun verringern oder auch erhöhen, je nach dem. Den neuen Preis erhältst Du in Form eines Nachtragsangebotes. Die in Rechnung zu stellenden Massen ergeben sich aus dem Aufmass der tatsächlich erbrachten Leistung. Wenn nun 200m angeboten aber nur 170m eingebaut wurden bedeutet das eine Abrechnung von 170m * den neuen Preis. Werden aber 185m eingebaut, sind 185m * den alten Preis zu verrechnen. Die ordentliche Überprüfung der Mengen hängt vom Fachwissen deines Architekten ab, wobei ich zugeben muss, dass dies gerade bei Elektroarbeiten sehr schwierig ist. .

Es geht nicht um einen neuen Einheitspreis, sondern das gar nichts günstiger/teurer wird, wenn die Massenänderung KEINE 10% übersteigt.

0
@Orschel

Bei einem Einheitspreisvertrag ist es so, wie ich es dargelegt habe. Bei einem Pauschalvertrag ändert sich gar nichts.

0

Preis für Kostenvoranschlag bei Blechschaden

Schönen guten Tag zusammen.

Vor einiger Zeit ist uns ein Nachbar in den Wagen gefahren (linke Seite hinten)

Der Mann hat angeboten das wir den Kostenvoranschlag machen lassen und er uns das Geld überweist sobald wir den Voranschlag haben.

Er wollte es ohne die Versicherung machen.

Nun ist es aber so das er behauptet wir hätten zu viel bezahlt.

Wir haben 20% des Schadens (da unter 1000€) für den Kostenvoranschlag hingeblättert, der Nachbar behauptet aber das ganze würde woanders nur 45€ kosten.

Stimmt das? Das ganze kommt mir irgendwie spanisch vor.

Vielen Dank schonmal für die Antworten.

...zur Frage

müß ich diese rechnung bezahlen, zahnartz?

Ich war am 9 Januar beim Zahnärztin,  Dr Xcroock, München ,nachdem ich erfahren habe das für 2 Implantate sie  circa 7500€ wollte habe ich am 10 Januar alle Termine und Implantat abgesagt.

 sie hat trotzdem am 19 eine Kostenvoranschlag gemacht !

wenn ich das per post bekommen habe , habe ich sofort angerufen und gesagt das ich keine Implantat bei denen machen würde.

Heute  15 Februar habe ich eine Mahnung bekommen  das ich zahlen musste am 10 Februar 481.81€

ich bin in gegangen und ein großes Skandal gemacht, und ins Gesicht gesagt das bei diese Leute werde ich nie wieder was machen und das ich habe ein billiger Zahnarzt das mir das gemacht hat für 1400€ !

ich werde diese summe zahlen müssen, aber ich habe gefragt das ich die ganze röntgen Bild und Sache bekomme bevor ich das zahle.  ich nehme an die habe das ganze nie gemacht und mir geben jergend welches Plastik zeug und erfundene Papier morgen

ich war persönlich bei AOK und bei mein neue Zahnarzt, beide haben mir gesagt das diese Frau sollte mir geben, fass sie das tatsachlich gemacht hat (so viel gemach in ein tag mit eine Volle Praxis??) 

sie sollte mir geben: das Abdruck Model das röntgen Bild Komplete analyse und alles was sie an ihre "eigen Labor" gemacht hat.  die Frau Xrudetart, die Rezeption kraft hat mehrmals gelogen:

erstmals hat sie gesagt das ich zu spät abgesagt hatte.  (ich war dort am 9 Januar und habe abgesagt am 10  Januar am vormittag ) dann wenn ich gesagt habe , wieso sollte ich dein Ihnen bezahlen 2900e für 1 zahn Implantate, wenn ich woanders 1400€ bezahlen kann, 

hat sie gesagt :

"wenn sie das gesagt hatten, dann hätten sie dieses Rechnung nicht bekommen"_ das war eine räch Rechnung weil ich alles abgesagt habe,

jedenfalls am 16 wenn ich da war hat sie gesagt das ich das Komplete Analyse für 174€ nicht bekommen könnte… und das Labor  zeug für 164€ hat sei gelogen, sie hat mir eine Zettel gegeben und gesagt das ist nur ein gerät ,mit denen die meine Abdruck gemacht habe.

ich habe niemals etwas unterschrieben. die waren dann in Urlaub und sie hat gesagt ich sollte vorbei kommen am 27 Februar nachmittag. ich bin aber in Ausland beim arbeiten, ich habe mein Mitbewohner gefragt das er dort Anruf und bezahlt nur was ich hatte, und zwar als Kassen Patient: eine Beratung Termin, wo sie hat mir warten lassen allein in ein Raum und danach gesagt das ich Zeit hätte mir zu überlegen wie und wann ich für die Implantate zahlen will. wie gesagt ich habe tag danach alles abgesagt

 Ihre Zahnarzt Helferin hat mir ein Abdruck gemacht und ein röntgen Bild. Sie hat mir nie gefragt ob ich wollte ein Kostenvoranschlag, oder das so was kostet über 25€, Ich habe auch nie was unterschreiben. Natürlich ist sie wettend weil ich woanders gegangen bin, es ist aber mein recht, weil ich am 10 Januar meine 10e bezahlt habe und alle Termine abgesagt habe.

ich hatte kein Arbeit in München deswegen bin ins Ausland gegangen zum arbeiten.  

ich kann zu kein Rechtsanwalt gehen…  und in diese Ka

...zur Frage

Festzelt mieten wie viel qm?

Hallo,

für unsere Hochzeit, werden wir ein Zelt zum esse anmieten müssen, da die Festräume zu klein sind um Tische aufzustellen.

In das Zelt müssen ca. 150 Personen an Tischen sitzend passen, dazu muss gesagt werden das die Tische etwas breiter sind als die normalen Biertische,

Zudem wird ein Buffet aufgebaut was ich schätze mal so ca 10-15 meter lang sein wird,

und dann kommt selbstverständlich noch der Platz wo wir mit unseren Trauzeugen sitzen werden,

Da ich nicht der hellste Stern bin wenn es um Zahlen geht, ist meine Frage welche Maße muss das Zelt haben?

Platz um es aufzustellen haben wir genug

Danke im voraus.

...zur Frage

Wie viel MB verbraucht man in der Stunde wenn man mit dem Handy surft?

Wenn man mit dem Iphone surft (z.B. auf Facebook) wir lange braucht man on zu sein, bis man 1MB verbraucht hat, der Preis bei Simyo ist 24 Cent pro MB. Weil wenn z.B. 1MB schon in 10 sek. verbraucht ist, dann lohnt sich das ja nicht. Ich kenn mich da garnicht aus, sorry. wie lang kann man also surfen (so ca.) bis 1mb verbraucht ist.

...zur Frage

Wie verhalte ich mich bei folgender überhöhter Handwerkerrechnung?

Das Fliesen einer Außentreppe sollte laut Kostenvoranschlag ca. 650 € kosten, es wurden aber 950, weil der Handwerker falsch gemessen hat. Wie verhalte ich mich in diesem Falle? Ich will ihm keine böse Absicht unterstellen, weil allen Fehler passieren können, aber trotzdem ist es ja letzten Endes eine Kundentäuschung. Meines Wissens sollte man 10 bis 15 % Aufschlag auf den Kostenvoranschlag einkalkulieren, was hier aber deutlich höher ausfällt. Hätte mir der Fehler auffallen müssen oder muss man als Kunde auf korrekte Angaben eines Handwerkers vertrauen können?

...zur Frage

Muss ich den Kostenvoranschlag bei VW zahlen auch wenn ich nur den Preis gehört habe?

Ich war heute bei VW einen Kostenvoranschlag machen lassen, da ich einen Unfall hatte wo mir jemand eingefahren ist in den Wagen. Es war von Anfang an klar dass ich 10% der Schadenssumme zahlen muss, dass jedoch zum Schluss eine Summe von 5000 Euro für den Schaden und 500 nur für den Kostenvoranschlag anfallen, damit habe ich nicht gerechnet. Ich habe nur den Preis gehört und soll jetzt morgen wieder hin damit die alles aufnehmen und einen Gutachter beauftragen. Wenn ich das jetzt nicht machen will, muss ich was zahlen? Ich brauche den Kostenvoranschlag für den Preis nicht, aber die Leute haben trotzdem gearbeitet und müssen bezahlt werden? Ich weiß einfach nicht was ich jetzt tun soll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?