Handmixer oder Küchenmaschine?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Handmixer: Wenn du ihn selten benutzen willst und wenn, dann nur kurz. Also zum Sahneschlagen und für einfachen Kuchenteig. Wenn du öfter Hefeteig oder Biskuit machst oder jede Wochen backen möchtest, wäre eine Küchenmaschine viel entspannter, weil einem z.B. bei bestimmten Hefeteigen, die man 10 min kneten soll, nicht der Arm abfällt (desgleichen bei Biskuitteig).

Wenn das Geld vorhanden ist und du gerne backst, würde ich eine Küchenmaschine nehmen, ansonsten einen Handmixer. Ich habe lange überlegt, ob ich eine Küchenmaschine kaufen soll - ein "Schlägel" vom Handmixer blieb z.B. öfter im Hefeteig stecken und musste da raus geklaubt und wieder eingesetzt werden - und bin jetzt mit der Maschine sehr glücklich, weil ich öfter Brot backe oder mal Eischnee schlage für Kuchen und Baisers.

nimm den großen handmixer von krups,erstens für dauerbetrieb zugelassen und kannst ihn mit zubehör bis zur vollwertigen küchenmaschine aufrüsten.der vorgänger von mir hat 20 jahre gehalten und das zubehör passt noch immer

Wenn du das Geld hast, nimm auf jedenfall die Küchenmaschine. Damit kannst du eis, brot, aufstriche machen & alles klein heckseln, schneiden, pressen. Das Handrührgerät hilft dir beim steifschlagen von eiweiss oder zum teig vermischen, was die küchenmaschine ebenso kann.

kommt drauf an, für was du es brauchst. eine Küchenmaschine ist aufwendiger aufzubauen und schwieriger zu reinigen. man kann aber mehr machen. wir haben dieses jahr unsern ganzen plätzchenteig damit gemacht. zum kuchenbacken reicht auch ein mixer oder schnell zu einem Pudding anrühren. schön ist auch ein Zauberstab. damit kann man auch essen für Babys pürieren oder Gemüse für die suppe.

Das hier wäre eine gute Alternative, weil auf beide Weisen benutzbar.

(Nur einmal schnell gegoogelt)

Die gibt es mit Sicherheit auch in günstigerer Version.

https://www.otto.de/p/bosch-handruehrer-set-ergomixx-mfq36460-450-watt-371188691/#variationId=371188884

Ich selber gehe, bei leichten Massen die lange geschlagen werden müssen, hin und legen meinen Mixer auf dem Spülbeckenrand ab, während die Schüssel in der Spüle steht. Ein feuchter Lappen verhindert, dass sich der Mixer selbstständig macht.

Das ist allerdings kein nachahmenswerter Tip weil die Gefahr bleibt, dass alles kippt und deine Masse dann an der Wand und in der Spüle klebt...(auch wenn es mir noch nie passiert ist)

Nigel2407 18.01.2017, 19:12

Das ist echt eine gute Idee....genau diesen Mixer hatte ich vor einiger Zeit bei http://handruehrer-tester.de/ auch schon gesehen, aber überhaupt nicht mehr dran gedacht...Ja ich denke du hast recht, ist ne sehr gute Alternative. Danke

0

Am besten beides. :)

Mit einer Küchenmaschine kann man auch Teig kneten, um z.B. Brot zu backen. Ebenso ist diese geeignet, Eiweiß aufzuschlagen oder eine Remoulade zuzubereiten. Wenn du täglich kochst, wirst du die Vorteile schnell zu schätzen wissen. Eine Küchenmaschine mit Zubehör ist einfach vielseitiger.

Beste Erfahrungen habe ich mit meiner KitchenAid gemacht. Da gibt es auch Zubehör wie Fleischwolf, Nudelmaschine, etc.

Ich würde erstmal einen Handmixer kaufen und dann auf eine Küchenmaschine sparen.

Ich hatte viele Jahre einen stabilen Handmixer und ein Untergestell mit Schüssel. Das war die ideale Kombi, bis ich mal die Schüssel versehentlich auf den heißen Herd packte.

Auch recht schwerer Teig wurde ordentlich durchgeknetet, aber bei Hefeteig habe ich dann zum Schluss ohnehin mit der Hand nachgeholfen.

Inzwischen habe ich eine größere Küchenmaschine, die ich gelegentlich benutze, aber meist steht sie im Weg

Was möchtest Du wissen?