Handwerker hält Termine nicht ein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hast du das deiner Vermieterin schon mal gesagt? Ich würde das jedesmal sofort tel reklamieren und androhen das du nur noch zu den vereinbarten terminen da bis - danach nicht mehr aufmachen - Die ausführende Firma setzt dadurch erheblich Geld in den Sand. Solltest dir aber schriftlcih die Termine bestätigen lassen. Wenn sich die Arbeiten zudem anstatt auf 2 Tage auf 4 Wochen und länger hinziehen kannst du sicher eine Mietminderung geltend machen. Es ist Aufgabe d er Vermieterin sich darum zu kümmern. Wenn auch ihr geldbeutel in Gefahr ist (MIetminderung) kommt sie sicher in Wallung.

Deine Vermieterin sollte einen festen Fertigungsstellungstermin vereinbaren ... und: eine fixe Summe, was diese Arbeiten kosten dürfen. Dieser Fertigungsstellungstermin muss schriftlich fixiert sein.

Sollte der Termin nicht eingehalten werden, muss die Vermieterin eine Nachfrist setzen !! ( schriftlich - mit Bestätigung von Zugang z.B. mit Einschreiben mit Rückschein oder persönlich unterschrieben )

Ist auch dieser Termin überschritten, darf sie sich an eine andere Firma wenden, die die Arbeiten fortsetzt.

Aber Vorsicht: es gibt diese Fristen - und das Nachsetzen von Nachfristen ... ganz wichtig . Erst danach darf man sich anderweitig Befriedigung holen.

Sie können jetzt noch die Firma wecheseln , natürlich müssen sie die Stunden die Firma schon gearbeitet hat , bezahlen!!!

Was möchtest Du wissen?