Handtasche in der schule mit 13 ok?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Ich finde es übertrieben 100%
es ist normal 0%

4 Antworten

Tasche ist Tasche. Solange Du alles mit hast was Du brauchst, ist das eigentlich vollkommen egal.

Ich finde es übertrieben

Du glaubst doch wohl nicht wirklich, dass viele auf deiner Schule eine echte Tasche dieser Marken besitzen, die über 1000 Euro kosten und alle Eltern ihre Kinder mit solchen Markenquatsch los schicken. Das ist einfach eine Taschem, von der Produktion her vermutlich keine 100 Euro wert oder zumindest nur einen bruchteil des Verkaufspreises.

Was wollt ihr überhaupt damit? Schulbücher passen da wohl nicht rein und selbst wenn sollte es wohl eher in Richtung Rucksack gehen um den Rücken zu schonen. Sieht nicht gut aus wenn ihr irgendwann mit Markentäschchen rumklauft und selbst so schief seid wie der schiefe Turm von Pisa.

Was du brauchst ist ein Rucksack (gut gepolstert etc. oder besser noch eine Schultasche für den Rücken und dein Schulmaterial. Wenn du da in ein gutes Modell für deinen Rücken und deinen Kopf (sprich Bildung) investierst, hast du einiges gewonnen.

Wozu Kinder oder gerade Pubertierende überhaupt irgendwas in Richtung Handtaschen brauchen ist mir aber weiterhin ein Rätsel. Wenn etwas Handcreme (nutzlos aber wenn es sein muss) und ein Labello mit müssen, so passen die sicher mit in eine Schultasche.

Nein, ich finde Handtaschen zur Schule an sich nicht so gut, außer man hat vielleicht nur zwei Stunden am Tag und muss kaum was mitnehmen. Mit 13 mit solchen Taschen rumlaufen finde ich nicht okay

Ich finde es übertrieben

Absolut traurig, wenn manche Leute (denn es betrifft ja nicht nur Mädchen) die Schule mit dem Laufsteg verwechseln.....

Was möchtest Du wissen?