Handlungsmöglichkeiten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Verweigerung drohten dem Mauerschützen Degradierung, Versetzung und dauerhafter Beförderungssperre.

zu damaligen Zeiten wäre das die harmloseste Bestrafung,Ich würde meinen bei Befehlsverweigerung gerade in Punkto"Schießbefehl an der Grenze"wäre da 100% Schwedt angesagt

0
@123phil

Hatte das Thema in Zusammenhang mit den Mauerschützenprozessen und dies wurde vorgebracht als Folge dessen, wenn sie nicht geschossen hätten.

0

Was möchtest Du wissen?